Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.03.2018 55. - Kunstauktion Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhunderts

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Emden präsentiert das Auto in der Kunst

Die Kunsthalle Emden hat ihre aktuelle Schau dem Auto in der Kunst gewidmet. Die rund 100 Exponate spannen den Bogen von der Pop Art über den kritischen Realismus, Zero, das Happening, Fluxus und die Fotografie bis zu Videos und Installationen mit Werken von Künstlern wie Thomas Bayrle, Tatjana Doll, Sylvie Fleury, Andreas Gursky, Hans Hemmert, Yngve Holen, Konrad Klapheck und Gavin Turk. Das Auto besitzt mehrere Bedeutungsebenen, etwa als Gebrauchsgegenstand, Kultobjekt, soziales Symbol, ästhetisches Objekt oder Sinnbild gesellschaftlicher Entwicklung. Diese Interpretationen finden ihren Niederschlag in der Kunst, dem Film, der Literatur oder in Liedern. Entsprechend sind Hörbeispiele und Plattencover ebenfalls Teil der Ausstellung wie auch legendäre Werbekampagnen.

Den Anfang setzt die Technikbegeisterung zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Während des Wirtschaftswunders wird das Auto zu einem Statussymbol, das Andy Warhol in seinem Siebdruck „Karl Benz mit seinem kaufmännischen Angestellten Josef Brecht auf dem Benz Patent-Motorwagen, 1886“ hundert Jahre später aufgreift. In der Pop Art wird das Auto „als Analogie von Kunst und Gesellschaft eingesetzt“, so die Kuratorin Annette Vogel. Ein weiteres Bestreben der Schau sei es zudem, „den Diskurs zwischen deutscher, europäischer und amerikanischer Kunst“ zu beschreiben.

Ein international nachvollziehbares Sujet ist der Sportwagen, ein Traumobjekt für viele Menschen. Der amerikanische Künstler Don Eddy verewigte dieses Verlangen nach dem schillernden Luxusgut 1972 im Gemälde „Showroom Window“. Die im hyperrealistischen Stil gehaltene Malerei lässt ähnlich einer Vision einen roten Wagen mit einer Spiegelung des gleichen Gefährt und der Palmen außerhalb des Schaufensters verschmelzen. Der Betrachter scheint von außen in den Ausstellungsraum zu blicken. Realität und Sehnsucht fügen sich zu einer ungreifbaren Projektion auf der Glaswand zusammen. Einen Perspektivwechsel bietet auch Asta Grötings Arbeit „Die Reisekutsche von Goethe, der Mercedes von Adenauer und mein Smart“ von 2012. Ihre Skulpturen verbildlichen jeweils die Unterseiten der Gefährte des 19. bis 21. Jahrhunderts. Das Auf- und Abschwellen des unteren Kutschenkorpus mit den großen Rädern kontrastiert zum deutlich rechteckigen und komplexeren Aufbau bei Adenauers Mercedes. Der kleine schlichte Unterbau des Smart hingegen wirkt fast wie ein Spielzeugauto mit einer kaum reliefierten Fläche.

Die Ausstellung „Das Auto in der Kunst. Rasende Leidenschaft“ läuft bis zum 5. November. Die Kunsthalle Emden hat dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet, samstags und sonntags erst ab 11 Uhr. Der Eintritt beträgt regulär 9 Euro, ermäßigt 7 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre ist er frei. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog für 29,80 Euro.

Kunsthalle Emden
Hinter dem Rahmen 13
D-26721 Emden

Telefon: + 49 (0)4921 – 97 50 50
Telefax: + 49 (0)4921 – 97 50 55

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


15.07.2017, Das Auto in der Kunst. Rasende Leidenschaft

Bei:


Kunsthalle in Emden - Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo








News vom 19.02.2018

Werefkin-Preis an Stella Hamberg

Werefkin-Preis an Stella Hamberg

Die Heidi Horten Collection in Wien

Die Heidi Horten Collection in Wien

Wilhelm-Loth-Preis für Olaf Nicolai

Wilhelm-Loth-Preis für Olaf Nicolai

Charles Atlas in Zürich

Charles Atlas in Zürich

News vom 16.02.2018

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

News vom 15.02.2018

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Documenta-Arbeit für Dresden

Documenta-Arbeit für Dresden

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Heinrich Siepmann in Mülheim

Heinrich Siepmann in Mülheim

Adrian Piper gewinnt Käthe-Kollwitz-Preis

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Hav-a-Havana #8

Mel Ramos: Hav-a-Havana #8 Artist Proof
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Marilyn

GALERIE FRANK FLUEGEL hat zweiten Standort in Kitzbühel/Österreich eröffnet
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX – Alva Luna

Ausstellungseröffnung am 16.03.2018: „XOOOOX – LOOKIE LOOKIE“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce