Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 20.03.2019 Auktion 1126: Gemälde des 15.-19. Jahrhunderts

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Baselitz-Grafiken in Dresden

Zum 80. Geburtstag von Georg Baselitz widmet ihm das Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden seit dem Wochenende eine Schau. Unter dem Titel „Maniera Baselitz“ haben die Kuratoren Konstanze Rudert und Günther Gercken eine Auswahl aus dem grafischen Œuvre des Künstlers seit den mittleren 1960er Jahren getroffen. Ihr sind Blätter Alter Meister aus Italien und den Niederlanden mit einem Schwerpunkt auf der Zeit des Manierismus gegenübergestellt, die Baselitz seit einem Studienaufenthalt an der Villa Romana in Florenz im Jahr 1965 mit Kennerschaft und Konsequenz sammelt. Neben dem hauseigenen Bestand gehören zu den 143 Exponaten auch Werke aus der Sammlung und Stiftung Günther und Annemarie Gercken sowie der Staatlichen Graphischen Sammlung München.

Seit Beginn seiner Künstlerlaufbahn interessiert sich der 1938 in Deutschbaselitz geborene Sachse für die Grafik. Dabei bevorzugt Georg Baselitz die klassischen druckgrafischen Techniken, die keine hohen Auflagen erlauben. Zudem experimentiert er mit Zustandsdrucken, deren Abzüge er manchmal individuell überarbeitet. Seine eigene Bildsprache verstehen die Kuratoren als „Maniera Baselitz“, hervorgegangen aus seiner Vorliebe für den Manierismus. Diese Strömung der Spätrenaissance fesselt Baselitz vor allem in den ungewöhnlichen Bildthemen jenseits klassischer Kompositionen. Der Manierismus bevorzugte besonders kunstvolle Posen und Formen, wie sie etwa in der Korkenzieherdrehung der figura serpentinata möglich wurde, oder die überlange Wiedergabe von Armen, Beinen oder dem Hals des Bildpersonals. Dies konnte auch in einer übertriebenen Formulierung der Muskulatur Ausdruck finden.

Diese „manierierte“, ungewöhnliche Haltung greift Georg Baselitz auf. In seiner aquarellierten Zeichnung „Waldarbeiter“ von 1967 schreitet eine bizarre fragmentierte Gestalt durch das Blatt. Der Leib setzt sich aus verzerrten Gliedmaßen zusammen, deren Muskulatur eher ornamentale Züge aufweist. Der Torso selbst ist diagonal versetzt, so dass der Kopf nicht auf dem Hals, sondern auf der rechten Seite über der amputierten Schulter samt Arm schwebt. Der Einfluss des Manierismus ist damit weniger eine direkte Übernahme von Motiven, sondern dient Georg Baselitz zu einer eigenen Bildfindung und -sprache. Obwohl er in seinen Arbeiten auf Papier gegenständlich bleibt, integriert er auch Elemente der Abstraktion.

Die Ausstellung „Maniera Baselitz – Das Nonkonforme als Quelle der Phantasie. Georg Baselitz zum 80. Geburtstag“ läuft bis zum 27. Mai. Das Kupferstich-Kabinett hat täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre ist er frei. Der begleitende Katalog kostet im Museum 25 Euro. Die Vorzugsausgabe in 50 nummerierten Exemplaren mit der Original-Radierung „Mütze“ beläuft sich auf 650 Euro.

Staatliche Kunstsammlungen Dresden – Kupferstich-Kabinett
Residenzschloss
Taschenberg 2
D-01067 Dresden

Telefon: +49 (0)351 – 49 14 20 00
Telefax: +49 (0)351 – 49 14 20 01

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Staatliche Kunstsammlungen Dresden








News vom 18.03.2019

Skurriler Jugendstil in München

Skurriler Jugendstil in München

Ostrale 2019 wohl gesichert

Ostrale 2019 wohl gesichert

Neue Kirche in Holzkirchen ausgezeichnet

Neue Kirche in Holzkirchen ausgezeichnet

News vom 15.03.2019

Eva Hesse in Wiesbaden

Eva Hesse in Wiesbaden

Kunstwelt trauert um Okwui Enwezor

Kunstwelt trauert um Okwui Enwezor

Art Vienna hat am neuen Standort geöffnet

Art Vienna hat am neuen Standort geöffnet

Daniel Hug übernimmt auch die Cologne Fine Art

Daniel Hug übernimmt auch die Cologne Fine Art

Weiteres Raubkunst-Gemälde im Fall Gurlitt

Weiteres Raubkunst-Gemälde im Fall Gurlitt

News vom 14.03.2019

Fünf Bauhaus-Schüler bei Döbele in Dresden

Fünf Bauhaus-Schüler bei Döbele in Dresden

Werner Schrödl gestorben

Werner Schrödl gestorben

Kulturminister einigen sich auf Umgang mit kolonialen Erbe

Kulturminister einigen sich auf Umgang mit kolonialen Erbe

Anton Graffs Porträts in Dresden

Anton Graffs Porträts in Dresden

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Nachbericht Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Nachbericht zur Frühjahrsauktion 2019
Kunst-Auktionshaus Wendl

Kunsthaus Lempertz - Max Clarenbach, Frühlingslandschaft am Rhein

Feier der Natur
Kunsthaus Lempertz

Galerie Weick - Komposition

100 Jahre BAUHAUS - Neue Europäische Graphik
Galerie Weick

Schmidt Kunstauktionen Dresden - Richard Müller

Vorbericht der 59. Kunstauktion
Schmidt Kunstauktionen Dresden

Auktionshaus Stahl in Hamburg mit großer Frühjahrsauktion
Auktionshaus Stahl

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - François Boucher, Studie nach dem Kopf eines jungen Mädchens

Cherchez la femme!
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce