Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.06.2019 113. Auktion: Vergessene Moderne - Meistergraphik deutscher Klassiker - Moderne Kunst Teil I

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Vorbericht

Design und Afrikanische Kunst bei Quittenbaum in München

Schreibtisch mit James Bond-Erfahrung



Lisa Larson, Bulldogge, 1958

Lisa Larson, Bulldogge, 1958

Schlägt man den Katalog der kommenden Versteigerung skandinavischen Designs bei Quittenbaum in München auf, bekommt man erst einmal einen Schreck: Eine großer brauner Hund glotzt den Leser mit seinem platten unfreundlichen Gesicht an. Schlapp hängen die Ohren herab, die Augen sind nach oben gerollt, die Stupsnase geschürzt, und bei aller Breitbeinigkeit scheint doch die Gefahr groß zu sein, dass das Viech einem gleich entgegen springt. Er wird aber wohl doch still dastehen bleiben, besteht er doch zum Glück aus Ton, aus braun und schwarz glasiertem Steingut, und auch die Maße, die die Katalognummer 136 dann verrät, lassen aufatmen: Nur 13,5 mal 13,5 mal 17 Zenitmeter misst die Bulldogge, die hier zunächst ihren starken Auftritt hat und dann doch recht klein beigibt. Geschaffen wurde die kleine, eher dekorative Plastik 1958 von der schwedischen Künstlerin Lisa Larson. Auch preislich stellt sich das Tier als recht artig heraus: 250 bis 300 Euro stehen auf seinem Etikett, weitaus weniger also, als ein echter Hund dieser Rasse bei einem seriösen Händler heute kosten würde.


Neben skulpturalen Arbeiten wie Larssons Dogge stehen am 3. Juni vor allem Möbel und Einrichtungsgegenstände im Mittelpunkt des Geschehens. Den größten Anteil daran stellen dänische Designer, die mit Kaare Klints vier Stühlen „Red chair – Barcelona chair“ von 1927 oder Mogens Voltelens gemütlichem Armlehnsessel „Copenhagen chair“ von 1936 auch mit am frühesten dran sind (Taxen je 5.000 bis 6.000 EUR). Zum schön Hineinkuscheln laden Philip Arctanders zwei Sessel „Clam chair“ von 1944 mit schönem Schaffellbezug ein. Bislang galt dieses Stück als ein Entwurf Viggo Boesens oder Martin Olsens, erst jüngst wurde die Autorschaft des 1994 verstorbenen Arctander ermittelt (Taxe je 10.000 bis 20.000 EUR). Kantig gibt sich dagegen Bodil Kjaers Schreibtisch von circa 1959, eine Holzkastenkonstruktion mit Palisanderfurnier auf verchromtem Vierkantstahlrohrgestell. Seinerzeit war das Möbel sehr begehrt, spielte es doch in zwei James Bond-Filmen eine Rolle. Michael Caine und Prinz Philip von England gehörten zu den Käufern (Taxe 12.000 bis 15.000 EUR).

Etwa im gleichen Preisrahmen sind ein allerdings etwas restaurierungsbedürftiges Exemplar des breitsitzigen Sessels „Scimitar“ mit cognacfarbenem Lederbezug von Preben Fabricius und Jørgen Kastholm aus dem Jahr 1962 sowie Verner Pantons voluminös rund gepolstertes Ensemble aus Zweiersofa mit Ablage und Sessel „S420 C“ und „S420 H“ von 1963 gelistet. Reich ist ferner die Auswahl an Lampen, etwa die schlanke, anderthalb Meter hohe Stehleuchte „Chinese hat“ aus den 1950er Jahren mit kegelförmigem Schirm von Paavo Tynell (Taxe 6.000 bis 7.000 EUR). Allein fast zwanzig Leuchtkörper stehen und hängen von Hans-Agne Jakobsson bereit, der vor fünf Jahren neunzigjährig starb und dessen Arbeiten im Gegensatz zu denen Poul Henningsens etwa oder Tynells heute noch verhältnismäßig günstig zu haben sind. So rangieren auch die bei Quittenbaum angebotenen Produkte höchstens im niedrigen vierstelligen Bereich.

Am selben Tag versteigert Quittenbaum noch mehr als hundert Afrikana aus der umfangreichen Sammlung Ulrich Klever, die schon in anderen Ausschnitten im vergangenen Jahr bei dem Münchner Versteigerer zu Gast war. Das Hauptlos blickt den Interessierten vom Titelblatt des eigens angefertigten Katalogs etwas müde an. Es handelt sich um eine Maske des „ngil“-Geheimbundes, der wie andere Geheimbünde dieser Art den Ahnenkult pflegten. Die Höhe des mit Kaolin weiß eingefärbten Holzobjekts der Fang in Zentralafrika beträgt stattliche 66 Zentimeter, der Schätzpreis stattliche 30.000 bis 35.000 Euro. Darum gruppieren sich etwa eine weibliche, recht asiatisch wirkende Totengeistmaske der Punu aus Gabun (Taxe 3.500 bis 4.000 EUR), eine dunkelbraune Ahnenfigur der Baule in Gestalt eines Hermaphroditen (Taxe 6.000 bis 7.000 EUR) oder in großer Auswahl die kleinen als Zwillingspaare ausgebildeten Figuren der Yoruba. Diese Ibejis rangieren meist im dreistelligen, einige Male auch im untern vierstelligen Euro-Bereich.

Die Auktion beginnt am 3. Juni um 13 Uhr mit dem Skandinavischen Design, um 18 Uhr mit der Afrikanischen Kunst. Die Besichtigung ist am 29., 31. Mai und 1. Juni von 13 bis 17 Uhr, am 30. Mai von 10 bis 18 Uhr sowie am 2. Juni von 10 bis 15 Uhr möglich. Der Internetkatalog verzeichnet die Objekte unter www.quittenbaum.de.

Kontakt:

Quittenbaum Kunstauktionen

Theresienstraße 60

DE-80333 München

Telefon:+49 (089) 273 702 125

Telefax:+49 (089) 273 702 122

E-Mail: info@quittenbaum.de



29.05.2014

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 34

Seiten: 1  •  2  •  3  •  4

Events (2)Adressen (1)Berichte (1)Kunstwerke (30)

Veranstaltung vom:


03.06.2014, Skandinavisches Design

Veranstaltung vom:


03.06.2014, Afrikanische Kunst aus der Sammlung Ulrich Klever

Bei:


Quittenbaum Kunstauktionen

Bericht:


Teure Plastikröhrchen

Kunstwerk:

Carl Malmsten, Regalschrank „Calmare Nyckel“, 1950er Jahre
Carl Malmsten, Regalschrank „Calmare Nyckel“, 1950er Jahre

Kunstwerk:

Ibeji-Paar,
 Yoruba, Nigeria
Ibeji-Paar, Yoruba, Nigeria

Kunstwerk:

Philip Arctander, Sessel „Clam chair“, 1944
Philip Arctander, Sessel „Clam chair“, 1944

Kunstwerk:

Philip Arctander, Sessel „Clam chair“, 1944
Philip Arctander, Sessel „Clam chair“, 1944

Kunstwerk:

Hans J. Wegner, 2 Armlehnsessel „CH 25“, 1950
Hans J. Wegner, 2 Armlehnsessel „CH 25“, 1950







Hans-Agne Jakobsson, Deckenleuchte „T 549/3“, 1950er Jahre

Hans-Agne Jakobsson, Deckenleuchte „T 549/3“, 1950er Jahre

Taxe: 600 - 800 EURO

Losnummer: 56

Hans J. Wegner, 2 Armlehnsessel „CH 25“, 1950

Hans J. Wegner, 2 Armlehnsessel „CH 25“, 1950

Taxe: 3.500 - 4.500 EURO

Zuschlag: 3.000,- EURO

Losnummer: 175

Ahnenfigur als Hermaphrodit, Baule, Elfenbeinküste

Ahnenfigur als Hermaphrodit, Baule, Elfenbeinküste

Taxe: 6.000 - 7.000 EURO

Zuschlag: 3.500,- EURO

Losnummer: 10

Magische Figur „nkisi“, Songye, Kongo

Magische Figur „nkisi“, Songye, Kongo

Taxe: 6.000 - 7.000 EURO

Losnummer: 43

Kaare Klint, Stühle „Red chair – Barcelona chair, 1927

Kaare Klint, Stühle „Red chair – Barcelona chair, 1927

Taxe: 5.000 - 6.000 EURO

Losnummer: 155

Hans J. Wegner, 5 Armlehnstühle „Y-chair CH 24“, 1950

Hans J. Wegner, 5 Armlehnstühle „Y-chair CH 24“, 1950

Taxe: 2.000 - 2.500 EURO

Zuschlag: 1.500,- EURO

Losnummer: 176

Hans-Agne Jakobsson, Zwei Tischleuchten, 1960er Jahre

Hans-Agne Jakobsson, Zwei Tischleuchten, 1960er Jahre

Taxe: 1.500 - 1.800 EURO

Losnummer: 61

Preben Fabricius und Jørgen Kastholm, Sessel „Scimitar“, 1962

Preben Fabricius und Jørgen Kastholm, Sessel „Scimitar“, 1962

Taxe: 10.000 - 12.000 EURO

Losnummer: 252

Maske des Geheimbunds „ngil“, Fang, Zentralafrika

Maske des Geheimbunds „ngil“, Fang, Zentralafrika

Taxe: 30.000 - 35.000 EURO

Losnummer: 34

Ibeji-Paar, Yoruba, Nigeria

Ibeji-Paar, Yoruba, Nigeria

Taxe: 1.000 - 1.100 EURO

Zuschlag: 950,- EURO

Losnummer: 86

Carl Malmsten, Esstisch „Calmare Nyckel“, 1950er Jahre

Carl Malmsten, Esstisch „Calmare Nyckel“, 1950er Jahre

Taxe: 1.200 - 1.500 EURO

Losnummer: 105

Ibeji mit Perlenkleid, Yoruba, Nigeria

Ibeji mit Perlenkleid, Yoruba, Nigeria

Taxe: 650 - 700 EURO

Zuschlag: 850,- EURO

Losnummer: 52




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce