Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.06.2018 Auktion A185: Grafik & Multiples

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Oscar Muñoz erhält Hasselblad-Preis

Der Hasselblad-Preis 2018 geht an Oscar Muñoz

Der kolumbianische Fotograf Oscar Muñoz erhält in diesem Jahr den Hasselblad-Preis. Die auf eine Million schwedische Kronen dotierte Auszeichnung beinhaltet eine Einzelausstellung im Hasselblad-Center Göteborg sowie eine dazugehörige Publikation. Muñoz sei einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Lateinamerikas, begründen Louise Wolthers und Dragana Vujanovic Östlind, die Kuratoren der Siegerschau, die getroffene Wahl. „In einer Zeit der wachsenden weltpolitischen Unsicherheiten und großen menschlichen Ängste erinnern uns die Werke von Oscar Muñoz daran, wie zerbrechlich wir sind. Durch die unglaubliche Bandbreite seiner Arbeiten wird offensichtlich, dass er entschlossen ist, Episoden der Geschichte nicht zu vergessen, die sonst politisch oder kulturell ausgelöscht werden“, würdigt ihn Mark Sealy, Vorsitzender der Jury und Direktor der Londoner Stiftung „Autograph ABP“.

Oscar Muñoz wurde 1951 in Popayán geboren. Anfang der 1970er studierte er Kunst an der Escuela de Bellas Artes in Cali. Obwohl Fotografie und audiovisuelle Medien keine Spezialbereiche seiner Ausbildung waren, wurden diese und ihre Bezüge zur Realität immer wichtiger für ihn. In den 1980er und 1990er Jahren waren seine Arbeit und sein Leben beeinflusst von den Kriegen der kolumbianischen Regierung mit den lokalen Drogenkartellen. Als Reaktion auf einen Bombenanschlag schuf Muñoz im Jahr 1994 beispielsweise die Installation „Ambulatorio“, bei der ein Luftbild der Stadt Cali auf Sicherheitsglas gedruckt war. Sobald Besucher dieses betraten, brach es immer weiter. 2005 gründete Muñoz den „Lugar a dudas“, einen „Ort für Zweifel“. Dieses Kulturzentrum dient jungen Künstlern aus Cali als Aufenthaltsort, Diskussionsforum und Arbeitsplatz. Bis heute lebt und arbeitet der Künstler in der westkolumbianischen Stadt.

Die Hasselblad Stiftung wurde 1979 auf Grundlage des Testaments von Erna und Victor Hasselblad, Gründer des gleichnamigen Kameraherstellers, ins Leben gerufen. Sie unterstützt Bildung und Forschung im Bereich der Fotografie und Naturwissenschaften. Ihr jährlich verliehener Fotopreis für außergewöhnliche Leistungen gilt als einer der prestigeträchtigsten des Metiers. Muñoz selbst sagt, er könne es kaum glauben, freue sich aber, „dass meine Arbeiten in die Reihe ausgezeichneter Künstler gestellt werden, die vorher den Hasselblad-Preis gewonnen haben“. Die Preisverleihung findet am 8. Oktober in Göteborg statt. Am darauffolgenden Tag eröffnet die Gewinnerausstellung.

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

Der Hasselblad-Preis 2018 geht an Oscar Muñoz
Der Hasselblad-Preis 2018 geht an Oscar Muñoz

Künstler:

Oscar Muñoz








News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce