Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 14.09.2019 Auktion 14. September 2019

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Nachbericht

Ergebnisse: Schweizer Kunst bei Sotheby’s

Berge und Farbe



Ferdinand Hodler, Bildnis Valentine Godé-Darel, um 1909

Ferdinand Hodler, Bildnis Valentine Godé-Darel, um 1909

Klassiker auf der Schwelle zur Moderne standen im Mittelpunkt der Versteigerung Schweizer Kunst bei Sotheby’s in Zürich. Rund 7,36 Millionen Franken konnte das Auktionshaus mit Arbeiten Ferdinand Hodler, Félix Vallotton, Giovanni Giacometti und anderem umsetzen. Ein Millionenwert war diesmal allerdings nicht dabei. Mit sieben Werken, von denen mit einer Ausnahme alle weitervermittelt werden konnten, war Hodler dabei der am häufigsten aufgerufene Meister, und er stellte auch das Hauptlos: 700.000 Franken – allerdings 100.000 unterhalb der Erwartungen – spielte sein circa 1909 gemaltes Bildnis der Geliebten Valentine Godé-Darel ein, die den Betrachter selbstbewusst über ihre linke Schulter hinweg anschaut. Auch Platz zwei war schließlich mit einem Hodler besetzt: Die kurz vor seinem Tod 1918 in einem regelrechten Malrausch geschaffene Landschaft „Der Mont-Blanc am frühen Morgen“ landete bei 650.000 Franken. Für das eher skizzenhafte Ölgemälde waren 600.000 bis 800.000 Franken vorgesehen.


Von Giovanni Giacometti fiel eines der beiden Hauptwerke, ein aus kurzen kräftigen Pinselstrichen gefügter Blick auf eine im Silsersee gespiegelte Häuserreihe in Capolago von etwa 1906/08, bei 300.000 bis 500.000 Franken am 27. Mai leider durch. Dafür kletterte sein wenige Jahre später auf die Leinwand gebannter Farbenrausch „Paesaggio con rododendri“ von 200.000 bis 300.000 Franken auf 420.000 Franken. Félix Vallotton wiederum hatte einen starken Auftritt mit seiner 1901 datierten Straßenszene „Femmes portant des corbeilles à Marseille“. Das mit einem starken Licht-Schatten-Kontrast bezaubernde Bild verbesserte sich deutlich von 380.000 bis 450.000 Franken auf 630.000 Franken. Auch seine forsche „Jeune femme blonde voilée de noir“ von 1909 war mit 80.000 bis 120.000 Franken offensichtlich unterbewertet und ließ sich erst bei 180.000 Franken bitten, und 370.000 Franken für seinen stimmungsvollen Blick in eine abendliche Gasse unter dem Titel „Vieille rue de Cagnes, soleil couchant“ von 1920 waren ebenfalls ein stattlicher Preis (Taxe 300.000 bis 400.000 SFR).

Symbolismus im Umfeld oder in der Nachfolge Hodlers war mit Alexandre Perriers „Deux Baigneuses“ als Sinnbild des Frühlings von 1900 bei 22.000 Franken (Taxe 22.000 bis 28.000 SFR) und mit Alfred Portmanns rhythmisierter Landschaft „Silvaplanersee, Engadin“ um 1960 bei 16.000 Franken gefragt (Taxe 6.000 bis 7.000 SFR). 260.000 Franken erlöste Cuno Amiets rosarot schimmernde, unwirkliche „Nebellandschaft“ von 1922 (Taxe 180.000 bis 250.000 SFR). Augusto Giacomettis zartes, fast aquarellhaftes Stillleben „Maiskolben und Orangen II“ von 1946 stoppte mit 180.000 Franken dagegen am unteren Ende der Schätzung.

Einige Lücken gab es bei den älteren Meistern des 19. Jahrhunderts. Von den Landschaftern etwa erzielte nur François Bocion mit einer duftigen „Scène lémanique“ aus dem Jahr 1879 mit 65.000 Franken einen höheren Preis (Taxe 40.000 bis 60.000 SFR). Ansonsten konzentrierte sich das Interesse auf zwei Ölbildnisse des Realisten Albert Anker, wobei allerdings sowohl das „Berner Mädchen“ von circa 1870 als auch der – sowohl hinsichtlich Alter als auch Entstehung des Bildes – etwas jüngere „Schulknabe“ mit 600.000 Franken jeweils nur die untere Taxe erreichten.

Hauptwerk der jüngeren Kunst wurde Richard Paul Lohses konkrete Farbfeldmalerei „Neun vertikale systematische Farbreihen mit horizontaler und vertikaler Verdichtung“ von 1955/69 für 260.000 Franken (Taxe 150.000 bis 200.000 SFR). Camille Graesers „Translokation II“ mehrer Farbquadrate auf grau-weißem Grund von 1969 begnügte sich mit den unteren angesetzten 70.000 Franken, ebenso wie die wilde Farbschlacht in „Tornado Tango“ von Martin Disler aus dem Jahr 1984 mit 20.000 Franken. Nach diesen abstrakten Arbeiten überzeugte die Schweizer Bergwelt auch bei der aktuellen Kunst. So schwang sich Walter Ropélés knallig bunt stilisierte Leinwand „In den Glarner Bergen“ von 2010 auf 32.000 Franken auf (Taxe 10.000 bis 15.000 SFR). Noch besser erging es Jean-Frédéric Schnyder, der mit dem zwischen Realismus und Kitsch angesiedelten Hochformat „Die Jungfrau von Isenfluh aus“ von 1986 gar 40.000 Franken einheimste (Taxe 6.000 bis 8.000 SFR). Für Lohse, Graeser und Schnyder sind diese Werte nun die aktuellen Auktionsrekorde.

Alle Preise verstehen sich als Zuschlage ohne das Aufgeld.

Kontakt:

Sotheby’s Zürich

Talstrasse 83

CH-8001 Zürich

Telefax:+41 (044) 226 22 01

Telefon:+41 (044) 226 22 00



09.06.2014

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 16

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstwerke (14)

Veranstaltung vom:


27.05.2014, Schweizer Kunst / Swiss Art

Bei:


Sotheby's

Kunstwerk:

Félix Vallotton, Vieille rue de Cagnes, soleil couchant, 1920
Félix Vallotton, Vieille rue de Cagnes, soleil couchant, 1920

Kunstwerk:

Félix Vallotton, Veuve de guerre, 1915
Félix Vallotton, Veuve de guerre, 1915

Kunstwerk:

Félix Vallotton, Jeune femme blonde voilée de noir, 1909
Félix Vallotton, Jeune femme blonde voilée de noir, 1909

Kunstwerk:

Giovanni Giacometti, Nell’Osteria, um 1915
Giovanni Giacometti, Nell’Osteria, um 1915

Kunstwerk:

Ferdinand Hodler, Der Holzfäller im Tannenwald, um 1909
Ferdinand Hodler, Der Holzfäller im Tannenwald, um 1909

Kunstwerk:

Ferdinand Hodler, Bildnis Emile Borgeaud (Müller am Tisch), um 1887
Ferdinand Hodler, Bildnis Emile Borgeaud (Müller am Tisch), um 1887

Kunstwerk:

Ferdinand Hodler, Bildnis Valentine Godé-Darel, um 1909
Ferdinand Hodler, Bildnis Valentine Godé-Darel, um 1909







Ferdinand Hodler, Bildnis Emile Borgeaud (Müller am Tisch), um 1887

Ferdinand Hodler, Bildnis Emile Borgeaud (Müller am Tisch), um 1887

Taxe: 150.000 - 200.000 SFR

Zuschlag: 150.000,- SFR

Losnummer: 17

François Bocion, Scène lémanique, 1879

François Bocion, Scène lémanique, 1879

Taxe: 40.000 - 60.000 SFR

Zuschlag: 65.000,- SFR

Losnummer: 3

Félix Vallotton, Jeune femme blonde voilée de noir, 1909

Félix Vallotton, Jeune femme blonde voilée de noir, 1909

Taxe: 80.000 - 120.000 SFR

Zuschlag: 180.000,- SFR

Losnummer: 48

Giovanni Giacometti, Paesaggio con rododendri, um 1909/10

Giovanni Giacometti, Paesaggio con rododendri, um 1909/10

Taxe: 200.000 - 300.000 SFR

Zuschlag: 420.000,- SFR

Losnummer: 24

Félix Vallotton, Femmes portant des corbeilles à Marseille, 1901

Félix Vallotton, Femmes portant des corbeilles à Marseille, 1901

Taxe: 380.000 - 450.000 SFR

Zuschlag: 630.000,- SFR

Losnummer: 32

Félix Vallotton, Vieille rue de Cagnes, soleil couchant, 1920

Félix Vallotton, Vieille rue de Cagnes, soleil couchant, 1920

Taxe: 300.000 - 400.000 SFR

Zuschlag: 370.000,- SFR

Losnummer: 55

Giovanni Giacometti, Nell’Osteria, um 1915

Giovanni Giacometti, Nell’Osteria, um 1915

Taxe: 100.000 - 150.000 SFR

Zuschlag: 110.000,- SFR

Losnummer: 21

Alexandre Perrier, Deux Baigneuses, 1900

Alexandre Perrier, Deux Baigneuses, 1900

Taxe: 22.000 - 28.000 SFR

Zuschlag: 22.000,- SFR

Losnummer: 31

Félix Vallotton, Veuve de guerre, 1915

Félix Vallotton, Veuve de guerre, 1915

Taxe: 80.000 - 120.000 SFR

Zuschlag: 80.000,- SFR

Losnummer: 51

Albert Anker, Schulknabe, um 1875

Albert Anker, Schulknabe, um 1875

Taxe: 600.000 - 800.000 SFR

Zuschlag: 600.000,- SFR

Losnummer: 14

Ferdinand Hodler, Der Mont-Blanc am frühen Morgen, 1918

Ferdinand Hodler, Der Mont-Blanc am frühen Morgen, 1918

Taxe: 600.000 - 800.000 SFR

Zuschlag: 650.000,- SFR

Losnummer: 44

Albert Anker, Berner Mädchen, um 1870

Albert Anker, Berner Mädchen, um 1870

Taxe: 600.000 - 800.000 SFR

Zuschlag: 600.000,- SFR

Losnummer: 13




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce