Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.03.2018 55. - Kunstauktion Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhunderts

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Richard Deacon in Heilbronn

Richard Deacon, Red Sea Crossing, 2003

Die Kunsthalle Vogelmann präsentiert derzeit Arbeiten von Richard Deacon, dem diesjährigen Träger des Ernst Franz Vogelmann-Preises für Skulptur. Die 38 Exponate umfassen bildhauerische Arbeiten, Zeichnungen und Fotografien des Briten und geben einen Einblick in etwa 50 Jahre Schaffenszeit des Turner-Preisträgers mit teils noch nie ausgestellten Werken der Frühzeit. Hinzu kommen wichtige Einzelwerke, die in ihrer Gesamtheit das Spektrum von Deacons Arbeit mit Materialien und Formen bis in die Gegenwart präsentieren.

Der 1949 in Wales geborene Richard Deacon thematisiert seit mehr als 40 Jahren Grundfragen der Skulptur, ihre Wahrnehmung und raumgreifende Wirkung. Hinzu kommen das Spiel mit den Möglichkeiten und Grenzen der Materialien wie auch der Bezug zum Betrachter mit Hilfe der Sprache. In „Untitled #1“ von 1976 schuf Deacon aus Kugelsegmenten eine Art vergrößertes Fragment eines Kleeblattes. Trotz seiner wuchtigen Größe besitzt die Arbeit aber etwas Fragiles und Zartes durch die sanft geschwungene Oberfläche und die präzisen Knicke.

Für die formale Umsetzung seines Œuvres bezieht Richard Deacon, der unter anderem an den renommierten Universitäten St. Martins School of Art sowie Royal College of Art in London studierte, Fachleute für Materialien wie Holz, Stahl oder Keramik ein. Ihre Erfahrungen und Anregungen integriert er in seine Werke, aber auch mögliche Fehler während des Produktionsprozesses. Seine oftmals raumgreifenden Skulpturen bestechen, so die Kuratorin Rita Täuber, mit ihrer Mehransichtigkeit und besonderen Ästhetik. Ein verwirrendes Spiel aus Kurven, Verdrehungen und Arabesken formt das 2003 aus Holz gearbeitete „Red Sea Crossing“. Die korkenzieherhaften Kurven erinnern an Wellen, die sich aufwölben und dem Besucher einen schmalen Weg freigeben.

Die Ausstellung „Richard Deacon. About Time“ läuft bis zum 25. Februar. Die Kunsthalle Vogelmann hat dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 19 Uhr geöffnet. Der reguläre Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Begleitend zur Ausstellung ist eine 10-Inch-Vinylplatte als Edition erhältlich sowie ein Katalog.

Kunsthalle Vogelmann
Allee 28
D-74072 Heilbronn

Telefon: +49 (0)7131 – 56 44 20
Telefax: +49 (0)7131 – 56 31 94


23.01.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


29.10.2017, Richard Deacon - Ernst Franz Vogelmann-Preisträger 2017

Bei:


Städtische Museen Heilbronn

Variabilder:

Richard Deacon, Red Sea Crossing, 2003
Richard Deacon, Red Sea Crossing, 2003

Variabilder:

Richard Deacon, Big Time, 2016
Richard Deacon, Big Time, 2016

Variabilder:

Richard Deacon, Untitled #1, 1976
Richard Deacon, Untitled #1, 1976

Künstler:

Richard Deacon








News vom 19.02.2018

Werefkin-Preis an Stella Hamberg

Werefkin-Preis an Stella Hamberg

Die Heidi Horten Collection in Wien

Die Heidi Horten Collection in Wien

Wilhelm-Loth-Preis für Olaf Nicolai

Wilhelm-Loth-Preis für Olaf Nicolai

Charles Atlas in Zürich

Charles Atlas in Zürich

News vom 16.02.2018

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

News vom 15.02.2018

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Documenta-Arbeit für Dresden

Documenta-Arbeit für Dresden

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Heinrich Siepmann in Mülheim

Heinrich Siepmann in Mülheim

Adrian Piper gewinnt Käthe-Kollwitz-Preis

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce