Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.10.2017 Auktion 47

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Lisl Ponger erhält Otto Breicha-Preis

Lisl Ponger, Der Beduine, 1995

Der 16. Otto Breicha-Preis für Fotokunst geht an Lisl Ponger. Alle zwei Jahre wird die Auszeichnung vom Museum der Moderne in Salzburg verliehen. Die Fotografin darf sich nun über 5.000 Euro freuen, wie auch auf eine Einzelausstellung samt Katalog im Rupertinum. Die 1947 in Nürnberg geborene Österreicherin thematisiert in ihren Arbeiten Stereotype, Rassismus, Erinnerung und Vergessen. Ihr Œuvre bewegt sich zwischen Kunst, Kunstgeschichte und Ethnologie.

In der Begründung der Jury heißt es: „Das Werk von Lisl Ponger besticht durch die Vielfalt der Themen und Techniken. Ponger ist Fotografin, Experimentalfilmerin, Medienkünstlerin und Autorin und untersucht sowohl mit der Fotokamera, als auch mit der Filmkamera die Kultur des ‚Fremdseins‘. Sie setzt sich mit unterschiedlichen Vorstellungen von Heimat auseinander und hinterfragt die Darstellung von ethnologischen Zusammenhängen in Museen und Ausstellungen. Ihre Arbeit ist durch ihre Originalität und Bildästhetik einzigartig im Kanon österreichischer Kunst.“

Lisl Ponger, die in Wien lebt und arbeitet, studierte in der Fotoklasse an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien. Sie lichtete unter anderem die Aktionen von Otto Muehl, Hermann Nitsch und anderen Vertretern des Wiener Aktionismus ab. Ab 1979 wandte sie sich dem Medium des Films zu. Ponger wurde unter anderem mit dem Österreichischen Förderungspreis für Filmkunst und dem Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst geehrt. Von 1998 bis 1999 wie auch von 2001 bis 2002 lehrte sie als Gastprofessorin an der Universität für angewandte Kunst Wien. Lisl Ponger stellt international aus, etwa im Musée d’Ethnographie in Genf, Cineteca Nacional in Mexico City, Jüdischen Museum in Berlin und nahm an der Documenta 11 sowie 12 teil.

Die Ehrung wurde 1983 vom Direktor des damals neu gegründeten Rupertinums, Otto Breicha, als „Rupertinum-Fotopreis“ ins Leben gerufen. Im Jahr 2007 wurde er in den Otto Breicha-Preis umbenannt. Er wird einem österreichischen oder in Österreich lebenden Fotografen und Fotokünstler für sein bisheriges Werk zuerkannt. Die mit der Auszeichnung verbundene Ausstellung zum Schaffen Lisl Pongers wird vom 21. April bis 8. Juli 2018 im Salzburger Rupertinum zu sehen sein. Einige der bisherigen Preisträger sind Friedl Kubelka, Seiichi Furuya, Peter Dressler, Margherita Spiluttini, Ilse Haider, Matthias Herrmann und zuletzt Leo Kandl.


26.09.2017

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Museum der Moderne Salzburg

Variabilder:

Lisl
 Ponger, Der Beduine, 1995
Lisl Ponger, Der Beduine, 1995

Künstler:

Lisl Ponger








News vom 20.10.2017

Oberrheinischer Kunstpreis posthum für Peter Vogel

Oberrheinischer Kunstpreis posthum für Peter Vogel

Neues Digitalisierungsprojekt für das Kunstmuseum Basel

Neues Digitalisierungsprojekt für das Kunstmuseum Basel

Tobias Dostal in Oldenburg

Tobias Dostal in Oldenburg

Berlin entdeckt Fahrelnissa Zeid

Berlin entdeckt Fahrelnissa Zeid

News vom 19.10.2017

Vienna Art Award vergeben

Balthasar Burkhard im Museum Folkwang

Balthasar Burkhard im Museum Folkwang

Kollwitz und Dumas in Dresden

Kollwitz und Dumas in Dresden

News vom 18.10.2017

Chobot Skulpturenpreis für Sofie Thorsen

Chobot Skulpturenpreis für Sofie Thorsen

Druckgrafik von Georg Baselitz in Morsbroich

Druckgrafik von Georg Baselitz in Morsbroich

Karl Fred Dahmen zum 100. Geburtstag in Duisburg und Düren

Karl Fred Dahmen zum 100. Geburtstag in Duisburg und Düren

Museum Ludwig Köln würdigt den Fotografen Werner Mantz

Museum Ludwig Köln würdigt den Fotografen Werner Mantz

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthandel Hubertus Hoffschild - Affordable Art Fair

Kunsthandel Hubertus Hoffschild auf der AAF in Hamburg
Kunsthandel Hubertus Hoffschild

Auktionswoche Oktober 2017 - Weltrekorde und diamantene Kostbarkeiten
Dorotheum





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce