Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.10.2018 112. Auktion: Wertvolle Bücher, Dekorative Graphik und Autographen

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Grütters kritisiert Entfernung von Gomringers Gedicht

Die Debatte um die Übermalung von Eugen Gomringers angeblich sexistischem Gedicht an der Fassade der Alice Salomon Hochschule in Berlin reißt nicht ab. Nun hat sich auch die oberste Kulturpolitikerin Deutschlands zu Wort gemeldet. In der Entscheidung, dass ursprünglich 1951 entstandene Gedicht „Avenidas“ von der südlichen Außenwand der Hochschule entfernen zu lassen, sieht Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) ein „weiteres Beispiel für eine Einschränkung der Kunst“ und einen „erschreckenden Akt der Kunstverachtung“. „Kunst und Kultur brauchen Freiheit, sie brauchen den Diskurs, das ist eine der wichtigsten Lehren aus der Geschichte“, so Grütters. „Wer dieses Grundrecht durch vermeintliche political correctness unterhöhlt, betreibt ein gefährliches Spiel.“

Die Mehrdeutigkeit poetischer Sprache sei das Wesen eines Gedichts. Im Gegensatz zu Erklärungen wissenschaftlicher oder politischer Gremien gebe ein Kunstwerk Raum zu verschiedenen Interpretationen. Die Entscheidung, die Zeilen von der Hausfassade zu entfernen, rühre letztlich an das Verhältnis zwischen Kunst und Politik, so Grütters. Und an das Verhältnis zur Kunst insgesamt: um die Frage, wo jene Diktatur des Zeigbaren beginnt, die die Kunst zur politischen Erfüllungsgehilfin degradiert.

Auch der Berliner Kultursenator Klaus Lederer (Linke) verurteilte die geplante Tilgung der Verszeilen als überzogen, die auf eine Kritik des Studierendenparlaments und der AStA der Hochschule zurückgeht. „Ich halte den Vorwurf des Sexismus gegen den Dichter Eugen Gomringer für absurd“, so Lederer im Berliner Abgeordnetenhaus. Am Dienstag hatte das Gremium zur akademischen Selbstverwaltung aus Mitarbeitern und Studierenden der Alice Salomon Hochschule beschlossen, Gomringers umstrittenes Gedicht im Herbst durch ein Gedicht der Lyrikerin Barbara Köhler zu ersetzen. Hatte sich Gomringer zunächst mit der Anbringung einer Tafel, die die Kontroverse um sein Gedicht thematisiert, zufrieden gezeigt, behält er sich nun rechtliche Schritte vor.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bericht:


Strittiges Gedicht Gomringers in Berlin wird übermalt

Bericht:


Rehau übernimmt Gomringer-Gedicht

Künstler:

Eugen Gomringer









Ausstellungen

Aachen (1)

Aarau (1)

Ahrensburg (1)

Ahrenshoop (1)

Albstadt (2)

Alkersum (2)

Altenburg (1)

Amberg (2)

Apolda (1)

Appenzell (1)

Aschaffenburg (1)

Aschersleben (1)

Augsburg (2)

Bad Arolsen (1)

Bad Frankenhausen (1)

Bad Mergentheim (1)

Bad Pyrmont (1)

Baden-Baden (2)

Bamberg (3)

Basel (6)

Bergisch Gladbach (2)

Berlin (72)

Bern (5)

Bernried (2)

Biberach an der Riß (1)

Biel (2)

Bielefeld (3)

Bochum (1)

Bonn (9)

Bozen (3)

Bremen (11)

Brtnice (1)

Bruxelles (1)

Brühl (1)

Celle (4)

Chemnitz (4)

Chur (4)

Cismar bei Grömitz (1)

Coburg (1)

Cottbus (5)

Cuxhaven (1)

Darmstadt (1)

Delmenhorst (2)

Dessau (2)

Donaueschingen (2)

Dornbirn (1)

Dortmund (2)

Dresden (17)

Duisburg (1)

Düren (2)

Düsseldorf (18)

Eberdingen-Nussdorf (1)

Eisenach (1)

Emden (2)

Engen (2)

Erfurt (6)

Essen (3)

Esslingen am Neckar (1)

Fischerhude (1)

Flensburg (1)

Frankfurt am Main (7)

Freiburg im Breisgau (3)

Friedrichshafen (1)

Gelsenkirchen (1)

Genf (4)

Gera (3)

Gießen (2)

Glarus (1)

Glauchau (1)

Goch (1)

Goslar (2)

Graz (15)

Greifswald (1)

Güstrow (1)

Hagen (2)

Halle an der Saale (1)

Hallein (1)

Hamburg (11)

Hannover (14)

Heidelberg (4)

Heidenheim (1)

Heilbronn (1)

Herford (2)

Hohenberg an der Eger (1)

Ingolstadt (2)

Innsbruck (4)

Iphofen (2)

Iserlohn (1)

Itzehoe (1)

Jena (3)

Jüchen (1)

Jülich (6)

Kaiserslautern (1)

Kalkar (1)

Karlsruhe (9)

Kassel (1)

Kaufbeuren (1)

Kiel (3)

Klagenfurt (3)

Kleve (1)

Koblenz (4)

Kochel am See (1)

Konstanz (2)

Krefeld (1)

Krems (3)

Krieglach (1)

Köln (12)

Königs Wusterhausen (1)

Künzelsau (1)

Landshut (1)

Leipzig (7)

Leverkusen (4)

Lichtenau (1)

Lingen (2)

Linnich (1)

Linz (3)

Ludwigsburg (2)

Ludwigshafen (5)

Luzern (3)

Lörrach (2)

Lübeck (5)

Lüneburg (1)

Magdeburg (2)

Mainz (3)

Mannheim (10)

Marl (1)

Martigny (1)

Meiningen (3)

Merseburg (2)

Mettingen (1)

Murnau (1)

Muttenz (2)

Mönchengladbach (1)

München (21)

Münchenstein/Basel (1)

Münster (6)

Neu-Ulm (1)

Neubrandenburg (1)

Neukirchen (1)

Nordhorn (1)

Nürnberg (10)

Oberhausen (2)

Oldenburg (4)

Paderborn (1)

Penzberg (1)

Potsdam (9)

Rastatt-Förch (1)

Recklinghausen (1)

Regensburg (1)

Remagen (2)

Rendsburg (1)

Reutlingen (2)

Riehen (1)

Rostock (2)

Rödental (1)

Rüsselsheim (1)

Saarbrücken (3)

Salzburg (15)

Schleswig (1)

Schweinfurt (5)

Schwäbisch Hall (2)

Selb (2)

Singen (1)

Soest (2)

Solingen (1)

Solothurn (3)

Speyer (2)

St. Florian (1)

St. Gallen (7)

St. Georgen (3)

Stade (1)

Stainz (1)

Stuttgart (5)

Trautenfels (2)

Trier (2)

Tübingen (1)

Ulm (3)

Vaduz (2)

Wadgassen (1)

Waldenbuch (1)

Weiden (1)

Weimar (3)

West Hollywood (1)

Wien (39)

Wiesbaden (5)

Winterthur (6)

Witten (1)

Wolfsburg (2)

Worpswede (4)

Wuppertal (6)

Wörlitz (2)

Würzburg (5)

Zug (1)

Zwickau (4)

Zwiesel (1)

Zürich (7)

 zum Kalender




News vom 16.10.2018

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Mel Ramos gestorben

Mel Ramos gestorben

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Chinas Farben in Düsseldorf

Chinas Farben in Düsseldorf

News vom 15.10.2018

Stuttgart will Europäisches Kulturerbe-Siegel

Stuttgart will Europäisches Kulturerbe-Siegel

Hiscox Kunstpreis geht an Stella Sieber

Hiscox Kunstpreis geht an Stella Sieber

Das Künstlerkleid in Krefeld

Das Künstlerkleid in Krefeld

Eduardo Arroyo ist tot

Eduardo Arroyo ist tot

News vom 12.10.2018

Rosa-Schapire-Kunstpreis für Natalia LL

Rosa-Schapire-Kunstpreis für Natalia LL

Banksy-Verkauf bestätigt

Banksy-Verkauf bestätigt

Kurhaus Kleve erhält spätgotisches Meisterwerk

Kurhaus Kleve erhält spätgotisches Meisterwerk

Hermann Josef Painitz ist tot

Hermann Josef Painitz ist tot

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Nachbericht Auktion 266 'Bedeutende Privatsammlung' und 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Vorbericht Auktion 267 'Russian Art & Icons'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Frank Fluegel - Mel Ramos - Martini Miss.

Mel Ramos verstorben
Galerie Frank Fluegel

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - FEINER WEIHRAUCHBRENNER, China, wohl 19. Jh., Bronze mit gold splash. H. 9 cm. Provenienz: Alte Hamburger Privatsammlung. Erlös 15.600,- €

Nachbericht: 87. Auktion - Dekadentes Trinkspiel
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce