Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.06.2018 Top-Ergebnisse Auktion 68

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Diebstahl bei den Skulptur Projekten Münster

Die Reihe an Vorfällen bei den Skulptur Projekten Münster reißt nicht ab. In der vergangenen Nacht brachen Unbekannte in ein Gebäude der Universität Münster ein, in dem aus Anlass der internationalen Skulpturenschau eine Videoinstallation von Koki Tanaka zu sehen ist. Die Täter entwendeten den Großteil der technischen Geräte der Arbeit „Provisional Studies: Workshop #7 How to Live Together and Sharing the Unknown“ des Japaners. Wie die Skulptur Projekte mitteilten, bleibt der Ausstellungsort ab heute so lange geschlossen, bis die erforderliche Technik neu installiert ist.

Ein weiterer Vorfall geschah in der Nacht zum Sonntag. Die lagernde Figur des Skulptur-Ensembles „Sketch for a Fountain“ von Nicole Eisenman erlitt einen Schaden. Es ist nicht klar, ob es sich um eine mutwillige Beschädigung handelt oder nicht, da etwa auch der schwere Kopf den Riss in der ersten Gipsschicht erwirkt haben könnte. Der Schaden ist mittlerweile repariert, so Judith Frey, Pressesprecherin der Skulptur Projekte. Eisenmans „Sketch for a Fountain“ besteht aus fünf nackten Figuren, die um ein Wasserbecken gruppiert sind. Die Arbeit ist auf der Wiese neben der Promenade zu sehen. Am 20. Juli trennten Vandalen den Kopf der sich auf die Ellbogen stützenden Figur des Ensembles ab und nahmen ihn mit. Nicole Eisenman beschloss, die Bruchstelle auszubessern, ohne einen neuen Kopf zu ergänzen.

Der älteste Angriff auf Kunstwerke der diesjährigen Skulptur Projekte geschah im Juni. Die Täter machten sich an einem LED-Kunstwerk des Japaners Ei Arakawa zu schaffen. Inzwischen ist der Schaden behoben. Bei den mutwilligen Zerstörungen haben die Veranstalter Anzeige erstattet. Münster ist zum fünften Mal Austragungsort der Skulptur Projekte, die alle zehn Jahre stattfinden. Bis zum 1. Oktober verteilen 35 Künstler ihre Arbeiten in der Stadt, die von klassischer Bildhauerei bis zu performativer Kunst reichen.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


10.06.2017, Skulptur Projekte Muenster 2017

Bei:


LWL-Museum für Kunst und Kultur

Bericht:


Skulptur Projekte Münster: eine Langzeitstudie

Bericht:


Weltpolitik im Schrebergarten

Bericht:


Eisenman-Skulptur in Münster beschädigt

Künstler:

Nicole Eisenman

Künstler:

Koki Tanaka








News von heute

Regina Barunke wird neue Direktorin in Bremen

Regina Barunke wird neue Direktorin in Bremen

News vom 18.07.2018

Charline von Heyl in Hamburg

Charline von Heyl in Hamburg

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Christa Dichgans gestorben

Christa Dichgans gestorben

News vom 17.07.2018

Loretta Fahrenholz in Wien

Loretta Fahrenholz in Wien

Sumowski-Sammlung geht online

Sumowski-Sammlung geht online

Kunst in Bewegung: Mediale Meisterwerke in Karlsruhe

Kunst in Bewegung: Mediale Meisterwerke in Karlsruhe

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce