Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Teuerstes Kunstwerk der Welt: Da Vinci für 450 Millionen Dollar

Leonardo da Vinci, Salvator Mundi, um 1500

Die Messlatte für die teuersten Kunstwerke ist gestern Abend in New York wieder ein gutes Stück nach oben verschoben worden. Nach einem neunzehnminütigen Bieterwettstreit, getragen von rund 45 Interessenten, schlug Christie’s-Chef Jussi Pylkkanen den „Salvator Mundi“ von Leonardo da Vinci einem Kunden am Telefon für 400 Millionen Dollar zu. Begonnen hatte Pylkkanen die Schlacht im Auktionsaal bei 75 Millionen Dollar. Zuletzt blieben nur noch zwei Kaufwillige übrig. Mit dem Aufgeld musste der ungenannte Sammler letztlich 450.312.500 Millionen Dollar hinblättern. So viel Geld wurde bisher noch nie für ein Kunstwerk auf einer Versteigerung bewilligt – und das, obwohl einige Kunstexperten im Vorfeld Zweifel an der eigenhändigen Ausführung Leonardo da Vincis angemeldet hatten.

Das letzte in Privathänden befindliche Gemälde des großen Renaissance-Meisters hat damit gleich mehrere Rekorde gebrochen, darunter den eigenen Künstlerrekord, den Christie’s 2001 für die Silberstiftstudie „Pferd und Reiter“ mit 7,4 Millionen Pfund aufgestellt hat. Zudem hat der „Salvator Mundi“ bei den Alten Meister Peter Paul Rubens’ „Kindermord zu Bethlehem“ überholt, der 2002 bei Sotheby’s in London 45 Millionen Pfund erzielte, und auch die Großmeister der Moderne und der Zeitgenossen in den Schatten gestellt. Bisher hielt Pablo Picassos Gemälde „Les femmes d’Alger (Version O)“ von 1955 mit netto 160 Millionen Dollar den Titel des „Teuersten Kunstwerks“.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Christie's

Bericht:


Da Vincis Salvator Mundi im Louvre Abu Dhabi

Bericht:


Abu Dhabi hat Salvator Mundi gekauft

Variabilder:

Leonardo da Vinci, Salvator Mundi, um 1500
Leonardo da Vinci, Salvator Mundi, um 1500

Künstler:

Leonardo da Vinci








News vom 15.12.2017

Pieter Hugo in Dortmund und das Leben in Südafrika

Pieter Hugo in Dortmund und das Leben in Südafrika

Heute vor 140 Jahren: Friedrichsbad in Baden-Baden eröffnet

Heute vor 140 Jahren: Friedrichsbad in Baden-Baden eröffnet

News vom 14.12.2017

Justus Bier Preis für Andreas Beitin, Brigitte Franzen und Holger Otten

Justus Bier Preis für Andreas Beitin, Brigitte Franzen und Holger Otten

Janneke de Vries wird Direktorin der Weserburg

Janneke de Vries wird Direktorin der Weserburg

Nominierte für den Kunstpreis der Böttcherstraße stehen fest

Nominierte für den Kunstpreis der Böttcherstraße stehen fest

Lisa Pahlke und Richard Leue in Frankfurt

Lisa Pahlke und Richard Leue in Frankfurt

News vom 13.12.2017

Studienpreis der HGB Leipzig geht an Julie Hart

Studienpreis der HGB Leipzig geht an Julie Hart

Wie sich Künstler sehen – Selbstporträts in Rüsselsheim

Wie sich Künstler sehen – Selbstporträts in Rüsselsheim

Preisträgerausstellung in Hannover

Preisträgerausstellung in Hannover

Abu Dhabi hat Salvator Mundi gekauft

Abu Dhabi hat Salvator Mundi gekauft

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - BEDEUTENDE IKONE MIT GOTTESMUTTER GLYKOPHILOUSA, Kreta, 2. Hälfte 15. Jh., Eitempera auf Kreidegrund, Hintergrund vergoldet. 52 x 40 cm. Erlös 46.000,- €

Nachbericht: 80. Auktion - Glückbringende Gottesmutter
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - OTTO MUELLER (1874 - 1930), SITZENDER FRAUENAKT AN EINEM GEWÄSSER, Pastellkreide auf bräunlichem Papier. SM 48 x 68 cm. Limit 4.000,- €

Vorbericht: 81. Auktion - Moderne & Zeitgenössische Kunst
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - DIAMANT-RING, Weißgold. Ringmaß ca. 62, ein Brillant, ca. 3,10 ct., acht Diamanten im Baguetteschliff, zusammen ca. 0,4 ct. Limit 9.000,- €

Vorbericht: 82. Auktion - Modern Merry Christmas
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Nachbericht: 81. Auktion - Alpine Ruhe und städtische Ruhelosigkeit
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Nachbericht: 82. Auktion - Das beliebte ‚Enfant terrible‘ der Uhrenwelt
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce