Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.06.2018 Auktion 121: Moderne und zeitgenössische Kunst - Moderne Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Franz Burkhardt in Delmenhorst

Seit dem Wochenende bespielt Franz Burkhardt die Räume der Städtischen Galerie Delmenhorst. Dafür hat sich der 1966 in Wolfenbüttel geborene, heute in Belgien lebende Bildhauer und Zeichner in der Nachbarschaft der Galerie umgesehen, genauer gesagt mit der gegenüberliegenden, von einer stark befahrenen Straße getrennten Häuserfassade. Dort sind der „Orient-Grill“, der Pizzaservice, der russische Spezialitätenladen „Karina“ und das „Miami“ beheimatet, eine legendäre, wenngleich auch längst aufgegebene und vernagelte Diskothek, die es Burkhardt besonders angetan hat. Ihren nostalgischen Touch und ihr internationales Flair holt er mit seinen skulpturalen Nachbauten in die Museumsräume. So haben ein Fassadenversatzstück, architektonische Details und eine Bar Einzug in die Coburgsche Villa gehalten.

Dabei geht es Franz Burkhardt nicht um die historisch korrekte Rekonstruktion, sondern um eine plausible bildhauerische Arbeit, die mit scharfem Blick und einigem Humor das Besondere der Delmenhorster Häuserzeile in ein Allgemeines überführt. Das machen auch die kulissenhaften Rückseiten seiner Fassaden deutlich, die er den Besuchern der Städtischen Galerie nicht vorenthält. Burkhardt macht die Häuserzeile zum Träger einer beredten Patina und nachdenklich stimmender Botschaften wie auch teils zum Display seiner Zeichnungen. Mit seinen Blättern, für die er Vorbilder in alten Büchern, Erotikmagazinen, billigen Heftchen, Comics oder auf Plattencovern findet, evoziert Burkhardt ebenfalls eine Prise Nostalgie. Er hat sie in einer munteren Sprachmelange mit Gedankenfragmenten versehen, mit Sinnsprüchen, verballhornten Zitaten, die das Dargestellte mal mit bissigem Humor, mal mit wehmütiger Poesie unterlaufen.

Zudem präsentiert die Ausstellung einige Solitärskulpturen, die Burkhardt scheinbar von der Straße geholt, tatsächlich aber alle illusionistisch aus Spanplatten und Styrodur nachgebaut und bemalt hat. Ein Bauschuttcontainer in Originalgröße versperrt den Weg im ersten Obergeschoss, ein Stromkasten, ein Laternenmast oder das Ensemble aus Heizung und Waschbecken rufen gleichfalls urbane Erinnerungen wach. „Franz Burkhardt geht es um eine Auseinandersetzung mit Intimität und Privatheit, mit den Normen, Sehnsüchten und Ängsten, die an den Ausstaffierungen unserer individuell arrangierten Repräsentationsräume hängen. Das, was sich im Einerlei unseres Alltags als ‚gemütliches Elend‘ niedergelassen hat, zieht sich als melancholischer Klang durch all seine Werke. In ihnen verbinden sich die großen Fragen der so genannten Hochkultur mit den knisternden Öfen des Trivialen, die vice versa unablässig die Kunst befeuern“, so Galerieleiterin Annett Reckert.

Die Ausstellung „Franz Burkhardt. Karina Miami“ ist bis zum 22. Oktober zu sehen. Die Städtische Galerie Delmenhorst hat dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Städtische Galerie Delmenhorst
Fischstraße 30
D-27749 Delmenhorst

Telefon: +49 (0)4221 – 141 32
Telefax: +49 (0)4221 – 141 92

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


19.08.2017, Franz Burkhardt. Karina Miami

Bei:


Städtische Galerie Delmenhorst

Künstler:

Franz Burkhardt








News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce