Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.06.2018 Top-Ergebnisse Auktion 68

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Alles zum Kulturgutschutz

Das neue Online-Portal zum Kulturgutschutz

Monika Grütters, die für ihre Novellierung des Gesetzes zum Kulturgutschutz im Jahr 2016 von vielen Seiten gescholten wurde, hat gestern das überarbeitete Online-Angebot www.kulturgutschutz-deutschland.de freigeschaltet. Übersichtlich und optisch verbessert, biete das Portal ein deutlich erweitertes Informationsangebot zu Kulturgutschutzmaßnahmen in Deutschland, aber auch im Ausland, so die Kulturstaatsministerin. Besonderes Augenmerk werde dabei auf individuell zugeschnittene Informationen gelegt, die sich an unterschiedliche Interessengruppen richten: Sammlerinnen und Sammler, Kulturschaffende oder Kulturgut bewahrende Einrichtungen könnten nun gezielt auf genau die Fakten zugreifen, die für ihre jeweiligen Interessen- oder Geschäftsbereiche wichtig seien.

Neben den neuen Regelungen in Deutschland listet die Webseite auch Informationen aus anderen Staaten und eröffnet damit eine erweiterte Perspektive auf den internationalen Kulturgutschutz. Nutzerinnen und Nutzer können sich nun einen Überblick über jeweils national geschützte Kulturgüter, maßgebliche Ausfuhrbestimmungen, exportverantwortliche Stellen und gegebenenfalls erforderliche Ausfuhrgenehmigungen verschaffen. Aktuell sind Datensätze zu 60 Staaten eingepflegt. Vor allem Staaten mit einem reichen, prähistorischen und zugleich besonders gefährdeten kulturellen Erbe wie zum Beispiel der Irak, Afghanistan, China, Ägypten, Mexiko oder Guatemala sind bereits berücksichtigt. Ziel sei es, neben den Vertragsstaaten des UNESCO-Übereinkommens von 1970 über Maßnahmen zum Verbot und zur Verhütung der rechtswidrigen Einfuhr, Ausfuhr und Übereignung von Kulturgut auch Informationen zu den wichtigsten Reiseländern zur Verfügung zu stellen, so Grütters.


Infos: www.kulturgutschutz-deutschland.de

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

Das neue Online-Portal zum Kulturgutschutz
Das neue Online-Portal zum Kulturgutschutz








News vom 18.07.2018

Charline von Heyl in Hamburg

Charline von Heyl in Hamburg

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Christa Dichgans gestorben

Christa Dichgans gestorben

News vom 17.07.2018

Loretta Fahrenholz in Wien

Loretta Fahrenholz in Wien

Sumowski-Sammlung geht online

Sumowski-Sammlung geht online

Kunst in Bewegung: Mediale Meisterwerke in Karlsruhe

Kunst in Bewegung: Mediale Meisterwerke in Karlsruhe

News vom 16.07.2018

Salzburg berichtet aus dem Exil

Salzburg berichtet aus dem Exil

DAAD-Preis für Anja Zhukova

DAAD-Preis für Anja Zhukova

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce