Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.10.2018 Auktion 49

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Das Museum Kunst der Westküste steht ganz im Zeichen Norwegens

Georg Anton Rasmussen, An der Mündung des Fjords, 1877

Mit drei Ausstellungen, die das Thema Norwegen verbindet, startet das Museum Kunst der Westküste der nordfriesischen Insel Föhr in seine diesjährige Hauptsaison. Den Mittelpunkt bildet dabei „Faszination Norwegen“, eine Präsentation von Landschaftsdarstellungen von der Romantik bis zur Moderne aus der hauseigenen Sammlung. „Norway Contemporary!“ ergänzt diese Schau um sieben zeitgenössische Positionen. In „Northern Norway“ bietet das Museum dem Fotografen und Journalisten Kåre Kivijärvi, der sich in seinem Schaffen mit dem Leben der Menschen in der widrigen nordischen Natur auseinandersetzt, zusätzlich eine eigene Präsentationsfläche.

Die Faszination für Norwegen will das Museum mit rund 50 Gemälden und einigen Grafiken wecken. Der Romantiker Johan Christian Dahl spielt dabei als früher Vertreter moderner norwegischer Landschaftsmalerei eine wichtige Rolle, denn seine Arbeiten waren auch im Rest Europas hoch angesehen. Düsseldorfer Akademieprofessoren wie Hans Fredrik Gude und Andreas Achenbach prägten später maßgeblich das Außenbild des nordischen Landes. Einer der bekanntesten Vertreter der Präsentation ist wohl Edvard Munch, der mit althergebrachten Darstellungsformen brach. Die sieben zeitgenössischen Künstler Trond Ansten, AK Dolven, Dag Erik Elgin, Rune Guneriussen, Olav Christopher Jenssen, Jens Knigge und Ingun Alette Mæhlum schlagen mit den Medien Fotografie, Zeichnung, Konzept- und Videokunst sowie Installation die Brücke in die Gegenwart.

Kåre Kivijärvi wurde 1938 in Hammerfest geboren. Nach seiner Tätigkeit als Fotograf für die Zeitung „Finnmark Dagblad“ nahm er ein Studium an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen auf, wo er auf Otto Steinert traf. Er kehrte nach Norwegen zurück und arbeitete als Fotograf bei der Luftwaffe. Als freier Mitarbeiter beim wöchentlich erscheinenden Nachrichtenmagazin „Viikkosanoma“, das zu der auflagenstärksten Tageszeitung Finnlands gehörte, erlangte er größere Bekanntheit. Aufträge führten ihn nach Grönland, Russland, Afghanistan, Indien und Nepal. Das Museum auf Föhr zeigt nun einige seiner Arbeiten, die im Norden Norwegens entstanden sind. Sie bieten in Schwarz-Weiß Einblicke in das Leben dort ansässiger Menschen, vor allem von Fischern in der kargen eisigen Landschaft.

Die Hauptausstellung „Faszination Norwegen. Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur Moderne“ läuft bis zum 2. September; es erscheint ein Katalog. „Norway Contemporary!” und „Northern Norway. Der Fotograf Kåre Kivijärvi“ enden bereits am 24. Juni. Das Museum Kunst der Westküste hat täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Museum Kunst der Westküste
Hauptstraße 1
D-25938 Alkersum

Telefon: +49 (0)4681 – 74 740 11
Telefax: +49 (0)4681 – 74 740 19

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


04.03.2018, Faszination Norwegen - Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur Moderne

Veranstaltung vom:


04.03.2018, Northern Norway - Der Fotograf Kåre Kivijärvi (1938-1991)

Veranstaltung vom:


04.03.2018, Norway Contemporary!

Bei:


Museum Kunst der Westküste

Variabilder:

Georg Anton Rasmussen, An der Mündung des Fjords, 1877
Georg Anton Rasmussen, An der Mündung des Fjords, 1877

Variabilder:

Rune Guneriussen, One can rely, 2008
Rune Guneriussen, One can rely, 2008

Künstler:

Kåre Kivijärvi








News vom 18.09.2018

Bettina Busse geht ans Kunstforum Wien

Bettina Busse geht ans Kunstforum Wien

Yamamoto Masao in Berlin

Yamamoto Masao in Berlin

Barbari-Porträt kehrt nach Dessau zurück

Barbari-Porträt kehrt nach Dessau zurück

St. Gallen zeigt den Blick der Kunst auf aktuelle Probleme

St. Gallen zeigt den Blick der Kunst auf aktuelle Probleme

News vom 17.09.2018

Essener Kohle-Ausstellung erhält Red Dot Award

Essener Kohle-Ausstellung erhält Red Dot Award

Das Konstanzer Konzil schließt seine Pforten

Das Konstanzer Konzil schließt seine Pforten

Lingener Kunstpreis für Georgia Gardner Gray

Lingener Kunstpreis für Georgia Gardner Gray

News vom 14.09.2018

Anthea Hamilton in Wien

Anthea Hamilton in Wien

Goyas Meisterblätter in der Kieler Kunsthalle

Goyas Meisterblätter in der Kieler Kunsthalle

Victoria & Albert Museum eröffnet Dependance in Dundee

Victoria & Albert Museum eröffnet Dependance in Dundee

In München fragt man nach dem Geistigen in der Kunst

In München fragt man nach dem Geistigen in der Kunst

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Aldridge

3. ArtWeekend in Nürnberg 05.-07.10.2018
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Italienischer Meister des 16. Jahrhunderts, Lukretia

Sänger vor einer italienischen Schänke
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Putto mit Kardinalshut, nach Ignaz Günther, Allgäu 1970

Wundersame Vielfalt
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce