Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Peter Paul Rubens in Frankfurt

in der Ausstellung „Rubens. Kraft der Verwandlung“

Von heute an steht das Städel Museum in Frankfurt am Main im Zeichen Peter Paul Rubens’. Etwa 100 Arbeiten, darunter 31 Gemälde und 23 Zeichnungen, bieten Einblicke in den Schaffensprozess des Barockmalers. Rubens’ Vorbilder werden anhand von Originalskulpturen von der Antike bis zur Renaissance sowie Gemälden und Grafiken seiner Vorläufer und Zeitgenossen verdeutlicht. Vertreten sind dabei Werke von Tizian und Tintoretto, Hendrick Goltzius und Adam Elsheimer sowie von Giambologna. Die Schau ist eine Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum in Wien, aus dessen Beständen fünf Werke nach Deutschland gereist sind. Mit zusätzlichen internationalen Leihgaben aus Florenz, London, St. Petersburg, Paris und New York wurde der Rubens-Bestand des Städels ergänzt.

Der direkte Vergleich mit den Vorbildern ermöglicht dem Besucher, Rubens’ Denkweise besonders bei Motivverwandlung und Formatwahl näherzukommen. „Rubens war einer der produktivsten und spannendsten Künstler des Barock, der nicht nur zahlreiche nachfolgende Künstlergenerationen beeinflusste, sondern auch selbst verschiedene Quellen für seine Bilderfindungen förmlich in sich einsaugte. Unsere Ausstellung bietet die einmalige Gelegenheit, diesen kreativen und schöpferischen Prozess nun direkt nachzuvollziehen“, erklärt Jochen Sander, Kurator der Ausstellung. Vor allem im ersten Ausstellungsraum wird der kreative Arbeitsprozess Rubens’ anhand der Darstellung Christi als Ecce homo von 1612 durch drei Exponate verdeutlicht.

Neben zentralen Themen des Alten und Neuen Testaments sind auch mythologische Sujets wie das Urteil des Paris oder der an den Felsen geschmiedeten Prometheus zu sehen. Peter Paul Rubens fertigte von antiken Skulpturen mehrere Zeichnungen an, die er in seinen Gemälden weiterentwickelte. Ein Beispiel hierfür ist die antike römische Skulptur einer kauernden Venus, die sich auf ein Bad vorbereitet. Mit identischer Haltung, aber völlig anderem Gemütszustand wird sie bei Rubens zur Trauernden um ihren Geliebten Adonis.

Die Ausstellung „Rubens. Kraft der Verwandlung“ läuft vom 8. Februar bis zum 21. Mai. Das Städel Museum hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 21 Uhr geöffnet. Der reguläre Eintritt beträgt 14 Euro, ermäßigt 12 Euro. Für Kinder unter 12 Jahren ist er frei. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog für 39,90 Euro.

Städel Museum
Schaumainkai 63
D-60596 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 – 60 50 98 0 Telefax: +49 (0)69 – 60 50 98 111

Quelle: Kunstmarkt.com/Katja Hock

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


08.02.2018, Rubens. Kraft der Verwandlung

Bei:


Städel Museum

Bericht:


Die Kraft der Verwandlung

Bericht:


Verschmelzung von Kunst und Politik

Bericht:


Eine erotische Jagd in Frankfurt

Bericht:


Eigenhändige Überleitungen zum Barock

Variabilder:

in der Ausstellung „Rubens. Kraft der Verwandlung“
in der Ausstellung „Rubens. Kraft der Verwandlung“

Künstler:

Peter Paul Rubens








News vom 13.07.2018

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

News vom 12.07.2018

Walter Becker in Singen

Walter Becker in Singen

Neuer Vorstand im Verein Schlösser und Gärten in Deutschland

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

News vom 11.07.2018

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Koller Auktionen AG - Kees van Dongen, L’Egyptienne, 1910-11

Grosses Interesse für moderne und zeitgenössische Werke von Van Dongen, Kirchner & Cragg
Koller Auktionen AG

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Woman

JULIAN OPIE - Running Woman Wieder verfügbar.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce