Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.03.2018 55. - Kunstauktion Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhunderts

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Lichtkunstpreis für Brigitte Kowanz

Der Deutsche Lichtkunstpreis 2018 geht an Brigitte Kowanz. Mit der auf 10.000 Euro dotierten Auszeichnung ehrt die Robert Simon Kunststiftung in Celle die international erfolgreiche Wiener Künstlerin für ihr herausragendes Lebenswerk. Die 1957 geborene Kowanz habe den Bildbegriff durch ihre Lichtkunstwerke erweitert, teilte die Stiftung heute mit. In der Begründung heißt es weiter: „Ihre Wandarbeiten, Objekte und Rauminstallationen loten die Grenzen zwischen Immaterialität und Materialität aus. Digitale Daten werden greifbar gemacht, Zeichen, Codes und Schrift mit dem Medium Licht verknüpft. Dabei gelingt es der Österreicherin, ein integrales Verhältnis zwischen Werk, Raum und Betrachter zu kreieren.“

Aktuell bespielt Brigitte Kowanz gemeinsam mit Erwin Wurm den Österreichischen Pavillon der Kunstbiennale in Venedig. Sie studierte von 1975 bis 1980 an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien, an der sie seit 1997 auch eine Professur für Transmediale Kunst innehat. Seit dem Ende ihrer Studienzeit beschäftigte sich Brigitte Kowanz mit Installationen, Skulpturen und Objekten. Das Licht ist dabei ihr bevorzugtes Gestaltungsmaterial. 2009 erhielt sie den Großen Österreichischen Staatspreis. Nach Otto Piene im Jahr 2014 und Mischa Kuball im Jahr 2016 ist Kowanz die dritte Trägerin des Deutschen Lichtkunstpreises. Sie wird die Auszeichnung im Januar 2018 bei einem Festakt im Kunstmuseum Celle entgegennehmen.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunstmuseum Celle

Bericht:


Licht braucht man zum Sehen

Künstler:

Brigitte Kowanz








News von heute

Das Kind in Mülheim

Das Kind in Mülheim

Basquiat in der Schirn

Basquiat in der Schirn

News vom 19.02.2018

Werefkin-Preis an Stella Hamberg

Werefkin-Preis an Stella Hamberg

Die Heidi Horten Collection in Wien

Die Heidi Horten Collection in Wien

Wilhelm-Loth-Preis für Olaf Nicolai

Wilhelm-Loth-Preis für Olaf Nicolai

Charles Atlas in Zürich

Charles Atlas in Zürich

News vom 16.02.2018

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Hav-a-Havana #8

Mel Ramos: Hav-a-Havana #8 Artist Proof
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Marilyn

GALERIE FRANK FLUEGEL hat zweiten Standort in Kitzbühel/Österreich eröffnet
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX – Alva Luna

Ausstellungseröffnung am 16.03.2018: „XOOOOX – LOOKIE LOOKIE“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce