Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.06.2018 Auktion 121: Moderne und zeitgenössische Kunst - Moderne Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Lehmbruck Museum erwirbt Arbeit von Rebecca Horn

Das Lehmbruck Museum in Duisburg kauft mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen die Plastik „Tanz in einer Pirouette“ von Rebecca Horn aus dem Jahr 2017 an. Damit folgt das Haus der Tradition, im Nachgang der Verleihung des Wilhelm-Lehmbruck-Preises ein Werk der ausgezeichneten Künstler zu übernehmen. Kulturdezernent Thomas Krützberg erklärt: „Der Stadt Duisburg und allen, die geholfen haben, den Wilhelm-Lehmbruck-Preis wiederzubeleben, war es ein großes Anliegen, dass nach der Preisverleihung dieser Ankauf die Würdigung einer der bedeutendsten Künstlerinnen Deutschlands komplettiert.“ Damit gehe ein großer Wunsch in Erfüllung, freut sich Museumsdirektorin Söke Dinkla. „Die kinetische Skulptur ist eines der Hauptwerke der Künstlerin und fügt sich perfekt in unsere Sammlung ein.“

Das Werk ist eine fragil wirkende Arbeit. Auf einer Platte sind am Boden spiralförmig gelbe Punkte eingelassen, einige sind allerdings ausgespart und durch nach oben strebende dünne goldene Stäbe ersetzt, die schwingen können. Für die Künstlerin selbst sind die von ihr „Hauchkörper“ genannten Arbeiten ein wichtiger Abschnitt in ihrem Werk. Horn sagte dazu: „Es ist ein Neuanfang, ein ganz neuer Prozess. Es ist für mich beglückend, Skulpturen geschaffen zu haben, die nicht Abkömmlinge oder Verlängerungen früherer Arbeiten sind. Sie stehen ganz für sich, und das gibt mir das Gefühl, dass ich an der Schwelle einer neuen Werkphase stehe.“ Die Verleihung des Wilhelm-Lehmbruck-Preises Ende letzten Jahres war zugleich Auftakt der Ausstellung „Hauchkörper als Lebenszyklus“, die noch bis 2. April zu sehen ist.

Das Lehmbruck Museum hat täglich außer montags von 12 bis 17 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 9 Euro, ermäßigt 5 Euro. Zur Ausstellung ist ein umfangreicher Katalog erschienen, der im Museum 39,80 Euro kostet.

Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
D-47051 Duisburg

Telefon: +49 (0)203 – 283 26 30
Telefax: +49 (0)203 – 283 38 92

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


24.11.2017, Rebecca Horn - Hauchkörper als Lebenszyklus

Bei:


Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg

Bericht:


Kunst zwischen Sanftmut und Gewalt

Bericht:


Schamanisches Kunstspiel

Bericht:


Duisburg würdigt Rebecca Horn mit Lehmbruck-Preis

Bericht:


Wilhelm-Lehmbruck-Preis für Rebecca Horn








News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce