Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.11.2020 116. Auktion: Moderne Kunst Teil I + II . Fidus – Auf der Suche nach dem Licht

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Götter und Menschen in Salzburg

Peter Paul Rubens, Ganymed, 1611/12

Die Salzburger Residenzgalerie präsentiert in ihrer aktuellen Schau 67 Gemälde und 21 Skulpturen aus der Sammlung des Fürsten von und zu Liechtenstein. Die Ausstellung „Menschenbilder – Götterwelten“ bietet in zehn Sälen Exponate, die von der Renaissance bis zum Biedermeier reichen. Die Skulpturen des 15. bis 18. Jahrhunderts, darunter Werke von Massimiliano Soldani-Benzi, Domenico Guidi und Alessandro Algardi, sind im Nordoratorium des Salzburger Doms aufgestellt. Den Anfang bilden Malereien der christlichen Darstellungswelt, etwa der um 1500 datierte „Schmerzensmann“ von Marco Palmezzano. Der Blick fällt auf den leidenden Christus, der auf seinem Sarkophag sitzt. Die Wunden der Kreuzigung sind deutlich erkennbar. Die ruhige Landschaft, der ideal-schöne Leib des Erlösers sowie sein nachdenklicher Blick laden zur Kontemplation des Gesehenen ein. Den Barock illustriert etwa die 1613 von Cristofano Allori gemalte, dramatisch verschattete und mit leuchtenden Farben versehene „Judith mit dem Haupt des Holofernes“.

Die antiken Götter boten vielen Künstlern ein weiteres Motivrepertoire. So hielt Peter Paul Rubens um 1615 die starke und bewegte Gestalt des Nordwindes Boreas fest, wie er gerade die sich wehrende Nymphe Oreithya entführt. Ihr flatterndes leuchtend rotes Gewand unterstreicht die Dramatik der Situation, indem es im Kontrast zum blonden Haar der Frau und dem dunklen, leicht violetten Himmel steht. Neben der Götterwelt faszinierte spätere Künstler auch die Geschichte des Altertums. So setzte sich der Salzburger Hans Makart 1875 mit dem „Tod der Kleopatra“ auseinander. Umgeben von schweren goldenen Stoffen schält sich der nackte helle Oberkörper der ägyptischen Königin hervor, den Perlenketten und weiteres Gold zieren. Der tödliche Biss der Kobra, die sie in der Linken hält, hat ihre Brust bereits getroffen.

Den Abschluss bildet die Gattung des Portraits. Um 1616 malte Peter Paul Rubens seine Tochter Clara Serena. Den Fixpunkt bildet das Gesicht des blonden Mädchens, das den Betrachter mit wachen Augen anblickt. Ferdinand Georg Waldmüller verewigte 1832 den späteren Kaisers Franz Joseph I. von Österreich als Buben, der mit Soldaten spielt und einen Grenadiershut trägt. Das Menschenbild erweitert sich auch um Stereotype, die etwa Quentin Massys mit den nach 1501 gemalten „Steuereintreibern“ thematisiert. Umgeben von Münzen verzeichnet ein bebrillter älterer Mann die gesammelten Abgaben säuberlich in einem Buch. Neben ihm verweist ein Anderer mit einem grimassenhaften Gesichtsausdruck auf das Geld und die Aufzeichnung seines Kollegen.

Die Ausstellung „Menschenbilder – Götterwelten. The Worlds of Gods and Men“ läuft bis zum 16. Oktober. Die Residenzgalerie hat täglich außer dienstags von 10 bis 17 Uhr, im August jeden Tag und mittwochs zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der im Museumsshop 39,90 Euro kostet.

Residenzgalerie Salzburg
Residenzplatz 1
A-5020 Salzburg

Telefon: +43 (0)662 – 840 451 0
Telefax: +43 (0)662 – 840 451 16

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


30.07.2016, Menschenbilder - Götterwelten. The Worlds of Gods and Men

Bei:


Residenzgalerie Salzburg

Variabilder:

Peter Paul Rubens, Ganymed, 1611/12
Peter Paul Rubens, Ganymed, 1611/12

Variabilder:

Domenico Guidi, Büste der Maria Annunciata, um 1670
Domenico Guidi, Büste der Maria Annunciata, um 1670

Variabilder:

Hans Makart, Der Tod der Kleopatra, 1875
Hans Makart, Der Tod der Kleopatra, 1875

Variabilder:

Marco Palmezzano, Schmerzensmann, um 1500
Marco Palmezzano, Schmerzensmann, um 1500

Variabilder:

Peter Paul Rubens, Porträt der Clara
 Serena Rubens, der Tochter des Künstlers, um 1616
Peter Paul Rubens, Porträt der Clara Serena Rubens, der Tochter des Künstlers, um 1616

Variabilder:

Massimiliano Soldani-Benzi, Bacchus mit dem Dionysosknaben,
 1695/1703
Massimiliano Soldani-Benzi, Bacchus mit dem Dionysosknaben, 1695/1703

Variabilder:

Ferdinand Georg Waldmüller, Porträt des späteren Kaisers Franz
 Joseph I. von Österreich als Grenadier mit Spielzeugsoldaten, 1832
Ferdinand Georg Waldmüller, Porträt des späteren Kaisers Franz Joseph I. von Österreich als Grenadier mit Spielzeugsoldaten, 1832








News vom 24.11.2020

Trauer um Robert Hammerstiel

Trauer um Robert Hammerstiel

Buddhistische Welten in Basel

Buddhistische Welten in Basel

Gefälschte Documenta-Einladungen

Gefälschte Documenta-Einladungen

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

News vom 23.11.2020

Markus Weggenmann in Appenzell

Markus Weggenmann in Appenzell

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

News vom 20.11.2020

Exzeptionelles bei Christie’s in Paris

Exzeptionelles bei Christie’s in Paris

Berliner Atelier von Jeanne Mammen online begebhar

Berliner Atelier von Jeanne Mammen online begebhar

Erste DLAA-Gewinner gekürt

Galerie Kewenig präsentiert Ghada Amer

Galerie Kewenig präsentiert Ghada Amer

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Herbstauktion A84

84. Kunst- und Antiquitätenauktion im Kunstauktionshaus Schlosser
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - BEDEUTENDE UND MONUMENTALE IKONE MIT DEM JÜNGSTEN GERICHT  Russland, 18. Jh.  Monumentales, aus mehreren Teilen zusammengefügtes Laubholzbrett mit zwei paralle

Nachbericht: 105. Auktion - Der Triumph der endzeitlichen Dramatik
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce