Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2021 Auktion 402: Kunsthandwerk, Antiquitäten und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Schadenersatzklage gegen Kölner Auktionshaus scheitert

Das Oberlandesgericht Köln wies letzten Freitag die Schadensersatzklage des New Yorker Galeristen Richard Feigen gegen das Auktionshaus Lempertz zurück. Damit hat das Gericht ein Urteil aus erster Instanz bestätigt und die Zahlung der von Feigen geforderten 300.000 Euro abgelehnt. Der Gegenstand der Auseinandersetzung ist Lodovico Carraccis wohl vor 1600 entstandenes Gemälde „Der heilige Hieronymus mit dem Löwen und zwei Engeln“. Dieses ersteigerte der Kunsthändler bei Lempertz im Mai 2000 für 100.000 Mark. In den USA informierte Feigen das Heimatschutzministerium über seinen Ankauf. Daraufhin leitete der amerikanische Bundesstaatsanwalt die Beschlagnahmung des Bildes und Rückgabe an die Erben des ursprünglichen jüdischen Besitzers Max Stern ein.

Max Stern (1904-1987) war ein deutscher Kunsthistoriker, der in Düsseldorf eine Kunsthandlung führte. 1937 ließ er mehrere hundert Gemälde bei Lempertz versteigern und konnte mit dem Erlös die Reichsfluchtsteuer bezahlen. Er floh ins Ausland und ließ später sich in Kanada nieder, wo er in Montreal die Dominion Gallery betrieb. Zu seinen Haupterben ernannte er die McGill University und Concordia University in Montreal sowie die Hebrew University in Jerusalem. Sie gründeten 2005 das Max Stern Art Restitution Project und erhielten 2009 das Carracci-Gemälde. In der Folge warf Richard Feigen dem Kölner Auktionshaus ein „Recycling von Nazi-Raubkunst“ vor und erhob Anklage.

Das Oberlandesgericht begründet seine Entscheidung mit dem Argument, dass Max Stern einerseits den 1937 eingespielten Erlös des Carracci-Bildes in Höhe von 4.320 Reichsmark behalten durfte. Darüber hinaus habe der deutsche Staat nach dem Zweiten Weltkrieg Stern für den durch den Verfolgungsdruck bei der Versteigerung verursachten Mindererlös auf Basis seiner Vorstellungen entschädigt. Dies konnte der Entschädigungsakte des jüdischen Kunsthändlers entnommen werden. Darüber hinaus holte das Gericht ein Sachverständigengutachten zu amerikanischen Recht ein. So sei Richard Feigen der rechtmäßige Eigentümer des 2000 ersteigerten Carracci-Werkes gewesen. Nach amerikanischem Recht hätte auch kein Herausgabeanspruch an die Erben bestanden. Die Möglichkeit einer Revision zum Bundesgerichtshof wurde nicht zugelassen, so dass Feigen nur noch eine Nichtzulassungsbeschwerde offen steht.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunsthaus Lempertz

Bericht:


Düsseldorf streicht Max Stern-Ausstellung








News vom 17.09.2021

Roland Nachtigäller übernimmt Insel Hombroich

Roland Nachtigäller übernimmt Insel Hombroich

Alicja Kwade in der Berlinischen Galerie

Alicja Kwade in der Berlinischen Galerie

Justus Bier Preis für Ute Stuffer und Axel Heil

Justus Bier Preis für Ute Stuffer und Axel Heil

Tomas Schmit zweimal in Berlin

Tomas Schmit zweimal in Berlin

News vom 16.09.2021

Gallery Weekend startet in Berlin

Gallery Weekend startet in Berlin

Neue Stelle für Jirí Fajt in Dresden

Neue Stelle für Jirí Fajt in Dresden

Deutsche Bank zeichnet Artists of the Year aus

Deutsche Bank zeichnet Artists of the Year aus

Hito Steyerl lehnt Bundesverdienstkreuz ab

Hito Steyerl lehnt Bundesverdienstkreuz ab

Berlin Art Week gestartet

Berlin Art Week gestartet

News vom 15.09.2021

Wien präsentiert erstmals Sammlung Schedlmayer

Wien präsentiert erstmals Sammlung Schedlmayer

Demandt bleibt Städel-Direktor und gibt die Schirn ab

Demandt bleibt Städel-Direktor und gibt die Schirn ab

Wilhelm Kohlhoff in Frankfurt an der Oder

Wilhelm Kohlhoff in Frankfurt an der Oder

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

KUNST KÜSST WACH
Ketterer Kunst Auktionen

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Kaffeekanne, Malerei Johann Georg Mehlhorn d.J. zugeschrieben, Meissen um 1723

Herbstauktion bei Neumeister in München
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Mundugumor-Figur vom Yuat-Fluss, Papua-Neuguinea

Glänzendes Ergebnis
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - Punk me Tender

Punk Me Tender neu bei FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Hunt Slonem

Hunt Slonem neu bei FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce