Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.06.2018 Top-Ergebnisse Auktion 68

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Pieter Hugo in Dortmund und das Leben in Südafrika

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund präsentiert derzeit den südafrikanischen Fotografen Pieter Hugo, der sich mit Fragen des menschlichen Lebens in seinem Heimatland auseinandersetzt. Der 1976 in Johannesburg geborene Künstler interessiert sich in Porträts, Stillleben und Landschaftsbildern besonders für individuelle Biografien, kulturelle Unterdrückung, politische Einflüsse auf die Gesellschaft sowie Subkulturen. Dabei setzt er sich kritisch mit seinen Themen auseinander.

Pieter Hugo, der heute in Kapstadt lebt, stellt in seinem Werk häufig den Menschen in den Mittelpunkt. Seine Porträts zeigen westlichen Wohlstand genauso wie Armut, schwere Arbeiten auf Mülldeponien und traditionelle Lebensweisen. Häufig stehen ihm Nollywood-Schauspieler Modell. Die Serie „The hyena & other men“ greift das Zusammenleben mit Tieren auf, beispielhaft zwei junge Männer mit einem zutraulichen Affen auf einem Motorrad. Eher ungewöhnlich ist die Gefolgschaft zwischen Abdullahi Mohammed und seiner Hyäne Mainasara, die er wie einen Haushund an der Leine führt. Pieter Hugo fotografiert aber auch Objekte, die dann wie Stillleben wirken. Oft sind dabei noch Spuren menschlicher Individuen auszumachen, unter anderem im Bild eines zerschlitzten und ansonsten doch steril weiß wirkenden Sofas vor ebenso neutralen Wänden oder in der Fotografie „In Sipho Ntsibande’s home“.

Die Ausstellung „Pieter Hugo. Between the devil and the deep blue sea“ läuft bis 13. Mai 2018. Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte hat täglich außer am Montag von 10 bis 17 Uhr geöffnet, donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr, samstags erst ab 12 Uhr. Am ersten Weihnachtsfeiertag und an Silvester bleibt das Haus geschlossen. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro und Besucher unter 18 Jahren zahlen nichts.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund
Hansastraße 3
D-44137 Dortmund

Telefon: +49 (0)231 – 50 255 22
Telefax: +49 (0)231 – 50 255 11

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund

Künstler:

Pieter Hugo








News vom 13.07.2018

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

News vom 12.07.2018

Walter Becker in Singen

Walter Becker in Singen

Neuer Vorstand im Verein Schlösser und Gärten in Deutschland

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

News vom 11.07.2018

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Koller Auktionen AG - Kees van Dongen, L’Egyptienne, 1910-11

Grosses Interesse für moderne und zeitgenössische Werke von Van Dongen, Kirchner & Cragg
Koller Auktionen AG

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Woman

JULIAN OPIE - Running Woman Wieder verfügbar.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce