Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.06.2018 Auktion 1109: Photographie

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Baselitz-Grafiken in Dresden

Georg Baselitz, Großer Kopf (Selbstbildnis), 1966

Zum 80. Geburtstag von Georg Baselitz widmet ihm das Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden seit dem Wochenende eine Schau. Unter dem Titel „Maniera Baselitz“ haben die Kuratoren Konstanze Rudert und Günther Gercken eine Auswahl aus dem grafischen Œuvre des Künstlers seit den mittleren 1960er Jahren getroffen. Ihr sind Blätter Alter Meister aus Italien und den Niederlanden mit einem Schwerpunkt auf der Zeit des Manierismus gegenübergestellt, die Baselitz seit einem Studienaufenthalt an der Villa Romana in Florenz im Jahr 1965 mit Kennerschaft und Konsequenz sammelt. Neben dem hauseigenen Bestand gehören zu den 143 Exponaten auch Werke aus der Sammlung und Stiftung Günther und Annemarie Gercken sowie der Staatlichen Graphischen Sammlung München.

Seit Beginn seiner Künstlerlaufbahn interessiert sich der 1938 in Deutschbaselitz geborene Sachse für die Grafik. Dabei bevorzugt Georg Baselitz die klassischen druckgrafischen Techniken, die keine hohen Auflagen erlauben. Zudem experimentiert er mit Zustandsdrucken, deren Abzüge er manchmal individuell überarbeitet. Seine eigene Bildsprache verstehen die Kuratoren als „Maniera Baselitz“, hervorgegangen aus seiner Vorliebe für den Manierismus. Diese Strömung der Spätrenaissance fesselt Baselitz vor allem in den ungewöhnlichen Bildthemen jenseits klassischer Kompositionen. Der Manierismus bevorzugte besonders kunstvolle Posen und Formen, wie sie etwa in der Korkenzieherdrehung der figura serpentinata möglich wurde, oder die überlange Wiedergabe von Armen, Beinen oder dem Hals des Bildpersonals. Dies konnte auch in einer übertriebenen Formulierung der Muskulatur Ausdruck finden.

Diese „manierierte“, ungewöhnliche Haltung greift Georg Baselitz auf. In seiner aquarellierten Zeichnung „Waldarbeiter“ von 1967 schreitet eine bizarre fragmentierte Gestalt durch das Blatt. Der Leib setzt sich aus verzerrten Gliedmaßen zusammen, deren Muskulatur eher ornamentale Züge aufweist. Der Torso selbst ist diagonal versetzt, so dass der Kopf nicht auf dem Hals, sondern auf der rechten Seite über der amputierten Schulter samt Arm schwebt. Der Einfluss des Manierismus ist damit weniger eine direkte Übernahme von Motiven, sondern dient Georg Baselitz zu einer eigenen Bildfindung und -sprache. Obwohl er in seinen Arbeiten auf Papier gegenständlich bleibt, integriert er auch Elemente der Abstraktion.

Die Ausstellung „Maniera Baselitz – Das Nonkonforme als Quelle der Phantasie. Georg Baselitz zum 80. Geburtstag“ läuft bis zum 27. Mai. Das Kupferstich-Kabinett hat täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre ist er frei. Der begleitende Katalog kostet im Museum 25 Euro. Die Vorzugsausgabe in 50 nummerierten Exemplaren mit der Original-Radierung „Mütze“ beläuft sich auf 650 Euro.

Staatliche Kunstsammlungen Dresden – Kupferstich-Kabinett
Residenzschloss
Taschenberg 2
D-01067 Dresden

Telefon: +49 (0)351 – 49 14 20 00
Telefax: +49 (0)351 – 49 14 20 01

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 14

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Berichte (6)Variabilder (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


03.03.2018, Maniera Baselitz – Das Nonkonforme als Quelle der Phantasie

Bei:


Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Bericht:


Remix der eigenen Werke

Bericht:


Kopfstände eines Querkopfs

Bericht:


Der Adler fliegt noch immer

Bericht:


Dokumente der Unvernunft

Bericht:


Die Geister, die er rief

Bericht:


Wandlungen der Perspektiven (?)

Variabilder:

Georg Baselitz beim Pressegespräch am 2. März 2018
Georg Baselitz beim Pressegespräch am 2. März 2018








News vom 25.05.2018

Marisa Merz in Salzburg

Kandidaten des Belgian Art Prize verzichten auf Nominierung

Anton Hartinger in Wien

Anton Hartinger in Wien

News vom 24.05.2018

Krefeld: Peter Behrens vis-a-vis mit jungem Möbeldesign

Krefeld: Peter Behrens vis-a-vis mit jungem Möbeldesign

Labyrinth im Kulturspeicher Würzburg

Labyrinth im Kulturspeicher Würzburg

Hans Hofmanns Frühwerk in Kaiserslautern

Hans Hofmanns Frühwerk in Kaiserslautern

Extreme Nomaden in Frankfurt

Extreme Nomaden in Frankfurt

News vom 23.05.2018

Raphaela Vogel in der Kunsthalle Basel

Raphaela Vogel in der Kunsthalle Basel

Kunstpreis Ruth Baumgarte an Mona Hatoum

Kunstpreis Ruth Baumgarte an Mona Hatoum

Schafhausen verlässt die Kunsthalle Wien aus politischen Gründen

Schafhausen verlässt die Kunsthalle Wien aus politischen Gründen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Torso eines jungen Mannes, Römisch, Ende 1. Jh. n. Chr.

Akeleipokal des Marktgerichts
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Joos van Cleve, Porträt eines jungen Mannes

Fulminante Steigerungen bei der Alten Kunst
Kunsthaus Lempertz

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - NIKOLAOS TZAFOURES (ZUGESCHRIEBEN) 1455 Candia/Kreta - 1501TRIPTYCHON MIT DER BEWEINUNG CHRISTI (GRABLEGUNG), DER VERKÜNDIGUNG UND AUSGEWÄHLTEN HEILIGEN  Ende

Nachbericht: 84. Auktion - REKORDE ÜBER REKORDE
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - Philipp Küsel, Elfenbeinhumpen mit Puttenreigen „Die fünf Sinne“, Augsburg 1689/92

Hoch die Humpen
Van Ham Kunstauktionen

Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin - Ticha, Hans - Gelbes Kopftuch

Frühjahrsversteigerung von bildender Kunst im Juni 2018.
Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin

Van Ham Kunstauktionen - Saphir-Diamant-Ring, England, um 1900

Diamantenrausch
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - Max Liebermann, Gartenlokal, 1920/22

Zwei auf einen Streich - Van Ham initiiert Restitutionen aus der Sammlung Waffenschmidt
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce