Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.04.2017 Auktion 46

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Tänzerin / Franz von  Stuck

Tänzerin / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ruinen des Parthenon, 1877 / Carl Friedrich Heinrich Werner

Ruinen des Parthenon, 1877 / Carl Friedrich Heinrich Werner
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Zwei Figuren vorm Meer / Erich Heckel

Zwei Figuren vorm Meer / Erich Heckel
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Rudolf Neumeister gestorben

Rudolf Neumeister gestorben

Rudolf Neumeister ist tot. Am vergangenen Donnerstag ist der Gründer des Auktionshauses Neumeister und Doyen des Münchner Kunsthandels im Alter von 91 Jahren in seinem Haus in Oberbayern verstorben. Dies gab der Versteigerer im Namen seiner drei Töchter bekannt. Rudolf Neumeister galt als einer der renommiertesten Auktionatoren des Landes, der mit großem Durchhaltevermögen sowie seinem Sinn für feine Qualität dem Auktionshaus hervorragende Ergebnisse bescherte. Über 500 Mal saß er am Auktionspult und schwang im Alter von 80 Jahren zum letzten Mal den Hammer.

Rudolf Neumeister kam 1925 in München zur Welt. Nach seinem Jurastudium wandte er sich jedoch ab 1951 dem Kunsthandel zu. Er beriet den Schweinfurter Industriellen Georg Schäfer beim Aufbau dessen bedeutender Sammlung zur deutschen Kunst des 19. Jahrhunderts und etablierte Geschäftsbeziehungen zu namhaften, unter dem Naziregime emigrierten Kunsthändlern wie Leopold Blumka in New York, Jacques Kugel in Paris und Hermann Baer in London. Mit der Übernahme des „Münchner Kunstversteigerungshaus Adolf Weinmüllers“ 1958 legte er den Grundstein zum späteren „Auktionshaus Neumeister“. Unter anderem durch Versteigerungen des Nachlasses von Kunstsammler und -händler Otto Bernheimer sowie den gotischen Skulpturen der Sammlung Oertel erlangte Neumeister schon bald den Ruf als Spezialist für Sonderauktionen und wurde dadurch auch international bekannt. Höhepunkte waren auch die Auktionen der Werke von Carl Spitzweg. So schlug Rudolf Neumeister 1988 dessen „Friede im Lande“ von zum Weltrekordpreis von einer Million D-Mark zu, 2000 folgte „Der ewige Hochzeiter“ bei 2,4 Millionen D-Mark.

Das Requiem findet am kommenden Freitag, den 3. März, um 11 Uhr in St. Michael in München statt. Im Anschluss wird Rudolf Neumeister um 13 Uhr auf dem Münchner Ostfriedhof beerdigt.

Quelle: Kunstmarkt.com/Annemarie Knatz

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Neumeister Münchener Kunstauktionshaus GmbH & Co. KG

Variabilder:

Rudolf
 Neumeister gestorben
Rudolf Neumeister gestorben








News vom 27.04.2017

Neue Antiquitätenmesse in Brüssel

Neue Antiquitätenmesse in Brüssel

Brachum Kunstpreis für Frauke Dannert

Brachum Kunstpreis für Frauke Dannert

Ida Ekblads künstlerische Freiheit siegt in Hamburg

Neue Messe „Paper Positions“ beginnt in Berlin

Neue Messe „Paper Positions“ beginnt in Berlin

News vom 26.04.2017

Karl-Heinz Petzinka neuer Rektor der Kunstakademie Düsseldorf

Karl-Heinz Petzinka neuer Rektor der Kunstakademie Düsseldorf

Trisha Donnelly in Köln

Trisha Donnelly in Köln

Paloma Varga Weisz in Neuss

Paloma Varga Weisz in Neuss

Ieoh Ming Pei wird 100 Jahre alt

Ieoh Ming Pei wird 100 Jahre alt

News vom 25.04.2017

Nick Relph in Bonn

Nick Relph in Bonn

Freier Eintritt in die Kunsthalle Bremen

Freier Eintritt in die Kunsthalle Bremen

Avery Singer im Kölner Kunstverein

Avery Singer im Kölner Kunstverein

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce