Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 12.12.2017 Ergebnisse und Nachverkauf Auktion 67: Moderne

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Ära Husslein-Arco: Skandalöse Zustände in Belvedere

Stella Rollig und Wolfgang Bergmann haben schwere Vorwürfe gegen Agnes Husslein-Arco erhoben

Auf der ersten Jahrespressekonferenz hat das neue Führungsduo des Wiener Belvedere, Stella Rollig und Wolfgang Bergmann, schwere Missstände aufgedeckt. Ihre Vorwürfe richten sich dabei vor allem gegen die Ex-Direktorin Agnes Husslein-Arco. Bergmann, der wirtschaftliche Leiter, spricht von einem „Grundmuster im nicht Einhalten von gesetzlichen Vorgaben“. Fälle, wie ausgebaute Brandschutztüren, weil sie den ästhetischen Ansprüchen nicht entsprachen, bildeten dabei nur die Spitze des Eisbergs. Die neue Leitung sieht sich mit einem schweren Erbe belastet, das sie nun täglich beschäftigt.

Jüngst wurden Klimaanlagen im denkmalgeschützten Bereich des Dachbodens entdeckt, für die keine behördlichen Baugenehmigungen vorlagen. Zudem entsprechen die Geräte nicht der Brandschutzverordnung, worauf schon ein Prüfgutachten 2013 hinwies, das Husslein-Arco aber wohl nicht näher beachtete. „Das ist ein fahrlässiger Umgang mit Weltkulturerbe. Es geht hier um Milliardenwerte. Ich bin voll der Sorge, dass wir noch mehr finden werden“, berichtet Bergmann bestürzt. Die Verantwortlichen stellten die Kälteanlage aus Sicherheitsgründen vorerst ab. Zu dieser schweren Anschuldigung des fahrlässigen Umgangs mit der Bausubstanz kommen auch noch ein ohne Betriebsstättengenehmigung geführtes Museumscafé sowie ein mit 100.000 Euro bezahltes Kunstwerk, das die beauftragte Künstlerin aber nie lieferte.

Auf der Pressekonferenz am Mittwoch hatten Rollig und Bergmann jedoch auch Positives zu vermelden. Wirtschaftlich sei das Museum gut aufgestellt, Ticketeinnahmen und Besucherzahlen erreichten neue Rekorde. Strategisch soll das 21er Haus in „Belvedere 21“ umbenannt werden, um die Zugehörigkeit zur bekannteren Dachmarke zu stärken. Nächstes Jahr stehen in Wien große Jubiläen an, die das Belvedere in Ausstellungen thematisieren will: Unter anderem den 100. Todestag von Gustav Klimt, Egon Schiele, Koloman Moser und Otto Wagner sowie eine Schau zur 68er Generation beispielsweise mit Werken von Günter Brus.

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Österreichische Galerie Belvedere

Variabilder:

Stella Rollig und Wolfgang
 Bergmann haben schwere Vorwürfe gegen Agnes Husslein-Arco erhoben
Stella Rollig und Wolfgang Bergmann haben schwere Vorwürfe gegen Agnes Husslein-Arco erhoben








News vom 19.01.2018

Gute Perspektiven für Schloss Morsbroich

Gute Perspektiven für Schloss Morsbroich

Bruce Weber-Ausstellung in Hamburg abgesagt

Bruce Weber-Ausstellung in Hamburg abgesagt

Kunstverein Heilbronn präsentiert Charlotte Dumas

Kunstverein Heilbronn präsentiert Charlotte Dumas

Aus für die Kunstgeschichte in Osnabrück

News vom 18.01.2018

Galerie Klüser feiert Jubiläum mit Beuys

Galerie Klüser feiert Jubiläum mit Beuys

Kunstmuseum Bonn erhält Macke-Zeichnungen

Kunstmuseum Bonn erhält Macke-Zeichnungen

Aenne-Biermann-Preis für Andreas Rost

Aenne-Biermann-Preis für Andreas Rost

Denkmalschutz kritisiert Domabriss

Denkmalschutz kritisiert Domabriss

News vom 17.01.2018

Sievernich kuratiert zukünftig den Hauptstadtkulturfond

AfD will Vorsitz des Kulturausschusses: Kulturrat warnt

Netzkünstlerinnen und die „Virtual Normality“ in Leipzig

Netzkünstlerinnen und die „Virtual Normality“ in Leipzig

Großer Kunstpreis Berlin geht an Thomas Demand

Großer Kunstpreis Berlin geht an Thomas Demand

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthandel Hubertus Hoffschild - O.T. von Klaus Fußmann

Klaus Fußmann zum 80sten
Kunsthandel Hubertus Hoffschild





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce