Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2018 Auktion A185: Impressionismus & Klassische Moderne

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Neun Restitutionen und ein Rückkauf für Berlin

Das Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin muss sich von neun als nationalsozialistisches Raubgut identifizierten Arbeiten trennen. Die Restitution der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) geht an die Erben des jüdischen Unternehmers und Sammlers Eugen Moritz Buchthal. Die Rückgabe umfasst zwei Lithografien von Erich Heckel, drei Radierungen von Wilhelm Lehmbruck, eine Radierung von Paula Modersohn-Becker, ein Holzschnitt von Emil Nolde, eine Lithografie von Otto Mueller sowie eine Radierung von Ernst Ludwig Kirchner. Das Kirchner-Blatt „Fehmarnhäuser mit großem Baum“ von 1908 konnte dank der Kooperation der Erben Buchthals von der SPK für das Kupferstichkabinett nun rechtmäßig erworben werden.

Eugen Moritz Buchthal wurde 1878 in Berlin geboren und war Mitinhaber der Seeler-Herrmann-Damenmäntel- und Kleiderfabrik & Co. Mit seiner Frau Therese Wolff hatte er drei Kinder und ließ 1922/23 die zu den Baudenkmälern Berlins zählende expressionistische Backsteinvilla von Hans und Wassili Luckhardt sowie Franz Hoffmann errichten. Sein Wohnhaus in Berlin-Westend wurde 1928 im Stil der Neuen Sachlichkeit umgebaut. Buchthal sammelte die damals zeitgenössische Kunst und besaß etwa Werke von Otto Mueller, Emil Nolde, Lyonel Feininger, Wilhelm Lehmbruck und Franz Marc. Während Buchthals Kinder zwischen 1934 und 1936 nach London zogen, floh das Ehepaar vor der Verfolgung der Nationalsozialisten erst 1938 in die englische Hauptstadt. Zuvor war Buchthal im Januar 1936 gezwungen, viele der grafischen Arbeiten seiner Sammlung der Galerie Nierendorf zu verkaufen. Hier erwarben die Staatlichen Museen zu Berlin sogleich 16 Arbeiten auf Papier für das Kupferstichkabinett. Einige der Grafiken wurden 1937 als „Entartete Kunst“ beschlagnahmt, so dass nur neun erhalten blieben. Eugen Moritz Buchthal starb 1954 im Londoner Exil.

Ernst Ludwig Kirchners „Fehmarnhäuser mit großem Baum“ ist der Probedruck einer Radierung, die während seines ersten Sommeraufenthaltes auf der gleichnamigen Ostseeinsel entstand. Kirchner schuf dort mehrere Grafiken, von denen meist nur wenige erhalten sind. Die Besonderheit des Blattes ist die seltene Ausführung in Blau, die nur noch in drei weiteren Exemplaren bekannt ist. Stilistisch ist die Arbeit eher dem Postimpressionismus zuzuordnen und nicht der späteren ausdrucksstarken Formensprache des Expressionisten Kirchner.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Staatliche Museen zu Berlin

Künstler:


Ernst Ludwig Kirchner








News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

News vom 14.06.2018

Garten und Kunst in Würzburg

Garten und Kunst in Würzburg

Marion Ermer Preis 2018 vergeben

Hommage an den „Kohlekünstler“ Jannis Kounellis in Duisburg

Hommage an den „Kohlekünstler“ Jannis Kounellis in Duisburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce