Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.06.2018 Auktion A185: PostWar & Contemporary

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Regensburg zeigt Jakub Nepraš

Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg widmet seine neue Ausstellung „Invisible outer space“ einer Auswahl an Arbeiten des tschechischen Medienkünstlers und Bildhauers Jakub Nepraš. Zu sehen sind Videocollagen und -skulpturen sowie 14 Zeichnungen und Drucke aus seinem Schaffen von 2007 bis heute. Nepraš, 1981 in Prag geboren, beschäftigt sich mit der Zusammenführung von Natur und Wissenschaft und vereint organische Formen sowie technische Prozesse in seinen Kunstwerken.

Nach Abschluss seines Bildhauerstudiums 2005 in Prag wandte sich Jakub Nepraš den neuen Medien zu und bediente sich der zweidimensionalen Videomalerei. Später wechselte er zu einer dreidimensionalen Ausdrucksform. In seinen Videoskulpturen verschmilzt er Plexiglas, Glas und Metall mit Naturmaterialien wie Holz, Pflanzensamen und Stein zu nichtgegenständlichen kosmischen Gebilden. Sie dienen als Projektionsfläche seiner Animationen, indem die Collagen aus Video- und Geräuschfrequenzen auf ihnen abgespielt werden. Die Objekte schweben im abgedunkelten Raum und wirken dabei wie pulsierende Organismen, die den Besucher auf den verschiedenen Sinnesebenen ansprechen. So sagt Jakub Nepraš über sein Schaffen: „Ich nutze gezielt die Schlagkraft der aktuellen Medien. Durch das intensive Erlebnis möchte ich den Betrachter sensibilisieren, zum Nachdenken motivieren, dazu anregen, sich selbst und seine Umwelt bewusster wahrzunehmen.“

Das Bedürfnis, die Verbindung zur Natur herzustellen, lässt sich bereits in seinen frühen Zeichnungen erkennen. Teilweise wirken die Blätter, als betrachte man weitentfernte Planeten oder sehe durch ein Mikroskop. In seinen Videoinstallationen versucht Nepraš die Natur und die Zivilisation durch deren Elemente zu verschmelzen. „Ich benutze die Technik als reines, nichtsdestoweniger von unserem gesellschaftlichen Fortschritt unabkoppelbares Instrument. Über dieses Mittel gehe ich zurück zur Natur und reflektiere deren Gesetze und Energie. Es handelt sich um eine Recherche, was in unserem Umfeld geschieht und welche Rolle wir in diesem großen erfinderischen Ganzen einnehmen.“

Der Künstler betätigte sich bereits an zahlreichen Projekten. Im Alter von 29 Jahren war er Teil des künstlerischen Teams für den tschechischen Pavillon bei der Expo 2010 in Schanghai, 2015 folgte die Expo in Mailand. Seit 2005 präsentiert Nepraš seine Werke regelmäßig in Einzel- und Gruppenausstellungen sowie weltweit auf Kunstfestivals, darunter im Duisburger Lehmbruck Museum oder im Edith-Ruß-Haus für Medienkunst in Oldenburg. In Rahmen des Essl Art Award war er bereits 2008 im Kunstforum Ostdeutsche Galerie mit einem seiner Werke vertreten.

Die Ausstellung „Invisible outer space. Jakub Nepraš. Videoskulpturen“ läuft vom 24. November bis 25. Februar 2018. Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie hat dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, donnerstags von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Das Haus bleibt am Heiligabend, ersten Weihnachtsfeiertag, Silvester sowie an Neujahr geschlossen. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Dr.-Johann-Maier-Straße 5
D-93049 Regensburg

Telefon: +49 (0)941 – 297 14 0
Telefax: +49 (0)941 – 297 14 33

Quelle: Kunstmarkt.com/Katja Hock

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


24.11.2017, Invisible Outer Space - Jakub Nepraš. Videoskulpturen

Bei:


Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Künstler:

Jakub Nepraš








News von heute

Dieter Froelich erhält Kunstpreis der Sparkasse Hannover

Richard Riemerschmid im Germanischen Nationalmuseum

Richard Riemerschmid im Germanischen Nationalmuseum

„Tag der Architektur“ in NRW

„Tag der Architektur“ in NRW

Österreichischer Kunstpreis vergeben

News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Frühjahrsauktionen mit ausgezeichneter Bilanz - So kann der Herbst kommen
Ketterer Kunst Auktionen

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce