Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Doris Theres Hofer gewinnt Faistauer-Preis

Doris Theres Hofer hat den Faistauer-Preis 2017 gewonnen

Doris Theres Hofer erhält heute den Faistauer-Preis 2017. Die 1979 geborene Künstlerin überzeugte die Jury mit ihren großformatigen Gemälden, „die überraschend die Ambivalenz zwischen Schmutz-Stickerei und der Übersetzung in den malerischen Gestus“ verbinden. Man müsse sich mit den Arbeiten auseinandersetzen, um sich die poetisch-meditativen Arbeiten erschließen zu können.

Die Arbeiten der gebürtigen Linzerin sind von einem reduzierten minimalistischen Gestus bestimmt, der an Cy Twombly erinnert. Für ein Werk aus der Serie „Where Have All the Pictures Gone?“, die zwischen 2015 und 2016 entstand, nähte Hofer lose Fadengeflechte auf die Leinwand und schuf so zurückgenommene fragile Strukturen. Die Serie lässt sich als Gegenentwurf zur medialen Bilderflut der Gegenwart verstehen. Doris Theres Hofer studierte an der Wiener Kunstschule und an der Akademie der bildenden Künste Wien. Sie schloss ihr Studium 2016 mit dem Diplom ab. Hofer lebt und arbeitet in Wien.

Die Werke der Preisträgerin und der anderen Künstlerinnen und Künstler, die es in die engere Auswahl des Faistauer-Preises geschafft haben, sind noch bis Mitte Oktober in einer Gruppenausstellung zu sehen. Die anderen Nominierten waren Theresa Ulrike Cellnigg, Daniel Domig, Marc-Alexandre Dumoulin, Julia Hinterberger, Maureen Kaegi, Ute Müller, Stefan Reiterer, Florian Schmidt und Martin Steininger.

Der Faistauer-Preis ist nach dem Maler Anton Faistauer benannt und wird vom Land Salzburg seit 45 Jahren verliehen. Er wird abwechselnd mit anderen Auszeichnungen im Bereich bildende Kunst alle drei Jahre aufgelegt und ist mit 7.000 Euro dotiert. Die Ausschreibung erfolgt österreichweit für Künstler und Künstlerinnen unter 40 Jahren. Die Jury bestand in diesem Jahr aus Antonia Hoerschelmann von der Albertina in Wien, Ursula Hübner, Künstlerin und Professorin für Malerei an der Universität für Gestaltung in Linz, und Nick Oberthaler, Faistauer-Preisträger 2014.

Die Ausstellung „Faistauer-Preisträger 2017“ ist bis zum 14.Oktober in der Galerie im Traklhaus zu sehen. Die Galerie hat von Dienstag bis Freitag jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet, Samstag von 10 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Galerie im Traklhaus
Waagplatz 1a
A-5020 Salzburg

Telefon: +43 (0)662 – 80 42 21 49
Telefax: +43 (0)662 – 80 42 30 78

Quelle: Kunstmarkt.com/Sebastian Schmitt

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 15

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Variabilder (3)Künstler (10)

Veranstaltung vom:


25.08.2017, Anton Faistauer-Preis für Malerei des Landes Salzburg

Bei:


Galerie im Traklhaus

Variabilder:

Doris Theres Hofer, aus der Serie „Where Have All the
 Pictures Gone? “, 2015-2016
Doris Theres Hofer, aus der Serie „Where Have All the Pictures Gone? “, 2015-2016

Variabilder:

Doris Theres Hofer hat den Faistauer-Preis 2017 gewonnen
Doris Theres Hofer hat den Faistauer-Preis 2017 gewonnen

Variabilder:

Die Nominierten für den Faistauer-Preis 2017
Die Nominierten für den Faistauer-Preis 2017

Künstler:

Ute Müller

Künstler:

Theresa Ulrike Cellnigg

Künstler:

Marc-Alexandre Dumoulin

Künstler:

Doris Theres Hofer








News vom 17.08.2018

Johannes Janssen leitet die Niedersächsische Sparkassenstiftung

Johannes Janssen leitet die Niedersächsische Sparkassenstiftung

Kunst im Berliner Humboldt-Forum nimmt Gestalt an

Kunst im Berliner Humboldt-Forum nimmt Gestalt an

News vom 16.08.2018

Düsseldorf: Gemälde ist keine Raubkunst

Aachener Kunstpreis für Walid Ra’ad

Aachener Kunstpreis für Walid Ra’ad

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Sturies Kunst und Auktionen - Richard Pettibone, Blue Marilyn, 1973

Kunst kann man finden. So oder so.
Sturies Kunst und Auktionen





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce