Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2019 Auktion 385: Alte Kunst und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Lisa Kränzler in Karlsruhe

Lisa Kränzler hat im vergangenen Jahr den Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung gewonnen. Nun präsentiert die Städtische Galerie Karlsruhe ihre Preisträgerausstellung „KUX“. Zentrales Werk der Schau ist 110 Teile umfassende Folge „KUX“ der 1983 in Ravensburg geborenen Malerin und Schriftstellerin, die an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe studiert hat. Darin verbindet Kränzler ihre beiden Berufsfelder in Wort und Bild miteinander zu einer visuellen Poesie. Ergänzend zeigt die Ausstellung großformatige Arbeiten auf Papier, die die Serie begleiten.

Lisa Kränzler, die Meisterschülerin von Tatjana Doll war, spannte zunächst die durchnummerierten Blätter der Serie in die Schreibmaschine und beschriftete sie. Daraufhin griff sie zeichnerisch in den Text ein und schwärzte Worte, Sätze oder Zeilen. Diese Bildelemente versteht die Künstlerin als „Zeichnungen auf der Basis von Text“. Das gesamte Corpus der 110 Seiten, die gelesen und betrachtet werden können, bildet einen Teil der „Riesenschreibmaschine“. Diese Idee beschäftigt Kränzler, die drei Romane publiziert hat und für ihr schriftstellerisches Werk schon häufiger ausgezeichnet wurde, seit ihrer Studienzeit. Die „Riesenschreibmaschine“ kann einerseits mit der Kraft des Körpers bedient werden, zum anderen inkorporiert sie ein von Lisa Kränzler und Tomaso Carnetto, Leiter der Frankfurter Academy of Visual Arts, gemeinsam erarbeitetes Denkgebäude. In einem Manifest erklären die zwei Autoren ihre Überlegungen.

Die im Jahr 1990 ins Leben gerufene Werner-Stober-Stiftung fördert die Ausbildung und Anerkennung von Leistung und Kreativität unter anderem auf dem Gebiet der Bildenden Kunst. In Form individuell festgelegten Bar- oder Sachleistungen unterstützt sie Einzelpersonen oder Gruppen auch auf sozialen Gebieten. Der jährlich von der Stiftung verliehene Kunstpreis ist mit 5.000 Euro dotiert und mit einer Ausstellung des Preisträgers in einem Karlsruher Kunsthaus verbunden. Bisher wurden Georg Schalla, Erich Reiling, Annette Nährlich, Guido Kucznierz, Harding Meyer, Patricia Waller, Wolf Pehlke, Guang Yao Wu, Christian Friedrich, Franziska Degendorfer, Anna Kolodziejska und Simone Häfele mit dem Preis ausgezeichnet.

Die Ausstellung „Lisa Kränzler – KUX“ läuft vom 9. Februar bis zum 7. Mai. Die Städtische Galerie Karlsruhe hat täglich außer montags und dienstags von 10 bis 18 Uhr, samstags und sonntags ab 11 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Städtische Galerie Karlsruhe
Lorenzstraße 27
D-76135 Karlsruhe

Telefon: +49 (0)721 – 133 44 01
Telefax: +49 (0)721 – 133 44 09

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


09.02.2017, Lisa Kränzler - KUX. Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung für 2016

Bei:


Städtische Galerie Karlsruhe

Künstler:

Lisa Kränzler








News vom 17.09.2019

Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Fritz Kuhr in Ahrenshoop

Fritz Kuhr in Ahrenshoop

K.R.H. Sonderborg in Hagen

K.R.H. Sonderborg in Hagen

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

News vom 16.09.2019

Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

Lyonel Feininger in und um Apolda

Lyonel Feininger in und um Apolda

News vom 13.09.2019

Preis der Nationalgalerie für Pauline Curnier Jardin

Preis der Nationalgalerie für Pauline Curnier Jardin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

ART SALZBURG CONTEMPORARY 2019
art salzburg contemporary





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce