Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Erich Kuithan in Jena

Erich Kuithan, Föhn, um 1906/08

Die Kunstsammlung Jena widmet ihre neue Ausstellung den Werken Erich Kuithans. Anlässlich seines 100. Todestages ist eine Retrospektive mit 75 bildnerischen Arbeiten aus seinem Nachlass zu sehen, die zwischen Jugendstil, Symbolismus und Expressionismus pendeln. Porzellanleihgaben aus dem Bestand des Stadtmuseums Jena ergänzen die Schau. Verantwortlich für die Auswahl der Werke aus seinem umfangreichen Œuvre ist die Kuratorin Wiebke Havenstein.

Erich Kuithan, geboren 1875 in Bielefeld, lebt lange Zeit in Jena. Humanistische Ideen Ernst Abbes, sozialpolitische Reformen und das Auflösen erstarrter Konventionen inspirieren ihn für seine Werke. Die meist idealistischen Bilder zeigen Menschen, oftmals als allegorische Figuren. Kuithan umgibt sie mit Landschaftsdarstellungen, die häufig an das Saaletal erinnern. Besonders fasziniert ihn der weibliche Akt.

Kuithan beschäftigt sich neben Malerei mit Zeichnungen, Illustrationen, Exlibris, Fresken aber auch Entwürfen für Möbel, Geschirr und Kleider. Außerdem ist er für die künstlerische Ausgestaltung des Volkshauses und für das neue Hauptgebäude der Universität in Jena verantwortlich. 1904 entwickelt er für die Firma Zeiss den Schriftzug des ersten Warenzeichens.

Für die Stadt Jena ist er von besonderer Bedeutung. So unterstützt Erich Kuithan den damals neugegründeten Kunstverein und organisiert als Leiter der Zeichenschule im Volkshaus Ausstellungen mit Arbeiten der Kursteilnehmer. Durch ihn rückt die Bildende Kunst in Jena stärker in das öffentliche Bewusstsein. Zudem bewegt sich Kuithan im Sera-Kreis, einer Gruppierung der Jugendbewegung um den Verleger Eugen Diederichs, der ihn in seiner Tätigkeit unterstützt und ihn als angesehen Künstler schätzt. 1917 im Alter von 42 Jahren stirbt der Künstler in Jena. Die Kunstsammlung verwahrt einen großen Bestand seines Nachlasses, der 648 Werke und Werkgruppen umfasst.

Die Ausstellung „Erich Kuithan. Retrospektive zum 100. Todestag“ in der Kunstsammlung der Städtischen Museen Jena läuft bis zum 15. April 2018. Das Haus hat am Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 17 Uhr, donnerstags von 15 bis 22 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro. Der Katalog zur Ausstellung kostet 22 Euro.

Städtische Museen Jena – Kunstsammlung
Markt 7
D-07743 Jena

Telefon: +49 (0)3641 – 49 82 61
Telefax: +49 (0)3641 – 49 82 55

Quelle: Kunstmarkt.com/Katja Hock

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


09.12.2017, Erich Kuithan - Gemälde und Zeichnungen

Bei:


Städtische Museen Jena

Variabilder:

Erich Kuithan, Föhn, um 1906/08
Erich Kuithan, Föhn, um 1906/08

Variabilder:

Erich Kuithan, Trauernde, um 1907/08
Erich Kuithan, Trauernde, um 1907/08

Künstler:

Erich Kuithan








News vom 20.07.2018

Die Kunsthalle Schweinfurt sucht „Verschollene Malerinnen“

Die Kunsthalle Schweinfurt sucht „Verschollene Malerinnen“

Steinzeit und Gegenwart: Petrit Halilaj in Bern

Steinzeit und Gegenwart: Petrit Halilaj in Bern

In Tübingen werden Körper zu Kunst

In Tübingen werden Körper zu Kunst

Der Badische Kunstverein blickt auf die Kunstszene in Karlsruhe

News vom 19.07.2018

Regina Barunke wird neue Direktorin in Bremen

Regina Barunke wird neue Direktorin in Bremen

News vom 18.07.2018

Charline von Heyl in Hamburg

Charline von Heyl in Hamburg

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Christa Dichgans gestorben

Christa Dichgans gestorben

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce