Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2018 Auktion A185: Schweizer Kunst

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Neu in Oldenburg: Kunstgewerbe und Design im Landesmuseum

In der Neupräsentation Kunstgewerbe und Design: Bronzekruzifix, Mitte 12. Jahrhundert

Ab dem 12. Januar ist die Abteilung Kunstgewerbe und Design im Landesmuseum Oldenburg nach ¨¹ber einjähriger Schließung wieder geöffnet. „Wir möchten die faszinierenden kunstgewerblichen Bestände neu befragen, vergessene Schätze aus dem Depot holen und in eine moderne Präsentation ¨¹berf¨¹hren¡°, berichtete die Kuratorin Anna Heinze im Oktober 2016 ¨¹ber die bevorstehenden Aufgaben. Die angestrebte Modernisierung zeigt sich nun in der neuen Ausstellungsarchitektur oder einzelnen Präsentationselementen, wie dem digital durchzublätternden Kirchring-Psalter, einer kostbaren Handschrift aus dem fr¨¹hen 17. Jahrhundert, die vor Ort auch im Original besichtigt werden kann.

Zu sehen ist ab diesem Wochenende im Oldenburger Schloss eine Auswahl aus der etwa 7.000 St¨¹cke umfassenden Sammlung vom Hohen Mittelalter bis hin zu Designikonen des 20. Jahrhunderts, beispielsweise dem Tulip Chair von Eero Saarinen oder dem Diamond Chair von Harry Bertoia. Das Landesmuseum Oldenburg deckt mit dieser Abteilung heute knapp eintausend Jahre Kunsthandwerk, Gestaltung und Design ab. Der Grundstock der Sammlung geht auf das ehemalige Oldenburger Kunstgewerbemuseum zur¨¹ck, das in den Jahren von 1886 bis 1916 existierte. F¨¹r die Neupräsentation wurde die Sammlung auch durch Schenkungen und Neuerwerbungen ergänzt. F¨¹r die privaten Spenden von Design des letzten Jahrhunderts zeigt sich der Direktor des Hauses Rainer Stamm besonders dankbar, denn gerade in diesem Bereich konnten dadurch einige Bestandsl¨¹cken geschlossen werden.

Ab dem 12. Januar ist die Abteilung dann Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ins Landesmuseum f¨¹r Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg beträgt regulär 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. F¨¹r Kinder zwischen 7 und 17 Jahren 1,50 Euro.

Landesmuseum f¨¹r Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg
Schlossplatz 1
D-26122 Oldenburg

Telefon: +49 (0)441 ¨C 220 73 00
Telefax: +49 (0)441 ¨C 220 73 09

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg

Variabilder:

In der
 Neupräsentation Kunstgewerbe und Design: Bronzekruzifix, Mitte 12. Jahrhundert
In der Neupräsentation Kunstgewerbe und Design: Bronzekruzifix, Mitte 12. Jahrhundert








News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

News vom 14.06.2018

Garten und Kunst in Würzburg

Garten und Kunst in Würzburg

Marion Ermer Preis 2018 vergeben

Hommage an den „Kohlekünstler“ Jannis Kounellis in Duisburg

Hommage an den „Kohlekünstler“ Jannis Kounellis in Duisburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce