Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.03.2018 55 - Kunstauktion Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Affäre in Amsterdam: Beatrix Ruf tritt zurück

Beatrix Ruf verlässt das Stedelijk Museum

Beatrix Ruf gibt ihren Posten als Direktorin des Stedelijk Museums in Amsterdam auf. Mit sofortiger Wirkung verlässt sie das renommierte Haus für zeitgenössische Kunst. Grund für diesen Schritt sind umstrittene Nebentätigkeiten, die in den vergangenen Wochen in der Presse ans Tageslicht kamen. Demnach soll die 1960 in Singen geborene Kunsthistorikerin und Kuratorin die eigene Kunstberatung „Currentmatters“ unterhalten haben, die auch für Leihgeber des Museums tätig war. Dies hatte sich die Direktorin aber nicht vom Supervisory Board des Museums genehmigen lassen und auch den möglichen Interessenkonflikt nicht öffentlich gemacht.

Auch die Schenkung von 600 Kunstwerken durch den deutschen Sammler Thomas Borgmann an das Stedelijk Museum im vergangen Jahr wurde kritisiert. Hier fehle es an Transparenz. Denn nicht alle Arbeiten seien kostenlos an das Museum gegangen. Davon hätten Galerien profitiert, mit denen Beatrix Ruf während ihrer Zeit als Direktorin der Kunsthalle Zürich und des Stedelijk Museums regelmäßig zusammengearbeitet hat. Um möglichen Schaden für das Ansehen des Museums abzuwenden, trete die seit November 2014 amtierende Direktorin nun zurück, heißt es in der Mitteilung des Museums. Beatrix Ruf werde für weitere drei Monate ihr Gehalt beziehen. Zudem will das Museum seine Governance-Richtlinien überprüfen lassen, um einen solchen Vorfall zukünftig auszuschließen.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Stedelijk Museum Amsterdam

Variabilder:

Beatrix Ruf verlässt das Stedelijk Museum
Beatrix Ruf verlässt das Stedelijk Museum








News vom 16.02.2018

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

News vom 15.02.2018

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Documenta-Arbeit für Dresden

Documenta-Arbeit für Dresden

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Heinrich Siepmann in Mülheim

Heinrich Siepmann in Mülheim

Adrian Piper gewinnt Käthe-Kollwitz-Preis

News vom 14.02.2018

Termin für Berlin Art Week verschoben

Termin für Berlin Art Week verschoben

Ronald Lauder kritisiert deutsche Restitutionspraxis

Folkwang Museum würdigt Klaus Staeck zum 80. Geburtstag

Folkwang Museum würdigt Klaus Staeck zum 80. Geburtstag

Focke-Museum ausgezeichnet

Focke-Museum ausgezeichnet

Verschollene Klimt-Zeichnung bei Sekretärin aufgetaucht

Verschollene Klimt-Zeichnung bei Sekretärin aufgetaucht

Inés de Castro geht doch nicht nach Berlin

Inés de Castro geht doch nicht nach Berlin

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce