Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.12.2020 Auktion Russische Kunst, Antiquitäten & Schmuck

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Beate Passow erhält Gabriele Münter Preis

Die Münchner Installations-, Foto- und Collagekünstlerin Beate Passow ist die diesjährige Gewinnerin des Gabriele Münter Preises. Damit soll ihr gesellschaftskritisches Gesamtwerk gewürdigt werden. Passow setze ihren Blick und ihre Kamera mit unterschiedlicher künstlerischer Technik fragwürdigen Herrschaftssystemen, übermäßiger Ökonomisierung des Individuums und einer zunehmenden Überwachung entgegen, urteilt die Jury. Anlässlich der Preisverleihung sind in der Berliner Akademie der Künste von heute an Arbeiten von Passow und Einzelwerke weiterer ausgewählter Bewerberinnen in einer Ausstellung zu sehen. Daneben ist die Namensgeberin Gabriele Münter vertreten. Die Schau zeigt zudem Arbeiten von Valie Export und Ulrike Rosenbach, den beiden Preisträgerinnen von 1997 und 2004.

Die 1945 in Stadtoldendorf geborene Beate Passow studierte von 1969 bis 1975 an der Münchner Akademie der Bildenden Künste und lebt heute in München. Sie erhielt seit 1988 mehrere Stipendien und Preise, darunter den Kunstpreis der Landeshauptstadt München im Jahr 2002. Der mit 20.000 Euro dotierte Gabriele Münter Preis wurde 1994 ins Leben gerufen. Er richtet sich als europaweit einziger an Künstlerinnen über 40 Jahre, da Frauen dieser Altersgruppe bei hoch dotierten Auszeichnungen deutlich unterrepräsentiert waren. Er ist benannt nach der 1962 verstorbenen Gabriele Münter, einer bedeutenden Malerin der Klassischen Moderne. In diesem Jahr wird der Preis zum siebten Mal vergeben. Zu den bisherigen Gewinnerinnen zählen zudem Christiane Möbus, Leni Hoffmann, Cornelia Schleime, Rune Mields sowie Thea Richter und Gudrun Wassermann.

Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung finden heute ab 19 Uhr in der Akademie der Bildenden Künste am Hanseatenweg statt. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung läuft bis zum 17. April. Das Haus ist täglich außer montags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4 Euro, ermäßigt 2 Euro und ist dienstags von 15 bis 19 Uhr frei. Der Katalog „Gabriele Münter Preis 2017“ kostet 18 Euro.

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
D-10557 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 200 57 2000
Telefax: +49 (0)30 – 200 57 2175

Quelle: Kunstmarkt.com/Anja Schmidbauer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


15.03.2017, Gabriele Münter Preis 2017

Bei:


Akademie der Künste

Künstler:

Beate Passow








News vom 23.10.2020

Corona-Krise: Leipziger Messen fallen aus

Corona-Krise: Leipziger Messen fallen aus

Paper Positions München gestartet

Paper Positions München gestartet

Museum Ulm präsentiert Paco Knöller

Museum Ulm präsentiert Paco Knöller

News vom 22.10.2020

Hödicke beschenkt Münchner Museen

Hödicke beschenkt Münchner Museen

Unendliche Weiten im Haus am Waldsee

Unendliche Weiten im Haus am Waldsee

Edith Altman verstorben

Edith Altman verstorben

Chobot Skulpturenpreis für Constantin Luser

Chobot Skulpturenpreis für Constantin Luser

News vom 21.10.2020

Adriani Stiftung in Stuttgart gegründet

Adriani Stiftung in Stuttgart gegründet

Schweinfurt präsentiert Karl Hagemeister

Schweinfurt präsentiert Karl Hagemeister

Prix Marcel Duchamp für Kapwani Kiwanga

Prix Marcel Duchamp für Kapwani Kiwanga

Angriff auf Berliner Museumsobjekte

Angriff auf Berliner Museumsobjekte

Andreas Koch erhält Nordhorner Kunstpreis

Andreas Koch erhält Nordhorner Kunstpreis

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthandel Hubertus Hoffschild - Abend vor Schlüttsiel

Neue Ausstellung: 'Frauke Gloyer - Bilder'
Kunsthandel Hubertus Hoffschild





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce