Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.06.2018 Top-Ergebnisse Auktion 68

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kassel zieht Bewerbung als Kulturhauptstadt zurück

Kassel will nicht europäische Kulturhauptstadt 2025 werden

Kassel zieht seine Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2025 zurück. Grund dafür sind knappe finanzielle Ressourcen. Oberbürgermeister Christian Geselle erklärte heute, dass sich die Stadt auf andere Ziele konzentrieren will, wie die Neuorganisation der kostenintensiven Documenta. Die finale Entscheidung liege aber beim Stadtparlament. Kassel würde die Bewerbung circa 70 Millionen Euro kosten, weitere Investitionen in Höhe von 150 bis 200 Millionen Euro wären notwendig. Die hauptamtlichen Magistratsmitglieder entschieden sich dagegen für sechs nachhaltige und langfristige Vorhaben in der Kulturpolitik Kassels.

Die Documenta soll als wichtiger Ausstellungsort für Gegenwartskunst und bedeutende Institution Kassels nachhaltig gestärkt werden. Das Ziel ist, sowohl die Documenta wie auch die Museum Fridericianum gGmbH zeitgemäß in organisatorischer, finanzieller wie auch personeller Hinsicht auszustatten. Hierfür sei ein Mehraufwand im städtischen Haushalt unumgänglich. Als weiteres Projekt wollen das Land Hessen, die Universität Kassel, die Stadt sowie die Documenta und Museum Fridericianum gGmbH ein Konzept für ein Documenta Institut als Außeruniversitäres Forschungszentrum erarbeiten. Es soll dabei helfen, die Documenta auch während der fünf Jahre zwischen den Ausstellungen sichtbar zu halten. Im Sommer sollen dafür notwendigen Beschlüsse der politischen Gremien fallen, damit eine konkrete Bauplanung beginnen kann.

Drittens will die Stadt die Kulturszene besser dabei unterstützen, Fördermittel von EU, Bund und Land für sich zu nutzen. Dafür werden notwendige organisatorische, finanzielle und personelle Strukturen innerhalb der Stadtverwaltung geschaffen. Viertens benötigt die Freie Szene in Kassel Räumlichkeiten. Dasselbe gilt für die Präsentation der mit Kassel verbundenen Technikgeschichte. Als fünfter Punkt ist ein Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft mit Anbindung an die Kunsthochschule geplant, das neben der Vernetzung und Förderung der Kulturschaffenden auch eine beratende Funktion übernehmen soll. Ein weiteres Ziel ist laut Christian Geselle eine neue und multimedial ausgestattete Stadtbibliothek.

Die hauptamtlichen Mitglieder des Magistrats wollen bei einer für den 27. April geplanten Bürgerversammlung die Empfehlung des Rückzugs der Bewerbung zur Kulturhauptstadt den Bewohnern erläutern und mit ihnen diskutieren. Das Gespräch findet um 19 Uhr im Bürgersaal des Kasseler Rathauses statt.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

Kassel will nicht europäische Kulturhauptstadt 2025 werden
Kassel will nicht europäische Kulturhauptstadt 2025 werden








News vom 13.07.2018

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

News vom 12.07.2018

Walter Becker in Singen

Walter Becker in Singen

Neuer Vorstand im Verein Schlösser und Gärten in Deutschland

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

News vom 11.07.2018

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Koller Auktionen AG - Kees van Dongen, L’Egyptienne, 1910-11

Grosses Interesse für moderne und zeitgenössische Werke von Van Dongen, Kirchner & Cragg
Koller Auktionen AG

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Woman

JULIAN OPIE - Running Woman Wieder verfügbar.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce