Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.06.2018 Top-Ergebnisse Auktion 68

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Athen verursachte Documenta-Defizit

Nach Analyse der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers führte der Standort Athen zu den Millionenverlusten der diesjährigen Documenta. Konzentriert sich der Blick einzig auf die Ausstellung in Kassel, so schloss diese mit einem positiven Ergebnis ab. Das 5,4 Millionen Euro hohe Defizit hängt mit den Budgetüberschreitungen in Griechenland etwa bei Personal-, Transport-, Raum- und Sicherheitskosten zusammen. Das teilte der Aufsichtsrat der Documenta und Museum Fridericianum gGmbH. Den Fehlbetrag glichen die Stadt Kassel und das Land Hessen als Gesellschafter mit einer Bürgschaft von je 4 Millionen Euro aus. Welche Konsequenzen nun aus der Analyse gezogen werden, ist noch unklar. Gewiss ist nur die Einleitung der Planung für die Documenta 15 in fünf Jahren.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Christian Geselle, Oberbürgermeister der Stadt Kassel, erklärte: „Parallel müssen jetzt die erforderlichen Schritte eingeleitet werden, um die Documenta langfristig auf eine neue, solide Basis zu stellen.“ Mit einer Evaluation durch ein externes Beratungsunternehmen soll nun eine Ist-Analyse der vorhandenen personellen, organisatorischen und finanziellen Strukturen der Gesellschaft erstellt werden, insbesondere zu Controlling und Risikomanagement, einschließlich Vorschlägen und Maßnahmen zur Verbesserung. Weiterhin beschloss der Aufsichtsrat, eine international besetzte Kommission zur Findung der künstlerischen Leitung für die Documenta 2022 einzusetzen.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


10.06.2017, Documenta 14 - Kassel

Veranstaltung vom:


08.04.2017, Documenta 14 - Athens

Bericht:


Annette Kulenkampff verlässt die Documenta

Bericht:


Zwei Mal 100 Tage Protest

Bericht:


AfD klagt Documenta der Veruntreuung an

Bericht:


Documenta in Geldnöten

Bericht:


Documenta: Adam Szymczyk geht in die Offensive

Bericht:


Kassel bürgt für Documenta-Defizit

Bericht:


Wolfgang Orthmayr ist Interimsgeschäftsführer der Documenta








News vom 20.07.2018

Die Kunsthalle Schweinfurt sucht „Verschollene Malerinnen“

Die Kunsthalle Schweinfurt sucht „Verschollene Malerinnen“

Steinzeit und Gegenwart: Petrit Halilaj in Bern

Steinzeit und Gegenwart: Petrit Halilaj in Bern

In Tübingen werden Körper zu Kunst

In Tübingen werden Körper zu Kunst

Der Badische Kunstverein blickt auf die Kunstszene in Karlsruhe

News vom 19.07.2018

Regina Barunke wird neue Direktorin in Bremen

Regina Barunke wird neue Direktorin in Bremen

News vom 18.07.2018

Charline von Heyl in Hamburg

Charline von Heyl in Hamburg

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Christa Dichgans gestorben

Christa Dichgans gestorben

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce