Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.06.2019 60. Kunstauktion - Bildende Kunst des 16.-21. Jh.

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kunstpreis der Böttcherstraße für Emeka Ogboh

Emeka Ogboh erhält den Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2016

Der Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen geht in diesem Jahr an Emeka Ogboh. Für den 1977 in Nigeria geborenen, heute in Berlin lebenden Künstler sprach sich die international besetzte Jury einstimmig aus. Er konnte sich mit seiner Arbeit „The Continental Entrée“ gegen die übrigen Endrundenteilnehmer Julius von Bismarck, das Duo „Fort“ mit Alberta Niemann und Jenny Kropp, Franka Kaßner, Oliver Laric, Pauline M’barek, Katja Novitskova, die beiden Künstler Taiyo Onorato und Nico Krebs, Peter Wächtler sowie Nora Schultz durchsetzen. Ogboh wird die mit 30.000 Euro dotierte Auszeichnung am 28. August in der Kunsthalle Bremen entgegennehmen. Die Laudatio hält Johan Holten, Direktor der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden, der Emeka Ogboh für den Kunstpreis der Böttcherstraße vorgeschlagen hat.

In seiner Installation „The Continental Entrée“ geht Emeka Ogboh auf die weltweiten Probleme der von Krieg und Verfolgung ausgelösten Menschenströme ein und findet dafür in der gemeinschafts- und identitätsstiftenden sowie soziokulturellen Dimension des Essens ein treffendes Motiv. In der Begründung der Jury heißt es dazu: „Die Beziehung von Essen und Migration wird unter Verwendung von Klang, Symbolen, Neonschrift, Graphikdesign und Zitaten hergestellt. Inmitten des kontinuierlichen Flows von Restaurantgeräuschen und Stimmen geht das im Titel verwendete Eurozeichen in der Neonschrift regelmäßig an und aus. Die Alltäglichkeit des Essens und die aktuelle Herausforderung der globalen Migrationsbewegungen kommen mit der Hierarchie von Michelin-Sternen für favorisierte europäische Migrationsziele zusammen. Die unterschiedlichen Bildebenen und Verweise verbinden sich zu einem kritisch stimulierenden Ambiente.“

Der Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen wird dieses Jahr zum 45. Mal vergeben. Er gehört zu den anerkanntesten Auszeichnungen, die im Bereich der zeitgenössischen Kunst in Deutschland vergeben werden. Die Verleihung erfolgt in Zweijahresrhythmus und will im deutschen Sprachraum lebende Künstler auszeichnen, die „noch nicht eine Würdigung solcher Art erfahren haben, wie sie der Qualität ihres Schaffens entspricht“. Seit 1985 wird der Preis vom Stifterkreis des Kunstvereins in Bremen getragen, der zudem der Kunsthalle Bremen den Ankauf eines Werks des ausgezeichneten Künstlers ermöglicht. So konnte die Sammlung des Museums unter anderem um Arbeiten von Martin Honert, Olafur Eliasson, Wolfgang Tillmans, Tino Sehgal, Ulla von Brandenburg, Thea Djordjadze und zuletzt Daniel Knorr und Nina Beier erweitert werden.

Die Ausstellung „Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2016“ mit Arbeiten aller Finalisten ist noch bis zum 18. September zu sehen. Die Kunsthalle Bremen hat dienstags von 10 bis 21 Uhr und mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beläuft sich auf 9 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Kunsthalle Bremen
Am Wall 207
D-28195 Bremen

Telefon: +49 (0)421 – 32 90 80
Telefax: +49 (0)421 – 32 90 84 70

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


23.04.2016, Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2016

Bei:


Kunsthalle Bremen

Bericht:


Emeka Ogboh in der Kunsthalle zu Kiel

Variabilder:

Emeka Ogboh erhält den Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen
 2016
Emeka Ogboh erhält den Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2016

Variabilder:

Emeka Ogboh, The Continental Entrée, 2015/16
Emeka Ogboh, The Continental Entrée, 2015/16

Künstler:

Emeka Ogboh








News vom 17.05.2019

Design der Firma Thonet in München

Design der Firma Thonet in München

Egger-Lienz trifft Dix in Innsbruck

Egger-Lienz trifft Dix in Innsbruck

MAK-Schindler-Stipendiaten stehen fest

MAK-Schindler-Stipendiaten stehen fest

Architekt I. M. Pei ist tot

Architekt I. M. Pei ist tot

News vom 16.05.2019

Claude Monet: 100 Millionen Dollar-Impressionist

Claude Monet: 100 Millionen Dollar-Impressionist

Lenbachhaus restituiert Zeichnungen von Alfred Kubin

Lenbachhaus restituiert Zeichnungen von Alfred Kubin

Lutz Bacher ist tot

Lutz Bacher ist tot

Lynn Chadwick in Berlin: mal solo, mal in Gesellschaft

Lynn Chadwick in Berlin: mal solo, mal in Gesellschaft

News vom 15.05.2019

Fondation Beyeler verlängert Picasso-Schau

Fondation Beyeler verlängert Picasso-Schau

Matthias Weiß erhält Joseph Beuys Preis für Forschung

Matthias Weiß erhält Joseph Beuys Preis für Forschung

Französische Abstraktion in Münster

Französische Abstraktion in Münster

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - AUGUSTO GIACOMETTI (1877-1947), BLÜHENDER GARTEN IN STAMPA, Pastell auf Papier. SM 24,5 x 32 cm. Provenienz: Niedersächsische Privat-sammlung. Limit 20.000,- €

Vorbericht: 94. Auktion - FARBENFROHE FREUDEN
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - DIAMANT-ARMBAND, Weißgold. Innen-D. ca. 6 cm, Ges.-Gew. ca. 25,4 g. 18 K. Insgesamt 67 Brillanten, zusammen 11,93 ct. Limit 13.500,- €.

Vorbericht: 95. Auktion - EINFACH BRILLANT
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - ANDREAS ACHENBACH (1815-1910), Sturm an der Mole von Osten-de, Öl auf Leinwand. 66 x 90 cm.

Nachbericht: 92. Auktion Kunst & Antiquitäten - AUKTIONSERFOLG ZUM FRÜHLINGSBEGINN
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENE PORZELLANFIGUR 'GÄRTNERIN MIT GEMÜSE IN DER SCHÜRZE' Alexander Terentewitsch Matweew, 1926 (Entwurf), Sowjetunion, Leningrad, Staatliche Porzellanfabri

Nachbericht: 93. Auktion Russische Kunst & Bedeutende Ikonen - Russische Osterfreuden
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Kunsthaus Lempertz - Claude-Joseph Vernet, Küstenlandschaft am späten Nachmittag

Hervorragende Offerte Alter Kunst
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce