Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.04.2018 Auktion 48

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Michael Kewenig gestorben

Michael Kewenig ist tot. Der renommierte Galerist starb überraschend am Ostermontag in Palma de Mallorca. Er wurde 69 Jahre alt. Zusammen mit seiner Frau Jule Kewenig gründete er 1986 die Kewenig Galerie in Frechen bei Köln. Heute unterhält seine Galerie Niederlassungen in Berlin und Palma. Der Rheinländer Kewenig war studierter Jurist und arbeitete zunächst als Anwalt und Insolvenzverwalter in Düsseldorf. Doch mit der Heirat seiner Frau Jule, der ehemaligen Gattin des Malers Markus Lüpertz und des Kölner Kunsthändlers Michael Werner, im Jahr 1985 trat der Galeristenberuf in sein Leben. In Haus Bitz, einem ehemaligen Adelssitz aus dem 18. Jahrhundert im Frechener Stadtteil Bachem, den der Architekt Oswald Mathias Ungers 1990 um einen Galerieflügel erweiterte zeigten sie Kunst der Arte Povera, Konkrete Poesie oder konzeptuelle Positionen, denen zumeist auch eine gesellschaftliche Relevanz innewohnt, etwa von James Lee Byars, Christian Boltanski, Marcel Broodthaers, Jannis Kounellis oder Ian Hamilton Finlay.

2003 verlegten Jule und Michael Kewenig ihre Galerie an den Appellhofplatz in die Kölner Innenstadt. Dann zog es die Kewenigs auch nach Mallorca, wo sie 2004 in einer ehemaligen Kapelle aus dem 13. Jahrhundert ihr zweites Galeriestandbein eröffneten. Recht spät entschlossen sie sich zum Umzug vom Rheinland, das sie in künstlerischen Belangen als „tot“ bezeichneten, in den deutschen Kunstszenemittelpunkt Berlin. 2013 eröffneten die Kewenig Galerie zunächst einen Ausstellungsraum in einem Umspannwerk im Stadtteil Moabit, der ihr heute noch als Schaulager dient, im September dann ihre Räume im historischen Palais Happe mit der eindrücklichen Boltanski-Schau „Große Hamburger Straße“. Das auf dem südlichen Teil der Spreeinsel gelegene, zweitälteste Haus der Hauptstadt von 1688 ließ Michael Kewenig dafür denkmalgerecht sanieren und adaptieren. Seither präsentierte er hier unter anderem Ausstellungen zu Bertrand Lavier, Elger Esser, Sandra Vásquez de la Horra, William Kentridge" target="William Kentridge" name="William Kentridge">William Kentridge, Ghada Amer, Kimsooja oder William Kentridge. Seine Frau Jule wird weiterhin die Galerie in Palma verantworten, sein Sohn Justus sich um den Standort Berlin kümmern.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kewenig Galerie








News von heute

Hans Haackes Ludwig-Kritik für das Museum Ludwig

Hans Haackes Ludwig-Kritik für das Museum Ludwig

Ars Viva-Preis 2019 vergeben

Ars Viva-Preis 2019 vergeben

News vom 25.04.2018

Die Kunst der 68er in Aachen

Die Kunst der 68er in Aachen

Sabine Schormann wird Generaldirektorin der Documenta

Sabine Schormann wird Generaldirektorin der Documenta

Mika Rottenberg in Bregenz

Mika Rottenberg in Bregenz

Gorch Pieken ist Leiter des Humboldt-Labors

Gorch Pieken ist Leiter des Humboldt-Labors

Alex Da Cortes Eminem in Köln

Alex Da Cortes Eminem in Köln

News vom 24.04.2018

Tiroler Landespreis für Nora Schöpfer

Tiroler Landespreis für Nora Schöpfer

Mittelalterliche Altarmalerei in Darmstadt

Mittelalterliche Altarmalerei in Darmstadt

Baselitz-Diebe verurteilt

Baselitz-Diebe verurteilt

Genf zeigt Hodler

Genf zeigt Hodler

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - ANDREA LEHMANN(*1975 Düsseldorf), 'KOITEICH' , Öl auf Leinwand. 30 x 24 cm. Provenienz: Privatsammlung Rheinland. Limit 2.300,- €

Vorbericht: 85. Auktion - Lichte Landschaften und leuchtende Karpfen
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - FLIEGERUHR-CHRONOGRAPH 'IWC SCHAFFHAUSEN - EDITION LE PETIT PRINCE' Schweiz, 20. Jh., Stahl. Gehäuse D. 4,3 cm, H. 1,3 cm, Santoni-Lederarmband. Limit 3.700,-

Vorbericht: 86. Auktion - Man sieht nur mit dem Herzen gut
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Galerie Frank Fluegel - Focus XOOOOX

Focus berichtet über Street Artist XOOOOX
Galerie Frank Fluegel

Kunsthandel Hubertus Hoffschild - Stillleben , 2001

Hans Laabs bei Kunsthandel Hubertus Hoffschild
Kunsthandel Hubertus Hoffschild





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce