Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.06.2018 Auktion A185: Grafik & Multiples

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Skulpturenbiennale in Bad Homburg beginnt

Am kommenden Sonntag beginnt mit der elften Ausgabe der internationalen Skulpturenbiennale „Blickachsen“ ein weiterer Hot Spot im diesjährigen heißen Kunstsommer. 37 Künstler bereichern in Bad Homburg als Zentrum sowie an sieben weiteren Standorten des Rhein-Main-Gebietes das historische Ambiente mit rund 80 Werken. Mit von der Partie sind etwa die Klassiker Joannis Avramidis, Bruno Gironcoli, Markus Lüpertz, Jaume Plensa, Ulrich Rückriem, Daniel Spoerri oder Fritz Wotruba. Aber auch die jüngeren Generationen sind mit Laura Ford, Alfred Haberpointner, Alicja Kwade, Will Nash, Raul Walch oder dem Duo Mario Pitsch und Oliver Schau zugegen. So wird „der Besucher auch in diesem Jahr den Kontrasten und den Bezügen der Arbeiten zueinander unter freiem Himmel nachspüren können“, so Christian K. Scheffel, Gründer und Kurator der Biennale. Der im Rahmen der Ausstellung vergebene mit 5.000 Euro dotierte Förderpreis für Nachwuchskünstler wird im September vergeben. Die Ausstellung endet am 1. Oktober.

Die Skulpturenbiennale kooperiert in diesem Jahr mit dem Museum Liaunig, das eine der größten Sammlungen österreichischer Kunst nach 1945 besitzt. Neben vielen internationalen Künstler liegt daher heuer ein Schwerpunkt auf der Bildhauerei Österreichs. Die „Blickachsen“ fungieren hierbei als ein Instrument zur Vermittlung und Betonung der Übergänge zwischen historischer und zeitgenössischer Bildhauerei. Aufgrund der Integration der Arbeiten in ihr landschaftliches Umfeld sind sie im Laufe der Ausstellung den sich wandelnden Licht- und Vegetationsverhältnissen von Sommer zu Herbst ausgesetzt. Dies verursacht ein Wechselspiel von Farben und Formen der Kunstlandschaft. Im Bad Homburger Kurpark, dem Zentrum der Ausstellung, kann der Betrachter unter anderem eine als Pavillon umfunktionierte große Weinkaraffe von Joana Vasconcelos betreten, über die humorvollen Parkbank-Variationen von Jeppe Hein schmunzeln oder die kolossale Bronze-Gurke von Erwin Wurm bewundern. Weitere Standorte der „Blickachsen 11“ sind Bad Vilbel, die Burg Eppstein, Eschborn, Frankfurt, der Hessenpark, Kloster Eberbach und Kronberg.


Infos: www.blickachsen.de

Quelle: Kunstmarkt.com/Annemarie Knatz

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bericht:


Alicja Kwade erhält „Blickachsen“-Preis








News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce