Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 02.06.2018 Auktion 1111: Zeitgenössische Kunst

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Französische Zeichnungen des 16. Jahrhunderts in München

Jean Clouet, Bildnis eines Herren mit Barett, um 1530

Die Staatliche Graphische Sammlung München präsentiert in der Pinakothek der Moderne eine kleine Auswahl an Zeichnungen der französischen Spätrenaissance. Mit den Blättern aus dem eigenen Bestand will sie einen Blick in eine unruhige Zeit in Frankreich werfen, die vom Konflikt zwischen Katholiken und Hugenotten geprägt war. Der Hof unter den Herrschern aus der Linie der Valois-Angoulême von 1515 mit Franz I. bis zum Tod König Heinrichs III. im Jahr 1589 suchte die verfeinerte Lebensart. Künstler wie Jean und François Clouet hielten Persönlichkeiten der damaligen Gesellschaft fest, darunter Jean Clouets 1530 gezeichnetes Blatt „Bildnis eines Herren mit Barett“. Der junge Mann mit kurzem Bart und schiefem Barett orientierte sich im Aussehen nach seinem Herrscher Franz I., den Clouet in Öl malte. Wie der König besitzt auch der Gezeichnete eine prominente Nase, jedoch nicht so lang und auffällig. Mit feinen Strichen in Hellblau wird die Silhouette der Schultern definiert. Die Aufmerksamkeit aber gilt dem Gesicht, das leicht abgewendet eine bewegte Dreiviertelansicht bietet. Die zarte Ausarbeitung des Helldunkels verleiht dem Antlitz, den Augen und dem Bart mit seinem Übergang zum Hals Plastizität und Lebendigkeit.

Antoine Caron war seit 1561 der Hofmaler der französischen Könige. Als Vertreter der Schule von Fontainebleau bevorzugte er überlängte Extremitäten und verdrehte Posen und widmete sich in szenischen Darstellungen dem Idealbild des kultivierten Hoflebens zwischen Sepulkralkultur und Jagdvergnügen. Die chevaleresken Selbstinszenierung des Hochadels wie auch die reiche Ornamentsprache kann in den Rüstungsentwürfen von Etienne Delaune, einem Zeitgenossen Carons, und seinem Umfeld verfolgt werden. Die Zeichnungen von Helm, Harnisch und Schild geben einen Eindruck von der raffinierten Formenvielfalt der französischen Spätrenaissance.

Die Studio-Präsentation „Im Blick. Am Königshof der Valois. Französische Zeichnungen der Spätrenaissance“ ist bis zum 5. März zu sehen. Die Pinakothek der Moderne hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, jeden Sonntag für alle 1 Euro.

Pinakothek der Moderne
Barer Straße 40
D-80333 München

Telefon: +49 (0)89 – 23 805 360

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


17.02.2017, Am Königshof der Valois: Französische Zeichnungen der Spätrenaissance

Bei:


Staatliche Graphische Sammlung München

Bei:


Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Variabilder:

Jean Clouet, Bildnis eines Herren mit Barett, um 1530
Jean Clouet, Bildnis eines Herren mit Barett, um 1530








News vom 23.05.2018

Raphaela Vogel in der Kunsthalle Basel

Raphaela Vogel in der Kunsthalle Basel

Kunstpreis Ruth Baumgarte an Mona Hatoum

Kunstpreis Ruth Baumgarte an Mona Hatoum

Schafhausen verlässt die Kunsthalle Wien aus politischen Gründen

Schafhausen verlässt die Kunsthalle Wien aus politischen Gründen

News vom 22.05.2018

Meese, Richter und Tal R in Stade

Meese, Richter und Tal R in Stade

Robert Indiana verstorben

Robert Indiana verstorben

Jutta Koether im Museum Brandhorst

Jutta Koether im Museum Brandhorst

News vom 18.05.2018

Deutsche Börse Photography Prize für Luke Willis Thompson

Deutsche Börse Photography Prize für Luke Willis Thompson

Roman Ondák in Regensburg

Roman Ondák in Regensburg

Galerist Georg Kargl verstorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Van Ham Kunstauktionen - Philipp Küsel, Elfenbeinhumpen mit Puttenreigen „Die fünf Sinne“, Augsburg 1689/92

Hoch die Humpen
Van Ham Kunstauktionen

Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin - Ticha, Hans - Gelbes Kopftuch

Frühjahrsversteigerung von bildender Kunst im Juni 2018.
Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin

Van Ham Kunstauktionen - Saphir-Diamant-Ring, England, um 1900

Diamantenrausch
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - Max Liebermann, Gartenlokal, 1920/22

Zwei auf einen Streich - Van Ham initiiert Restitutionen aus der Sammlung Waffenschmidt
Van Ham Kunstauktionen

Kunsthaus Lempertz - Meister des Tobias (Maestro die Tobia), Madonna mit Kind und Heiligen und Kreuzigung, 14. Jahrhunderts

Beflügelte Kunst – Nachlass Kardinal Meisner
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce