Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 12.12.2017 Auktion 67: Alte Meister - Moderne

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Vorbericht

Gemälde Alter und Neuerer Meister bei Koller in Zürich

Übermacht der Niederländer



Mariotto di Nardo, Thronende Madonna mit Kind und Heiligen, um 1420

Mariotto di Nardo, Thronende Madonna mit Kind und Heiligen, um 1420

Zu den ersten Höhepunkten der langsam anlaufenden Herbstsaison auf dem europäischen Auktionsmarkt gehört die Versteigerung Alter und Neuerer Meister, die das Zürcher Auktionshaus Koller am kommenden Samstag abhalten wird. Zahlreiche sechsstellige Zuschlagspreise werden dort erwartet, mitunter steht eine halbe Million auf dem Etikett, und die erlesene Qualität insbesondere der Einlieferungen älteren Datums lässt manche Wertsteigerung erwarten. Monetär noch verhältnismäßig bescheiden geht es los mit einigen Italienern, die einmal mehr die ältesten Arbeiten stellen. Allen voran schreitet oder vielmehr thront hier eine von vier Heiligen umringte Madonna das Florentiner Malers Mariotto di Nardo von circa 1416/17. Mit ihrem Goldgrund, dem Spitzbogenabschluss und der deutlich voneinander unterschiedenen Größe der dargestellten Personen ist die gut siebzig Zentimeter hohe Holztafel charakteristisch für die italienische Spätgotik. Ihr Wert ist mit 120.000 bis 180.000 Franken beziffert.


Die alten Niederländer beginnen zeitlich etwa mit einer Antwerpener Tafel der Jahre um 1520/30. Geschaffen wurde diese Maria mit dem Kind, das zärtlich ihren dünnen Schal anhebt und dabei allerdings die Brust der Mutter ein wenig entblößt, von dem sogenannten „Meister mit dem Papagei“. Dessen wirklicher Name ist trotz eifriger Forschungen, die inzwischen ein Œuvre von rund hundert Werken zusammengetragen haben, bis heute nicht bekannt (Taxe 250.000 bis 350.000 SFR). Ins erste Viertel des 16. Jahrhunderts wird auch ein vollständiger Flügelaltar gesetzt, dessen Mitteltafel mit einer Beweinung Christi engste Verwandtschaft zur bekannten Pietà Rogier van der Weydens in den Musées Royaux des Beaux-Arts des Belgique in Brüssel aufweist. Vielleicht war es des Meisters Enkel Goswin van der Weyden, der hier die Kunst seines schon damals berühmten Großpapas tradierte (Taxe 240.000 bis 290.000 SFR). Rund eine Generation später datiert ein weiteres Antwerpener Triptychon ebenfalls unbekannter Hand und gleichwohl guter Qualität. Es widmet sich dem Leben Johannes des Täufers mit Predigt, Enthauptung sowie Präsentation des abgeschlagenen Kopfes durch Salome an Herodes und Herodias (Taxe 150.000 bis 200.000 SFR).

Eine weitere Glanzzeit erlebte die niederländische Malerei bekanntlich im fortgeschrittenen 16. und 17. Jahrhundert. An der Spitze rangieren einige Werke Jan Brueghels d.Ä. wie seine kleinformatige und dabei hauchfein gemalte Waldlandschaft mit einer Ruhe auf der Flucht von circa 1594 für 300.000 bis 400.000 Franken. Derselbe Meister schuf wenig später eine schneebedeckte Dorflandschaft mit Vogelfalle sowie eine Flusslandschaft mit Badenden, angelegt bei identischen Formaten und Landschaftsausschnitt als jahreszeitliche Gegenstücke. Zusammen sollen die beiden Kupfertafeln etwa 340.000 bis 400.000 Franken kosten. Um 1610 hielt Brueghel auf kleiner runder Holztafel von nur 21 Zentimetern Durchmesser eine Landschaft mit Bauernhaus an einem Bach fest. Dieser scheint nach einem Regenguss über die Ufer getreten zu sein, doch am Himmel kommt schon wieder die Sonne durch. Die atmosphärisch äußerst dichte Naturstudie ist offenbar erst jüngst bekannt geworden und wird aus Schweizer Privatbesitz für 250.000 bis 350.000 Franken angeboten.

In eine Paradieslandschaft mit allerlei Tieren entführt Roelant Savery 1627 den Betrachter. Grundlage für diese und zahlreiche ähnliche Darstellungen waren dem 1576 geborenen Künstler neben ausgedehnten Reisen auch die Kuriositäten und Kreaturen in Kaiser Rudolfs II. „Kunst- und Wunderkammer“, die Savery während seiner Jahre am Prager Hof studieren konnte. Ganz klein im Hintergrund des Bildes kniet übrigens der heilige Hubertus (Taxe 180.000 bis 280.000 SFR). Einen ähnlichen christlichen Aufhänger für eine prachtvolle Landschaft mit einem Wasserschloss im Hintergrund zeigt Jan van Balen, allerdings räumte er der Heiligen Familie samt Johannes dem Täufer und zahlreichen Nebenfiguren weitaus größeren Raum im Vordergrund des Bildes ein. Als Vorlage diente wohl eine Komposition seines Vaters Hendrik van Balen und Jan Breughels d.J. (Taxe 120.000 bis 180.000 SFR).

Eine große Anzahl niederländischer Künstler zog es damals nach Italien, so den um 1600 geborenen Matthias Stom. In der Tat lassen sich seine beiden Evangelisten Markus und Lukas in ihrer plastischen, wesentlich durch das seitlich einfallende Licht geformten Erscheinung und der fast skulptural harten Stofflichkeit gut in die Tradition Caravaggios einordnen. Als Gegenstück der gut anderthalb Meter breiten Leinwand konnte in den 1970er Jahren ein Werk der Columbia University New York mit Johannes und Matthäus identifiziert werden (Taxe 350.000 bis 500.000 SFR). Auch Jan Baptist Weenix hielt sich einige Jahre lang in Italien auf, kehrte zwar 1647 in seine Heimat zurück, malte aber weiter in südländischer Manier, wie die stimmungsvolle Abendbeleuchtung seiner Szene „Nach der Jagd“ vor antiker Ruinenarchitektur anschaulich macht (Taxe 100.000 bis 150.000 SFR).

Die niederländische Stilllebenmalerei wird unter anderem durch Cornelis de Heems Arrangement aus Römer, Früchten und Austern in einer steinernen Nische (Taxe 120.000 bis 150.000 SFR) und ein von Insekten wimmelndes Früchte- und Gemüsestillleben Jan Mortels aus dem frühen 18. Jahrhundert sowie sein Pendant eines prächtig blühenden Blumenstraußes in einer reliefierten Bronzevase würdig vertreten (Taxe je 120.000 bis 180.000 SFR). In einem schlichten Interieur Simon de Vos’ tummeln sich zahlreiche menschliche Figuren und treiben allerhand unterschiedliche Dinge wie Singen, Tanzen oder Rauchen. Zweck des Bildes ist es, die fünf Sinne zu versinnbildlichen, und dafür braucht man schon ein umfangreicheres Personal. Mit dem Entstehungsjahr 1640 hat der Antwerpener Künstler, über den man gemessen an der Qualität seiner Werke leider viel zu wenig weiß, das Bild bezeichnet (Taxe 150.000 bis 200.000 SFR).

Aus deutschen Landen kommt an frühen Arbeiten eine Schöpfung Lucas Cranachs d.Ä. und seiner Werkstatt. Es handelt sich um eine etwas derbe und wohl nicht vom Meister selbst geschaffene Enthauptung der heiligen Barbara von circa 1511/14 (Taxe 80.000 bis 100.000 SFR). Ungefähr gleichwertig ist eine Darstellung Christi am Ölberg, zugeschrieben dem Memminger Meister Bernhard Strigel um 1520 und auffällig vor allem wegen der betont harmonischen Farbabstimmung der die vier Personen umhüllenden Gewänder. Zu haben sind in der Altmeisterabteilung schließlich einige französische Klassizisten, darunter aus englischem Privatbesitz Claude Joseph Vernets „Vue de côte rocheuse avec phare: naufrage“ von 1745 für 100.000 bis 150.000 Franken und zwei hübsche, mediterran anmutende Landschaften Jean-Baptiste Pillements von 1793 und 1794 für jeweils bis zu 55.000 Franken.

Die Meister des 19. Jahrhunderts werden bei Koller wesentlich günstiger gehandelt. Einen mittleren sechsstelligen Preis wird, wenn Alles glatt geht, wohl nur Jean-Baptiste Camille Corots duftige Landschaft „Danseurs de Castel-Gandolfo“ erzielen. Das Bild entstand Ende der 1850er Jahre in Paris auf Basis von Skizzen, die der Künstler von seinen Italienreisen mitgebracht hatte (Taxe 180.000 bis 260.000 SFR). Italienisches Flair umgibt ferner Félix Ziems impressionistischen Blick auf einen Kanal in Venedig (Taxe 60.000 bis 80.000 SFR), Franz Richard Unterbergers sommerliches Motiv aus derselben Stadt mit dem Palazzo d’Ario (Taxe 40.000 bis 60.000 SFR) oder Oswald Achenbachs Frauen in südlicher Tracht vor einer weiten Landschaft mit Gebirge im Hintergrund von 1879 ebenfalls für 40.000 bis 60.000 Franken.

Auch der Russe Ivan Fedorovic Choultsé machte sich mit italienischen Landschaften wie dem für 60.000 bis 80.000 Franken teueren Sonnenuntergang über dem Adriatischen Meer einen Namen, doch gibt es von ihm auch einen Blick auf den Engadiner St. Moritzersee im sonnigen, aber kalten Winter (Taxe 80.000 bis 120.000 SFR). Andere blieben lieber in der engeren Heimat, etwa Felix Schlesinger, der zwei Kinder mit Küken spielen lässt (Taxe 30.000 bis 40.000 SFR), oder Carl Spitzweg, der anfangs der 1860er Jahre in „Der Scheinheilige“ einen ach so frommen Beter aufs Korn nimmt (Taxe 50.000 bis 80.000 SFR). Der pommersche Biedermeiermaler August Ludwig Most zeichnete 1841 für eine beschauliche Ansicht im Wildbad Kreuth verantwortlich. 40.000 bis 60.000 Franken werden für die Postkartenidylle erwartet. Erwähnung verdienen schließlich noch zwei Stillleben, die sich unverkennbar der Feinmalerei der alten Niederländer anschließen: François Lepages prachtvoller Blumenstrauß in einer Nische von 1824 (Taxe 60.000 bis 80.000 SFR) und Jan Evert Morels I. Blumen und Früchte unter Bäumen von 1801 für 80.000 bis 100.000 Franken.

Die Auktion beginnt am 19. September um 11 Uhr. Der Katalog ist im Internet unter www.kollerauktionen.ch abrufbar.

Kontakt:

Koller Auktionen

Hardturmstrasse 102

CH-8031 Zürich

Telefon:+41 (044) 445 63 63

Telefax:+41 (044) 273 19 66

E-Mail: office@kollerauktionen.ch



17.09.2014

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 39

Seiten: 1  •  2  •  3  •  4  •  5

Adressen (1)Berichte (2)Kunstwerke (26)Im Verkauf - Events (1)Im Verkauf - Kunstwerke (9)

Bei:


Koller Auktionen AG

Bericht:


Gemeine Vogelfalle

Bericht:


Die Qual der reichen Auswahl

Kunstwerk:

Roelant Savery, Paradieslandschaft mit Tieren und dem heiligen Hubertus,
 1627
Roelant Savery, Paradieslandschaft mit Tieren und dem heiligen Hubertus, 1627

Kunstwerk:

Jan van Balen, Waldlandschaft mit Heiliger Familie und Johannes dem Täufer
Jan van Balen, Waldlandschaft mit Heiliger Familie und Johannes dem Täufer

Kunstwerk:

Cornelis de Heem, Stillleben mit Römer, Trauben, Kirschen, Orangen und Austern auf einer Tischplatte vor einer Nische
Cornelis de Heem, Stillleben mit Römer, Trauben, Kirschen, Orangen und Austern auf einer Tischplatte vor einer Nische

Kunstwerk:

Jan Mortel, Früchtestillleben mit Pfirsichen, Trauben,
 Aprikosen, Melone, Bitterorangen einem Maiskolben und verschiedenen kleinen Insekten
Jan Mortel, Früchtestillleben mit Pfirsichen, Trauben, Aprikosen, Melone, Bitterorangen einem Maiskolben und verschiedenen kleinen Insekten

Kunstwerk:

Jan
 Baptist Weenix, Nach der Jagd
Jan Baptist Weenix, Nach der Jagd

Kunstwerk:

Jean-Baptiste Pillement, Hirten in einer mediterranen Landschaft,
 1794
Jean-Baptiste Pillement, Hirten in einer mediterranen Landschaft, 1794







Jean-Baptiste Pillement, Hirten in einer mediterranen Landschaft, 1794

Jean-Baptiste Pillement, Hirten in einer mediterranen Landschaft, 1794

Taxe: 30.000 - 50.000 SFR

Zuschlag: 30.000,- SFR

Losnummer: 3089

Roelant Savery, Paradieslandschaft mit Tieren und dem heiligen Hubertus, 1627

Roelant Savery, Paradieslandschaft mit Tieren und dem heiligen Hubertus, 1627

Taxe: 180.000 - 280.000 SFR

Losnummer: 3036

Matthias Stom, Die Evangelisten Markus und Lukas mit ihren Attributen Löwe und Ochse

Matthias Stom, Die Evangelisten Markus und Lukas mit ihren Attributen Löwe und Ochse

Taxe: 350.000 - 500.000 SFR

Zuschlag: 360.000,- SFR

Losnummer: 3029

Rogier van der Weyden Nachfolger, Triptychon, 16. Jahrhundert

Rogier van der Weyden Nachfolger, Triptychon, 16. Jahrhundert

Taxe: 240.000 - 290.000 SFR

Losnummer: 3017

Claude Joseph Vernet (Avignon 1714-1789 Paris) Mediterrane Flusslandschaft mit Badenden. 1783

Claude Joseph Vernet (Avignon 1714-1789 Paris) Mediterrane Flusslandschaft mit Badenden. 1783

Taxe: 80.000 - 120.000 

Félix Ziem, Blick auf einen Kanal in Venedig

Félix Ziem, Blick auf einen Kanal in Venedig

Taxe: 60.000 - 80.000 SFR

Zuschlag: 58.000,- SFR

Losnummer: 3206

Jan Brueghel d- Ä. (Brüssel 1568-1625 Antwerpen) Landschaft mit Bauernhaus an einem Fluss

Jan Brueghel d- Ä. (Brüssel 1568-1625 Antwerpen) Landschaft mit Bauernhaus an einem Fluss

Taxe: 250.000 - 350.000 

Jan Mortel (1650 Leiden 1719), Blumenstrauss in einer Bronzevase mit Brombeerzweig, Erdbeeren und Insekten

Jan Mortel (1650 Leiden 1719), Blumenstrauss in einer Bronzevase mit Brombeerzweig, Erdbeeren und Insekten

Taxe: 120.000 - 180.000 

Jean-Baptiste Pillement, Weite Landschaft mit Hirten und Schafen, 1793

Jean-Baptiste Pillement, Weite Landschaft mit Hirten und Schafen, 1793

Taxe: 35.000 - 55.000 SFR

Zuschlag: 35.000,- SFR

Losnummer: 3090

Carl Spitzweg, Der Scheinheilige, um 1860/65

Carl Spitzweg, Der Scheinheilige, um 1860/65

Taxe: 50.000 - 80.000 SFR

Zuschlag: 38.000,- SFR

Losnummer: 3237

August Ludwig Most, Wildbad Kreuth, 1841

August Ludwig Most, Wildbad Kreuth, 1841

Taxe: 40.000 - 60.000 SFR

Zuschlag: 40.000,- SFR

Losnummer: 3262

Franz Richard Unterberger, Venezianische Stadtansicht mit Palazzo d’Ario

Franz Richard Unterberger, Venezianische Stadtansicht mit Palazzo d’Ario

Taxe: 40.000 - 60.000 SFR

Zuschlag: 35.000,- SFR

Losnummer: 3208

Florentinisch, um 1490 (Pseudo Bartolomeo di Giovanni) Szenen aus dem Leben des Heiligen Hieronymus

Florentinisch, um 1490 (Pseudo Bartolomeo di Giovanni) Szenen aus dem Leben des Heiligen Hieronymus

Taxe: 80.000 - 120.000 SFR




Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce