Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 23.09.2017 53. Kunstauktion - Bildende Kunst des 17. - 21. Jahrhunderts

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Leda mit dem Schwan / Eduard Veith

Leda mit dem Schwan / Eduard Veith
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Sitzende Bäuerin mit Kind, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner

Sitzende Bäuerin mit Kind, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Rineke Dijkstra gewinnt Hasselblad-Preis

Rineke Dijkstra gewinnt den Hasselblad Foundation International Award in Photography 2017. Die 1959 geborene niederländische Fotokünstlerin darf sich nun über 1 Million Schwedische Kronen, umgerechnet rund 100.000 Euro, freuen. In ihrer Begründung führt die Jury aus: „Rineke Dijkstra gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen Künstlerinnen auf dem Gebiet der Porträtfotografie. Der Fokus ihrer lebensgroßen Aufnahmen liegt auf der Thematik von Identität, wobei sie die Menschen in Momenten des Übergangs oder der Verwundbarkeit einfängt. Ihre Bilder, die sie oft in Serien erstellt, erinnern an den scharfen Blick der niederländischen Porträtmalerei des 17. Jahrhunderts. Sie sind eine intime Schilderung der Portraitierten, gleichzeitig deuten sie auch Umstände aus deren Leben an. Neben der Fotografie verwendet Dijkstra das Medium Video. Ihre Studien mit der feststehenden Videokamera wirken wie bewegte Fotografien, die unser Verständnis von der Grenze zwischen dem starren und dem bewegten Bild revolutionieren.“

Der Vorsitzende der Hasselblad-Jury, Duncan Forbes, führte weiter aus, dass Rineke Dijkstras Fotografien und Filme auf brillante Weise die Komplexität der Portraitkunst aufzeigen: Sie würden die Verkörperung der Zeit ermöglichen, sie hätten die Fähigkeit die Geschichte aufzudecken, es finde ein Austausch zwischen Portraitierten, Fotografen und dem Betrachter statt, und schließlich gelinge die Offenbarung des Ichs.

Rineke Dijkstra hat sich in den letzten 30 Jahren zu einer der international anerkanntesten Künstlerinnen auf dem Gebiet des Fotografie- und Videoporträts etabliert. Ihre Arbeiten konzentrieren sich häufig auf Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Dabei thematisiert sie die Entwicklung und Repräsentation von Identität. Charakteristisch für ihr Œuvre sind die Langzeitprojekte, in denen Dijkstra die selben Personen über mehrere Jahre hinweg begleitet. Dabei erlebt sie nicht nur die Veränderungen, sondern lernt auch die unverwechselbaren Eigenschaften ihrer Persönlichkeiten kennen. Dijkstras bekannteste Arbeit begann 1994 mit dem sechs Jahre alten bosnischen Mädchen Almerisa Sehric in einem niederländischen Flüchtlingslager für Asylsuchende. Die Fotografin dokumentierte den Übergang des Kindes zum Teenager, Sehrics Aneignung der holländischen Kultur und schließlich ihre Mutterrolle. Das Projekt hatte über 20 Jahre hohe Relevanz vor allem in politischer Sicht.

Der Hasselblad-Preis für Fotografie wird seit 1980 von der gleichnamigen schwedischen Stiftung vergeben und zeichnet herausragende Fotografen aus. Victor Hasselblad, der die Hasselblad Foundation gründete, war der Erfinder des Hasselblad Camera Systems. Die Verleihung der Auszeichnung an Rineke Dijkstra findet am 9. Oktober in Göteborg statt. Sie reiht sich damit in eine illustre Riege von Fotokünstlern ein, darunter Ansel Adams, Edouard Boubat, Lee Friedlander, David Goldblatt, Nan Goldin, Graciela Iturbide, Sebastião Salgado, Cindy Sherman, Jeff Wall, Robert Adams, Sophie Calle, Paul Graham oder Miyako Ishiuchi.

Quelle: Kunstmarkt.com/Anja Schmidbauer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Künstler:

Rineke Dijkstra








News vom 17.08.2017

Martin Roths Vermächtnis erschient

Martin Roths Vermächtnis erschient

Lichtwark-Preis für Martha Rosler

Lichtwark-Preis für Martha Rosler

Leipzig erinnert an Adam Friedrich Oeser

Leipzig erinnert an Adam Friedrich Oeser

Geoffrey Farmer und Gareth Moore in Salzburg

Geoffrey Farmer und Gareth Moore in Salzburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - Emil Nolde (1867 - 1956),Blumenstillleben mit Feuerlilien und Glockenblumen. Aquarell, hinter Glas und im Passepartout gerahmt. , 47 x 35 cm. Limit 20.000 ,- €

Vorbericht- 78. & 79. Auktion: Strahlende Blumengrüße zum Jubiläum
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Liebevolle Schimpfwörter
Galerie Stock - Wien

BAD WORD DISCO
Galerie Stock - Wien





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce