Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.02.2018 Auktion Dekorative Kunst - Aufrufpreise unter 2.000 Euro

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Ola Kolehmainen in Berlin

„Geometric Light“ ist Ola Kolehmainens erste institutionelle Einzelausstellung in Berlin. Anlässlich der aktuellen Präsentation im Haus am Waldsee haben die Architekten Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton ein Farbkonzept entwickelt, das im Erdgeschoss des Hauses einen Dialog mit den Fotoarbeiten des 1964 in Helsinki geborenen Künstlers aufnimmt. Geometrische Raster von Fassadenoberflächen, Deckengestaltungen oder spiegelnde Fensteröffnungen reizen Kolehmainen an Architektur, die er auf seinen Reisen entdeckt. Sein minimalistisches, ästhetisches Werk schöpft sowohl aus der Struktur als auch aus der Farbigkeit sowie der Baugeschichte und den spezifischen Lichtverhältnissen. Auf seinen Bildern entstehen Raum, Stille, Schönheit und Harmonie. Nach langen Arbeitsprozessen, in denen Kolehmainen die Vita des Architekten, die Rolle des speziellen Gebäudes in dessen Werk sowie die Wirkung auf andere Baumeister genau studiert hat, löst er seine fotografische Arbeit von dem Vorbild und findet zu übergeordneten Ergebnissen.

Kolehmainens bewusste Reduktionen führen zu menschenleeren Bildern voll Ruhe und Eleganz. Nicht mehr allein die Fassaden, sondern Licht und Schlagschatten in Gebäudeinnenräumen spielen eine entscheidende Rolle. Technisch schichtet der Künstler Negative und komponiert sie zu stark abstrahierten Originalen, die sich aus geometrischen, farbigen Lichterscheinungen aufbauen und eine malerische Wirkung entfalten. Die jüngsten Serien, die der Ausstellung ihren Titel „Geometric Light“ geben, erinnern an konstruktivistische Aquarelle von Paul Klee oder Gemälde von Lyonel Feininger und František Kupka, aber auch an transparente Objekte von Naum Gabo. In der Serie zur Hagia Sophia, dem frühmittelalterlichen Gebäude aus dem 6. Jahrhundert, interessiert sich Ola Kolehmainen für den überwältigenden Lichteinfall in dem großen Kirchenraum wie auch für Gegenstände, etwa Baugerüste oder Leuchter. Durch die Multiplikation mehrerer Perspektiven in einem Bild konstruiert er verstörend schöne Ansichten voll Ruhe und Erhabenheit.

Die Ausstellung „Ola Kolehmainen – Geometric Light“ läuft bis zum 17. Mai. Das Haus am Waldsee hat täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Es erscheint ein Katalog in Deutsch und Englisch im Verlag Walther König.

Haus am Waldsee
Argentinische Allee 30
D-14163 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 801 89 35
Telefax: +49 (0)30 – 802 20 28

Quelle: Kunstmarkt.com/Claudia Rauth

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


05.04.2014, Ola Kolehmainen - Geometric Light

Bei:


Haus am Waldsee

Künstler:

Ola Kolehmainen









Ausstellungen

Aachen (4)

Aarau (4)

Ahrenshoop (2)

Albstadt (2)

Amberg (1)

Aschersleben (1)

Augsburg (5)

Bad Ischl (1)

Baden-Baden (4)

Basel (13)

Bedburg-Hau (1)

Bergisch Gladbach (3)

Berlin (58)

Bern (4)

Bernried (1)

Biel (5)

Bielefeld (4)

Bietigheim-Bissingen (2)

Bonn (7)

Bottrop (1)

Bregenz (1)

Bremen (11)

Brtnice (1)

Bruxelles (1)

Burgdorf (2)

Celle (1)

Chemnitz (1)

Cottbus (3)

Darmstadt (4)

Davos (1)

Delmenhorst (1)

Dortmund (8)

Dresden (9)

Duisburg (1)

Düren (4)

Düsseldorf (20)

Emden (2)

Essen (5)

Frankfurt am Main (12)

Frankfurt an der Oder (1)

Freiburg im Breisgau (5)

Freistadt (1)

Friedrichshafen (2)

Fürth (1)

Genf (1)

Gießen (1)

Graz (13)

Görlitz (3)

Güstrow (2)

Hagen (4)

Hamburg (16)

Hamm (2)

Hannover (4)

Heilbronn (3)

Herford (1)

Hildesheim (3)

Hohenberg an der Eger (1)

Hohenems (1)

Ingolstadt (2)

Jena (3)

Karlsruhe (8)

Kiel (2)

Koblenz (3)

Konstanz (1)

Krefeld (3)

Krems (3)

Köln (4)

Lausanne (1)

Leipzig (13)

Leverkusen (3)

Lingen (1)

Linz (7)

Ludwigshafen (4)

Lörrach (1)

Lübeck (1)

Magdeburg (1)

Mainz (3)

Mannheim (4)

Maria Gugging (1)

Martigny (1)

Meiningen (5)

Murnau (1)

Mülheim an der Ruhr (3)

München (21)

Münster (7)

Neubrandenburg (1)

Neuss (1)

Nürnberg (3)

Oberhausen (2)

Offenburg (2)

Oldenburg (7)

Osnabrück (3)

Otterlo (1)

Pforzheim (2)

Prangins (1)

Ravensburg (1)

Recklinghausen (1)

Regensburg (2)

Remagen (1)

Reutlingen (1)

Riehen (1)

Rostock (3)

Rüsselsheim (1)

Saarbrücken (3)

Salzburg (10)

Schaffhausen (1)

Schweinfurt (1)

Schwyz (1)

Schwäbisch Hall (1)

Soest (1)

Solothurn (1)

Speyer (1)

St. Gallen (8)

Stuttgart (7)

Syke (1)

Trautenfels (1)

Tübingen (1)

Unna (1)

Vaduz (3)

Viersen (1)

Wadersloh-Liesborn (1)

Wadgassen (1)

Waiblingen (1)

Waldenbuch (2)

Weil am Rhein (1)

Weimar (8)

Wertheim (1)

West Hollywood (1)

Wien (29)

Wiesbaden (4)

Wilhelmshaven (1)

Winterthur (5)

Wolfsburg (6)

Worpswede (3)

Wuppertal (3)

Würzburg (1)

Zürich (11)

 zum Kalender




News von heute

Gewinner des Prix Meret Oppenheim

Gewinner des Prix Meret Oppenheim

News vom 20.02.2018

Berlin erhält Werke von Max Beckmann

Tulga Beyerle übernimmt Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Tulga Beyerle übernimmt Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Das Kind in Mülheim

Das Kind in Mülheim

Basquiat in der Schirn

Basquiat in der Schirn

News vom 19.02.2018

Werefkin-Preis an Stella Hamberg

Werefkin-Preis an Stella Hamberg

Die Heidi Horten Collection in Wien

Die Heidi Horten Collection in Wien

Wilhelm-Loth-Preis für Olaf Nicolai

Wilhelm-Loth-Preis für Olaf Nicolai

Charles Atlas in Zürich

Charles Atlas in Zürich

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Hav-a-Havana #8

Mel Ramos: Hav-a-Havana #8 Artist Proof
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Marilyn

GALERIE FRANK FLUEGEL hat zweiten Standort in Kitzbühel/Österreich eröffnet
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX – Alva Luna

Ausstellungseröffnung am 16.03.2018: „XOOOOX – LOOKIE LOOKIE“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce