Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kaiserring-Stipendium geht an Julian Charrière

Julian Charrière erhält Goslarer Kaiserring-Stipendium 2016

Das diesjährige Kaiserring-Stipendium des Vereins zur Förderung moderner Kunst in Goslar geht an den Schweizer Multimediakünstler Julian Charrière. Die mit einer Ankaufsgarantie in Höhe von 5.000 Euro und einer Ausstellung verbundene Ehrung erhält der 1987 in Morges geborene, seit 2006 in Berlin lebende Charrière für sein „ebenso weit gespanntes wie spektakuläres Werk“. Bettina Ruhrberg, die Direktorin des Goslaer Mönchehaus Museums, fährt in ihrer Begründung fort: „Seine multimedialen Arbeiten verbinden bildende Kunst mit Wissenschaft, Land-Art mit Archäologie, Romantik mit Sciene-Fiction… und verhandeln aktuelle Fragen unserer Zeit.“ Ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben, demonstriert Charrière in seiner Kunst, wie modernste Technik von den Ressourcen unserer Erde abhängig ist und Mensch und Natur interagieren.

Julian Charrière, der bis 2006 an der Ecole cantonale d’art du Valais in Sierre bei Valentin Carron studierte, wechselte ein Jahr später zu Christiane Möbus an die Universität der Künste in Berlin und war bis 2011 Mitglied am dortigen Institut für Raumexperimente von Olafur Eliasson. Er versteht sich als „Zukunftsarchäologe“. Mit seinen Fotografien, Skulpturen, Videos und Installationen verdeutlicht er, dass „der Mensch die größte Erosionskraft in der Natur ist“. So besitzen seine Arbeiten, die unter anderem in internationalen Galerien wie auch im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen und dem Musée Cantonal des Beaux-Arts in Lausanne zu sehen waren, eine Schönheit mit latentem Schrecken: 2013 reiste er nach Island und thematisierte die Erderwärmung in seiner Performance „The Blue Fossil Entropic Stories“, indem er einen Eisberg mit einem Bunsenbrenner zum Schmelzen bringen wollte. 2015 hielt er ein radioaktiv verseuchtes Atomwaffentestgelänge in Kasachstan fotografisch fest. Und in der aktuellen Serie „Metamorphism“ ließ Julian Charrière in einem Stahlwerk künstliche Lavasteine herstellen, in die Handys eingeschmolzen sind.

Die Ausstellung „Julian Charrière. Kaiserring-Stipendium 2016“ läuft vom 25. September bis zum 22. Januar 2017. Das Mönchehaus Museum hat dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5 Euro, für Jugendliche 1,50 Euro.

Mönchehaus Museum für moderne Kunst
Mönchestraße 1
D-38640 Goslar

Telefon: +49 (0)5321 – 49 48
Telefax: +49 (0)5321 – 42 199

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


25.09.2016, Julian Charrière. Kaiserring-Stipendium 2016

Bei:


Mönchehaus Museum Goslar

Bericht:


Hexenjagd in Zeiten der Aufklärung

Bericht:


Ein Vulkan verändert die Welt – Kokosöl erobert sie zurück

Variabilder:

Julian Charrière erhält Goslarer Kaiserring-Stipendium 2016
Julian Charrière erhält Goslarer Kaiserring-Stipendium 2016

Künstler:

Julian Charrière








News vom 20.07.2018

Die Kunsthalle Schweinfurt sucht „Verschollene Malerinnen“

Die Kunsthalle Schweinfurt sucht „Verschollene Malerinnen“

Steinzeit und Gegenwart: Petrit Halilaj in Bern

Steinzeit und Gegenwart: Petrit Halilaj in Bern

In Tübingen werden Körper zu Kunst

In Tübingen werden Körper zu Kunst

Der Badische Kunstverein blickt auf die Kunstszene in Karlsruhe

News vom 19.07.2018

Regina Barunke wird neue Direktorin in Bremen

Regina Barunke wird neue Direktorin in Bremen

News vom 18.07.2018

Charline von Heyl in Hamburg

Charline von Heyl in Hamburg

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Christa Dichgans gestorben

Christa Dichgans gestorben

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce