Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.06.2018 Top-Ergebnisse Auktion 68

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Peter Weibel bleibt ein Jahr länger am ZKM

Peter Weibel hat seinen Vertag am ZKM in Karlsruhe verlängert

Peter Weibel bleibt bis Ende 2020 Vorstand des Zentrums für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe. Damit verlängert der 1944 geborene Künstler und Medientheoretiker sein Amt um ein Jahr. Darauf haben sich Weibel und der ZKM-Stiftungsrat unter Vorsitz der baden-württembergischen Kunststaatssekretärin Petra Olschowski und des stellvertretenden Vorsitzenden, Karlsruhes Oberbürgermeisters Frank Mentrup, einvernehmlich verständigt. Mit der Vertragsverlängerung will der Stiftungsrat Zeitdruck vermeiden und einen reibungslosen Übergang an der Spitze des Museums gewährleisten.

Bei der Leitung des ZKM handele es sich um eine hochrangige Personalie, so Olschowski. Ähnlich wie bei den Intendanten der Staatstheater brauche es einen ausreichend großen Vorlauf, um die richtige Persönlichkeit zu finden. „Wir sind Peter Weibel deshalb sehr dankbar, dass er bereit ist, noch ein Jahr zu verlängern, damit wir diese wichtige Aufgabe mit Konzentration und ohne Zeitdruck angehen können“, äußerte sich Olschowski weiter.

Mentrup würdigte die Verdienste Weibels: „Das ZKM hat sich zu einem weltweit hoch geschätzten und viel beachteten Botschafter für unser Land und unsere Stadt entwickelt. Und auch für die Stadtgesellschaft ist das ZKM, vor allem seit dem Stadtgeburtstag und durch die Schlosslichtspiele, zu einem festen Bestandteil Karlsruhes geworden, mit dem man sich identifiziert und auf den man stolz ist“. Mentrup würde es deshalb begrüßen, wenn Weibel die Schlosslichtspiele weiterhin kuratierte und auch für weitere gemeinsame Projekte mit der Stadt zur Verfügung stünde.

Der ZKM-Stiftungsrat erwartet, die Nachfolge bis Ende 2019 klären zu können. Dafür hat er schon im November 2017 beschlossen, eine Suchkommission einzusetzen. Sie soll das Anforderungsprofil für eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger des künstlerischen Vorstands am ZKM zu definieren und die Suche einleiten.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Zentrum für Kunst und Medien

Variabilder:

Peter Weibel hat seinen Vertag am ZKM in Karlsruhe verlängert
Peter Weibel hat seinen Vertag am ZKM in Karlsruhe verlängert

Künstler:

Peter Weibel








News von heute

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Christa Dichgans gestorben

Christa Dichgans gestorben

News vom 17.07.2018

Loretta Fahrenholz in Wien

Loretta Fahrenholz in Wien

Sumowski-Sammlung geht online

Sumowski-Sammlung geht online

Kunst in Bewegung: Mediale Meisterwerke in Karlsruhe

Kunst in Bewegung: Mediale Meisterwerke in Karlsruhe

News vom 16.07.2018

Salzburg berichtet aus dem Exil

Salzburg berichtet aus dem Exil

DAAD-Preis für Anja Zhukova

DAAD-Preis für Anja Zhukova

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce