Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.03.2017 Auktionswoche A180: Schmuck, Silber & Porzellan, Möbel & Dekoration, Alter Meister, Gemälde Alter Meister und des 19. Jahrhunderts, Bücher

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Ruinen des Parthenon, 1877 / Carl Friedrich Heinrich Werner

Ruinen des Parthenon, 1877 / Carl Friedrich Heinrich Werner
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Zwei Figuren vorm Meer / Erich Heckel

Zwei Figuren vorm Meer / Erich Heckel
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Ausstellungen

Aktuellzum Archiv:Ausstellung

Der Förderverein „Neue Kunst in Hamburg“ unterstützt junge Künstler mit einem Reisestipendium. Die Ergebnisse sind nun in Hamburger Galerien zu sehen

Reisemitbringsel in Hamburg



André Mulzer in der Produzentengalerie

André Mulzer in der Produzentengalerie

Eine Reise in fremde Weltgegenden kann sehr inspirierend sein. Seit Jahrhunderten begeben sich Forschungsreisende, Schriftsteller und Künstler auf große Tour, um mit vielen Anregungen im Gepäck zu Hause zur Höchstform aufzulaufen. Ob Paul Gauguins Aufenthalte in der Südsee, Johann Wolfgang von Goethes Italienische Reise oder Alexander von Humboldts Expeditionen nach Südamerika – für derart aufwendige Reisen braucht es allerdings immer eine gewisse finanzielle Förderung, um der Kreativität auf die Sprünge zu helfen.


Von dieser Annahme geht auch der 1986 gegründete Förderverein „Neue Kunst in Hamburg e.V.“ aus. Jedes Jahr wählt ein externer Kurator eine gewisse Anzahl jüngerer Hamburger Künstler aus, die dann eine Reise an einen Ort ihrer Wahl antreten dürfen. Der Verein übernimmt die Reisekosten. Im Anschluss an das Stipendium findet dann eine Ausstellung in den Räumen verschiedener Galerien auf der Hamburger Fleetinsel statt. Dort wurden nun die fünf Solopräsentationen der Heimkehrer eröffnet. Beworben hatten sich rund 100 Künstler. Die dänische Kuratorin Rhea Dall gab eine nonchalant-informative Führung und erläuterte die Arbeiten.

Los ging es gleich im Erdgeschoss in der Galerie Sfeir-Semler. Die deutsch-vietnamesische Künstlerin Sung Tieu, Jahrgang 1987, begab sich auf Spurensuche in ihrem Heimatland Vietnam. Angeregt von der in Indochina geborenen Schriftstellerin Marguerite Duras, experimentiert Sung Tieu mit Texten, Filmen, Fotografien und den Klängen des traditionellen Saiteninstruments Dan Bau. Aufnahmen aus dem während des Vietnamkriegs mit Napalm-Bomben zerstörten Regenwald kontrastiert sie zum Beispiel mit Bildern nackter Haut.

Der 1983 geborene André Mulzer präsentiert, zurückgekehrt aus Portugal, seine bühnenhafte Installation in der Produzentengalerie. Er beschäftigt sich mit den explosiven sozialen Spannungen innerhalb der portugiesischen Gesellschaft und mixt diese mit seinen eigenen Tagträumereien, die ihn in Lissabon überkommen haben. Die lettische Künstlerin Daiga Grantina, Jahrgang 1985, hingegen spürte einer flüssigen Süßigkeit nach, die in Atlantic City in den USA hergestellt wird. Zu sehen sind ihre Arbeiten aus Elastan ebenfalls in der Produzentengalerie sowie seit dem Wochenende auch im Kunstverein in Hamburg.

Die Galerien Melike Bilir und Level One präsentieren die Ergebnisse einer Transatlantik-Überquerung von Helena Wittmann, Jahrgang 1982. Für ihre experimentellen Filme und Dokumentationen begab sich die Künstlerin außerdem auf die Nordseeinsel Sylt. Die 1982 geborene schwedische Künstlerin Ida Lennartsson hingegen hat Japan bereist und sich dort mit den langsamen choreografischen Bewegungen des Butoh-Tanzes beschäftigt. Zweites Thema ihrer filmischen und skulpturalen Auseinandersetzung ist eine Krankheit, die sie in Japan befallen hat. Zu sehen in der Galerie Karin Günther.

Wenn einer eine Reise tut... Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Erleben und Erforschen fern der Heimat trifft gerade in einer Hafenstadt wie Hamburg auf fruchtbaren Boden. Durch das Engagement des Vereins „Neue Kunst in Hamburg e.V.“ wird Jahr für Jahr eine attraktive Künstlerförderung auf hohem Niveau ermöglicht.

www.neuekunstinhamburg.de



30.01.2017

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Nicole Büsing & Heiko Klaas

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Variabilder:

André Mulzer in der Produzentengalerie
André Mulzer in der Produzentengalerie

Variabilder:

Rhea Dall erläutert die Arbeit „Offal“ von Ida Lennartsson
Rhea Dall erläutert die Arbeit „Offal“ von Ida Lennartsson

Variabilder:

Sung Tieu, Memory
 Dispute
Sung Tieu, Memory Dispute

Variabilder:

Helena Wittmann in der Galerie Melike Bilir
Helena Wittmann in der Galerie Melike Bilir

Künstler:

Tieu Sung

Künstler:

André Mulzer

Künstler:

Helena Wittmann

Künstler:

Ida Lennartsson







Rhea Dall erläutert die Arbeit „Offal“ von Ida Lennartsson

Rhea Dall erläutert die Arbeit „Offal“ von Ida Lennartsson

Sung Tieu, Memory Dispute

Sung Tieu, Memory Dispute

Helena Wittmann in der Galerie Melike Bilir

Helena Wittmann in der Galerie Melike Bilir




Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce