Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2018 Auktion A185: Impressionismus & Klassische Moderne

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Heute vor 140 Jahren: Friedrichsbad in Baden-Baden eröffnet

Das Friedrichsbad in Baden-Baden wird 140 Jahre alt

„Hier im Friedrichsbad vergessen Sie nach zehn Minuten die Zeit und nach zwanzig Minuten die Welt.“ Kein geringerer als der amerikanische Bestsellerautor Mark Twain äußerte sich als einer der ersten Besucher so enthusiastisch über das seinerzeit modernste Badehaus Europas. Um Baden-Badens Zukunft als Kur- und Badestadt zu sichern, gab der badische Großherzog Friedrich I. die Musteranstalt in Auftrag, die allen therapeutischen Ansprüchen genügte. Bedingt durch Beeinträchtigungen des Deutsch-Französischen Kriegs konnte das 1869 begonnene Gebäude erst am 15. Dezember 1877 eröffnen. Der Bezirksbauinspektor Karl Dernfeld, ein Schüler von Heinrich Hübsch, schuf die Pläne des im Stil der Renaissance opulent ausgeführten Badepalastes. Bis zum heutigen Tag durchgängig in Betrieb, gilt das Friedrichsbad als Perle unter allen Badehäusern Europas. Als ein Publikumsmagnet zieht das kunsthistorische Juwel an die 100.000 Besucher im Jahr an.

Im direkt zugänglichen Keller unter dem Bad bietet ein kleines Museum Einblicke in die Vergangenheit. Bei den Fundamentierungsarbeiten 1869 wurden Ruinen römischer „Soldatenbäder“ gefunden, die über Stege begehbar sind. Darüber erhebt sich angeschmiegt an den Hang des Florentinerberges der 62 mal 52 Meter messende Sandsteinbau. Mehr filigran als wuchtig wirkend, entwickelt sich auf einem von Rustikaquadern und deutlich vorstehenden Wandpfeilern durchsetzten Untergeschoss eine Arkadenzone auf. Das viele Kurstädte auszeichnende Element langer Wandelhallen hob Dernfeld quasi auf einen Sockel, unterbrochen vom mittig angesetzten, triumphbogenähnlichen Portalrisalit mit der Büste des Namensgebers als Abschluss. Statuen, Figurenmedaillons, Rosetten und Pilaster signalisieren schon äußerlich den luxuriösen Aufwand, der sich im Inneren fortsetzt.

Von der ausgemalten Eingangshalle führt eine majestätische Treppe über mehrere Läufe ins Hauptgeschoss. Über 60 Meter erstreckt sich die nach vorne gelegene Renaissancehalle. Als Flanierzone konzipiert, wurden hier ab 1886 „Apparate für mechanische Heilgymnastik“ aufgestellt, quasi die Geburt des Fitnessstudios in Deutschland. Dahinter liegt der nach römisch-irischem Ritual arrangierte Rundgang. Textilfrei schreitet der Gast eine Folge aus 17 wechselnden Stationen ab, von Heiß- über Dampf-, Thermal- und Bewegungsbädern oder einer Seifenbürstenmassage bis hin zum kalten Tauchbad. Über Böden aus Carrara-Marmor schreitet der Besucher zum Höhepunkt, dem kreisrunden zentralen Kuppelsaal, wo Herren- und Damenflügel zusammentreffen. Atlanten tragen die 17,5 Meter hohe Kuppel, die von Gurtbögen und mit Rosetten gefüllten Kassetten gegliedert ist.

Die Säle ringsum zieren Majolikakacheln mit paradiesischen Motiven. Bis zu 68 Grad heiße, unter dem Florentinerberg entspringende Quellen sichern die Versorgung mit Heilwasser. Im Sockel sowie den Randbereichen des axialsymmetrischen Grundrisses konnten weitere Abteilungen Platz finden, so die Hydrotherapie oder die Wannenabteilung mit Prinzen- oder Kaiserbad. Immer wieder technisch angepasst und von 40 Mitarbeitern liebevoll gepflegt, bietet das faszinierende Stück Badekunst ein bis heute ein Badeerlebnis vom Feinsten.

Friedrichsbad
Römerplatz 1
D-76530 Baden-Baden

Telefon: +49 (0)7221 – 27 59 20

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Peter Schwanke

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bericht:


Schlösser, Burgen, Wein und heiße Bäder

Variabilder:

Das Friedrichsbad in Baden-Baden wird 140 Jahre alt
Das Friedrichsbad in Baden-Baden wird 140 Jahre alt

Variabilder:

Großherzog Friedrich I., der Erbauer des Friedrichsbads
Großherzog Friedrich I., der Erbauer des Friedrichsbads

Variabilder:

Die Kuppel im zentralen Saal des Friedrichsbads in Baden-Baden
Die Kuppel im zentralen Saal des Friedrichsbads in Baden-Baden

Künstler:

Karl Dernfeld








News von heute

Richard Riemerschmid im Germanischen Nationalmuseum

Richard Riemerschmid im Germanischen Nationalmuseum

„Tag der Architektur“ in NRW

„Tag der Architektur“ in NRW

Österreichischer Kunstpreis vergeben

News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Frühjahrsauktionen mit ausgezeichneter Bilanz - So kann der Herbst kommen
Ketterer Kunst Auktionen

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce