Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 14.09.2019 Auktion 14. September 2019

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Stephanie Rosenthal leitet den Berliner Gropiusbau

Die Berliner Festspiele haben eine neue Direktorin für den Martin-Gropius-Bau berufen. Stephanie Rosenthal soll ab dem 1. Februar 2018 die Geschicke des Ausstellungshauses in Berlin verantworten. Das hat der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am Mittwoch einstimmig beschlossen. Die derzeit noch in London lebende Kuratorin und Kunsthistorikerin tritt dann die Nachfolge von Gereon Sievernich an, der nach über 16 Jahren Amtszeit in den Ruhestand geht. Thomas Oberender, Intendant der Berliner Festspiele, sagte zur Berufung: „Stephanie Rosenthal hat als Chefkuratorin der Hayward Gallery in London die strategische und künstlerische Programmgestaltung auf eindrucksvolle Weise mitgeprägt. Sie ist eine Kuratorin mit internationalem Renommee und Netzwerk, breit interessiert und schaut, wie sie zuletzt bei ihrer Arbeit für die Sydney Biennale bewiesen hat, über den Tellerrand der einzelnen Kunstgattungen hinaus – das alles ist für die Entwicklung der Berliner Festspiele sehr vielversprechend.“

Stephanie Rosenthal kam 1971 in München zur Welt. Sie hat in ihrer Geburtsstadt, Bonn und Köln Kunstgeschichte, Wirtschaftslehre und Psychologie studiert und wurde 2003 an der Universität Köln mit einer Arbeit über die „Schwarzen Gemälde“ von Mark Rothko, Frank Stella, Robert Rauschenberg und Ad Reinhardt promoviert. Ihre ersten beruflichen Schritte unternahm sie in verschiedenen Galerien, ab 1996 war sie als Assistentin und Kuratorin am Haus der Kunst in München tätig. Seit 2007 ist Rosenthal Chefkuratorin an der Hayward Gallery in London. Aus ihrer Begeisterung für die zeitgenössische Kunst hat sie hier und in München Werkschauen mit Pipilotti Rist, Ana Mendieta, Luc Tuymans, Dayanita Singh oder Lee Bul entwickelt und mit Kunstschaffenden gearbeitet, die dem performativen Bereich entstammen oder nahestehen, wie Paul McCarthy, Allan Kaprow, Christoph Schlingensief oder Robin Rhode. Von 2014 bis 2016 hat Stephanie Rosenthal die 20. Biennale in Sydney geleitet. In Berlin will sie die Entwicklung neuer Ausstellungsformate weiterführen und einen „integrativen Ort schaffen, der Lust auf Entdeckungen macht“.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Martin-Gropius-Bau








News vom 22.08.2019

Udo Kittelmann verlässt Berlin

News von heute

Rachel Maclean in Wiesbaden

Rachel Maclean in Wiesbaden

Heinz Zander in Villingen-Schwenningen

Heinz Zander in Villingen-Schwenningen

News vom 22.08.2019

Schenkung für die Albertina

Schenkung für die Albertina

Humboldt in Altenburg und Umgebung

Humboldt in Altenburg und Umgebung

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl: Auktion 14. September 2019
https://www.auktionshaus-stahl.de/bericht.php





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce