Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Adam Lude Döring gestorben

Adam Lude Döring, Wandbilder in der Mauritiuskirche in Güglingen, 1975

Adam Lude Döring ist tot. Der Maler und Grafiker starb am 24. Dezember 2018 im Alter von 93 Jahren in Sachsenheim bei Ludwigsburg. Bekannt war Döring für seine „Hundertfeldkompositionen“, wie er seine grafischen Raster aus zahlreichen Quadraten auf seinen Gemälden nannte. Kunstkritiker bezeichneten ihn als „Denkspieler mit dem Zeichenstift“, er vereine in seinen Bildern Nachdenkliches und Ironisches.

Adam Lude Döring wurde 1925 in Dresden geboren und absolvierte eine Lehre bei der Reichspost, bevor er 1942 in den Kriegsdienst berufen wurde. Nach Kriegsende siedelte er in den Westen über, wo er ab 1950 an der Freien Akademie von Albrecht Leo Merz, der heutigen Merz Akademie, in Stuttgart studierte und arbeitete zunächst als freier Grafiker. In den 1960er Jahren begann er autodidaktisch zu malen und zu zeichnen. Hauptthema seines Werkes sind Menschen, was schon die Titel seiner Bilder wie „Figuren im Raum“, „Die Kartenlegering“ oder „Menschen auf einem Sofa“ offenbaren. Ganze menschliche Gestalten, aber auch verzerrt gemalte Hände oder Köpfe, Sportszenen und Alltagsdarstellungen prägen sein Schaffen. Von Anfang an arbeitete er figürlich und stellte sich gegen den herrschenden Zeitgeist, der in den 1960er Jahren nur abstrakte Arbeiten als Kunst betrachtete und Figürliches als „altmodisch und überholt“ ansah. Diesem Ansatz blieb er treu und entwickelte mit seinen „Hundertfeldkompositionen“, deren Grundlage rasterförmige Quadrate sind, auch eine grafische Seiten innerhalb seines malerischen Schaffens.

Die erste Einzelausstellung führte ihn 1968 nach Karlsruhe. Seit 1970 war Adam Lude Döring Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg und seit 1972 im Deutschen Künstlerbund. Seine Arbeiten sind heute im Museum Gunzenhauser in Chemnitz, dem Museum Würth in Künzelsau und der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen zu finden. Die Mauritiuskirche in Güglingen bei Heilbronn stattete Adam Lude Döring 1975 mit einem Wandgemälde aus; dem folgten Aufträge 1982 für Wandmalereien in den Verwaltungsgebäuden der Allianz in Stuttgart und 1993 für den Lidl-Konzern in Neckarsulm. 1989 ernannte ihn Lothar Späth, der damalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg, zum Professor.

Quelle: Kunstmarkt.com/Robert Seegert

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

Adam Lude Döring, Wandbilder in der Mauritiuskirche
 in Güglingen, 1975
Adam Lude Döring, Wandbilder in der Mauritiuskirche in Güglingen, 1975

Künstler:

Adam Lude Döring








News vom 20.03.2019

Marguerite Friedlaender und Gerhard Marcks in Bremen

Marguerite Friedlaender und Gerhard Marcks in Bremen

Maria Lassnig Preis für Sheela Gowda

Maria Lassnig Preis für Sheela Gowda

Richter und Schnorr in Regensburg

Richter und Schnorr in Regensburg

News vom 19.03.2019

Art Cologne-Preis für Sammler und Netzwerkgründer Schwarm

Art Cologne-Preis für Sammler und Netzwerkgründer Schwarm

Zeichnung aus Berliner Kupferstichkabinett restituiert

Zeichnung aus Berliner Kupferstichkabinett restituiert

Schmuckismus in München

Schmuckismus in München

Barbara Hammer gestorben

Barbara Hammer gestorben

News vom 18.03.2019

Skurriler Jugendstil in München

Skurriler Jugendstil in München

Ostrale 2019 wohl gesichert

Ostrale 2019 wohl gesichert

Neue Kirche in Holzkirchen ausgezeichnet

Neue Kirche in Holzkirchen ausgezeichnet

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Klose - Essen - Gan-Erdene Tsend

Künstlergespräch mit Gan-Erdene Tsend
Galerie Klose - Essen

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | White Petunia

Vintage Arbeiten von Alex Katz | Brandhorst Museum | Daegu Museum
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Balloon Girl

Mr. Brainwash und Banksy Ballon Girl Museum im Museum Frieder Burda
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz - Coca Cola Girls

Alex Katz im Museum Brandhorst | GALERIE FRANK FLUEGEL
Galerie Frank Fluegel

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Bedeutende Schale, Adolf Beckert (Entwurf), Fachschule Steinschönau, 1912, Rohling Loetz Wwe, Klostermühle, D. 19.3 cm, Erlös: 10.000 €

Nachbericht Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Kunst-Auktionshaus Wendl - Altmeister: Blumenstillleben (Ausschnitt)

Nachbericht zur Frühjahrsauktion 2019
Kunst-Auktionshaus Wendl

Kunsthaus Lempertz - Max Clarenbach, Frühlingslandschaft am Rhein

Feier der Natur
Kunsthaus Lempertz

Galerie Weick - Komposition

100 Jahre BAUHAUS - Neue Europäische Graphik
Galerie Weick

Schmidt Kunstauktionen Dresden - Richard Müller

Vorbericht der 59. Kunstauktion
Schmidt Kunstauktionen Dresden

Auktionshaus Stahl in Hamburg mit großer Frühjahrsauktion
Auktionshaus Stahl





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce