Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2018 Auktion A185: Schweizer Kunst

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

50.000 Besucher bei Henry Moore im Remagen

50.000 Besucher bei Henry Moore im Arp Museum

Die Ausstellung „Henry Moore – Vision. Creation. Obsession“ im Arp Museum in Remagen hat ein Etappenziel erreicht. Am Sonntag konnte der rheinland-pfälzische Kulturstaatssekretär Salvatore Barbaro den 50.000sten Besucher begrüßen. Gemeinsam mit Museumsdirektor Oliver Kornhoff überreichte er Wolfgang Uhl und seiner Frau Irene Slavik aus Siegburg einen Blumenstrauß, zwei Freikarten sowie den Katalog zur Ausstellung.

Als Vorsitzender der Landes-Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck freut sich Barbaro über den Erfolg: „Dass wir mit unserer Ausstellung zum zehnjährigen Jubiläum des Arp Museums weit über die Landesgrenzen hinaus ein so großes Interesse an den monumentalen Werken des Ausnahmebildhauers Henry Moore wecken konnten, hat unsere Erwartungen noch übertroffen. Hierfür möchte ich dem gesamten Museumsteam ein großes Lob aussprechen.“

Noch acht Wochen lang sind die beeindruckenden Großskulpturen Henry Moores sowie seine Zeichnungen, Modelle und Skulpturen in Remagen zu sehen. Im Dialog dazu stehen Werke von Hans Arp, Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen der Renaissance-Künstler Pisano und Crivelli, aber auch Arbeiten französischer Künstler des 19. Jahrhunderts wie Gustave Courbet.

Die Ausstellung „Henry Moore – Vision. Creation. Obsession“ läuft bis zum 28. Januar 2018. Das Arp Museum hat täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Geschlossen bliebt an Heiligabend und Silvester. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Für Kinder bis 12 Jahre ist er kostenlos. Der Ausstellungskatalog aus dem Hirmer Verlag kostet 49,90 Euro.

Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1
D-53424 Remagen

Telefon: +49 (0)2228 – 94 25 0
Telefax: +49 (0)2228 – 94 25 21

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


28.05.2017, Henry Moore – Vision. Creation. Obsession

Veranstaltung vom:


28.05.2017, Kunstkammer Rau: Vision – Henry Moore & die alten Meister

Veranstaltung vom:


28.05.2017, Rendez-vous des amis Creation – Henry Moore & Hans Arp

Bei:


Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Bericht:


Zeichen für Leben

Variabilder:

50.000 Besucher bei Henry Moore im Arp Museum
50.000 Besucher bei Henry Moore im Arp Museum

Künstler:


Henry Moore








News vom 19.06.2018

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce