Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 08.12.2018 Nachverkauf zu den Dezember-Auktionen 2018

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Die Zukunft der Keramik in Berlin

Jin Zhang, Flexible Mould for Porcelain Moulding, 2016

Das Bröhan-Museum in Berlin präsentiert in seiner aktuellen Schau „Ceramics and its Dimensions. Shaping the Future“ die Forschungsergebnisse zur Bedeutung der Keramik heute. Die gleichnamige internationale Untersuchung mit 25 Partnerinstitutionen aus elf Ländern, darunter der Aalto University in Helsinki, der Weißensee Kunsthochschule in Berlin und des thüringischen Porzellanherstellers Kahla, fragte nach der Bedeutung des Materials für die Gegenwart. Wie stehen industrielle und handwerkliche Produktion zueinander, wo liegt das Potenzial digitaler Techniken und unter welchen Perspektiven wird das Material in Zukunft eine Rolle in der gestalterischen Ausbildung spielen? Die Resultate sind nun in der Schau mit dem Keramik-Bestand des Bröhan-Museums aus der Zeit des Jugendstils bis in die Gegenwart zu sehen.

Die Keramik soll heutzutage mehrere Anforderungen erfüllen, so etwa energiesparend und nachhaltig sein ebenso wie bestimmte Erwartungen im Design und der Handhabung erfüllen. Mit dem raschen Wandel in der Technologie müssen sich Designer zudem Herausforderungen stellen, etwa neuen Herstellungsmethoden und Anwendungsbereichen. Für die Untersuchung kooperierten Museen, Universitäten und Firmen miteinander, um diverse Aspekte des Themas abzudecken. Tanguy Fraitures „Unplugged Cool-Maker“ von 2016 nutzt kleine Steine und eine doppelte Wandung, um mit Hilfe von Wasser und Keramik eine Kühlung zu erzeugen. Im Bereich der Herstellung bietet sich zum Beispiel der keramische 3D-Druck an, den Hilda Nilsson für ihre unglasierte Schalenserie „Clusters“ nutzte.

Die Ausstellung „Ceramics and its Dimensions. Shaping the Future“ läuft vom 30. Januar bis zum 22. April. Das Bröhan-Museum hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro; jeden ersten Mittwoch im Monat ist kostenlos. Der begleitende Katalog kostet im Museum 20 Euro. Weitere Ausstellungsorte sind Helsinki, Selb, Dublin, Stoke-on-Trent, Ljubljana und Prag.

Bröhan-Museum
Schlossstraße 1a
D-14059 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 326 906 00
Telefax: +49 (0)30 – 326 906 26

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


30.01.2018, Ceramics and its Dimensions. Shaping the Future

Bei:


Bröhan-Museum

Variabilder:

Jin Zhang, Flexible Mould for Porcelain Moulding, 2016
Jin Zhang, Flexible Mould for Porcelain Moulding, 2016

Variabilder:

Björn Bernt, Churchill Reloaded, 2016
Björn Bernt, Churchill Reloaded, 2016

Variabilder:

Tanguy Fraiture, Unplugged Cool-Maker, 2016
Tanguy Fraiture, Unplugged Cool-Maker, 2016

Variabilder:

Hilda Nilsson, Clusters, 2016
Hilda Nilsson, Clusters, 2016








News vom 16.01.2019

Daniel Spanke leitet die Berliner Liebermann-Villa

Zeitgenössische Druckgrafik im Salzburger Traklhaus

Zeitgenössische Druckgrafik im Salzburger Traklhaus

Justus Bier Preis für Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Justus Bier Preis für Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Datenwolken von Jenny Michel in Augsburg

Datenwolken von Jenny Michel in Augsburg

News vom 15.01.2019

Nordhorner Kunstpreis für das Kollektiv YRD.Works

Nordhorner Kunstpreis für das Kollektiv YRD.Works

Deutsche Museen sollen mehr Präsenz im Ausland zeigen

Deutsche Museen sollen mehr Präsenz im Ausland zeigen

Johanna Chromik neue Leiterin der Viennacontemporary

Johanna Chromik neue Leiterin der Viennacontemporary

Florentiner Barockmalerei in Augsburg

Florentiner Barockmalerei in Augsburg

News vom 14.01.2019

Grohmann-Preis für Kolja Reichert

Grohmann-Preis für Kolja Reichert

Franz von Pocci in München

Franz von Pocci in München

Mona Schulzek mit Max Ernst Stipendium ausgezeichnet

Mona Schulzek mit Max Ernst Stipendium ausgezeichnet

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | Coca Cola Girl

Alex Katz | Coca Cola Girl neue Edition.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce