Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Design-Schenkung für Krefeld

Christoph Pillet, Video Lounge, 2003

Zum 20jährigen Jubiläum ihres Unternehmens schenken die französischen Designhersteller Bruno Domeau und Philippe Pérès den Kunstmuseen in Krefeld ausgewählte Designer-Stücke. Die Schenkung umfasst rund 50 Möbel, Objekte wie auch Prototypen von wichtigen Vertretern des modernen und zeitgenössischen Designs, darunter Ronan & Erwan Bouroullec, Christophe Pillet, Martin Szekely, Éric Jourdan, Michael Young, Odil Decq und Sophie Taeuber-Arp. Die Arbeiten sollen den kreativen Dialog zwischen Designer und Hersteller widerspiegeln, ohne den viele Designer ihre Möbel nicht verwirklichen konnten, so die Museumsleiterin Katia Baudin.

Die Unternehmer Domeau und Pérès stellten in Zusammenarbeit mit Baudin das Konvolut für die Kunstmuseen Krefeld zusammen. Ein Ziel von Baudin ist, die Bestände der angewandten Kunst sowie die Schnittstellen zwischen angewandter und bildender Kunst im zukünftigen Ausstellungsprogramm stärker in den Vordergrund zu rücken und dem Besucher den Weg von der Skizze bis zur finalen Umsetzung aufzuzeigen. Unter den Möbelstücken befindet sich unter anderem Matali Crassets Arbeit „Quand Jim monte à Paris“ – wenn Jim nach Paris kommt – von 1997, hinter der sich eine zusammengerollte Matratze verbirgt. Sie lässt sich wahlweise in eine graue Säule oder in ein Bett verwandeln. Mit ihrem Vorhaben knüpfen die Kunstmuseen an die Gründungsgeschichte des Kaiser Wilhelm Museums an, das den kreativen Dialog zwischen Gestalter und Hersteller bereits in seinen Anfängen vielfach thematisierte. Eine Ausstellung plant Baudin in Kooperation mit der Fachhochschule Niederrhein für das Frühjahr 2018.

1996 gründeten der Polsterer Philippe Pérès und der Sattler Bruno Domeau das Unternehmen „Domeau & Pérès“, um ihr handwerkliches Können und ihre Expertise dem zeitgenössischen Design zu widmen. In Zusammenarbeit mit Vertretern des internationalen Designs und durch ihre hochwertige Materialverarbeitung machte sich das Duo weltweit einen Namen. Sie realisieren Einrichtungsgegenstände und Objekte in limitierter Auflage oder identische Nachbauten berühmter Möbelentwürfe im Auftrag von Künstlernachlässen. Zudem sind Domeau und Pérès offen für eine Zusammenarbeit mit Künstlern, Musikern und Vertretern der Modebranche.

Quelle: Kunstmarkt.com/Anja Schmidbauer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Krefelder Kunstmuseen

Variabilder:

Christoph Pillet, Video Lounge, 2003
Christoph Pillet, Video Lounge, 2003

Variabilder:

Matali Crasset, Quand Jim monte á Paris, 1997
Matali Crasset, Quand Jim monte á Paris, 1997

Variabilder:

Sophie Taeuber-Arp, Ensemble 1, 1928/30
Sophie Taeuber-Arp, Ensemble 1, 1928/30








News vom 15.12.2017

Pieter Hugo in Dortmund und das Leben in Südafrika

Pieter Hugo in Dortmund und das Leben in Südafrika

Heute vor 140 Jahren: Friedrichsbad in Baden-Baden eröffnet

Heute vor 140 Jahren: Friedrichsbad in Baden-Baden eröffnet

News vom 14.12.2017

Justus Bier Preis für Andreas Beitin, Brigitte Franzen und Holger Otten

Justus Bier Preis für Andreas Beitin, Brigitte Franzen und Holger Otten

Janneke de Vries wird Direktorin der Weserburg

Janneke de Vries wird Direktorin der Weserburg

Nominierte für den Kunstpreis der Böttcherstraße stehen fest

Nominierte für den Kunstpreis der Böttcherstraße stehen fest

Lisa Pahlke und Richard Leue in Frankfurt

Lisa Pahlke und Richard Leue in Frankfurt

News vom 13.12.2017

Studienpreis der HGB Leipzig geht an Julie Hart

Studienpreis der HGB Leipzig geht an Julie Hart

Wie sich Künstler sehen – Selbstporträts in Rüsselsheim

Wie sich Künstler sehen – Selbstporträts in Rüsselsheim

Preisträgerausstellung in Hannover

Preisträgerausstellung in Hannover

Abu Dhabi hat Salvator Mundi gekauft

Abu Dhabi hat Salvator Mundi gekauft

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Flügel-Roncak - Retna - Sacred Dance Of Memories.

Retna - Sacred Dance Of Memories. Seltene Grafik verfügbar.
Galerie Flügel-Roncak

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - BEDEUTENDE IKONE MIT GOTTESMUTTER GLYKOPHILOUSA, Kreta, 2. Hälfte 15. Jh., Eitempera auf Kreidegrund, Hintergrund vergoldet. 52 x 40 cm. Erlös 46.000,- €

Nachbericht: 80. Auktion - Glückbringende Gottesmutter
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - OTTO MUELLER (1874 - 1930), SITZENDER FRAUENAKT AN EINEM GEWÄSSER, Pastellkreide auf bräunlichem Papier. SM 48 x 68 cm. Limit 4.000,- €

Vorbericht: 81. Auktion - Moderne & Zeitgenössische Kunst
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - DIAMANT-RING, Weißgold. Ringmaß ca. 62, ein Brillant, ca. 3,10 ct., acht Diamanten im Baguetteschliff, zusammen ca. 0,4 ct. Limit 9.000,- €

Vorbericht: 82. Auktion - Modern Merry Christmas
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Nachbericht: 81. Auktion - Alpine Ruhe und städtische Ruhelosigkeit
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Nachbericht: 82. Auktion - Das beliebte ‚Enfant terrible‘ der Uhrenwelt
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce