Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 14.11.2020 Auktion 1160: Alte Kunst und 19. Jahrhundert

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Gewinner des Boesner Art Award stehen fest

Der Boesner Art Award geht in diesem Jahr an Dirk Stewen, Andreas Fischer und Sonja Alhäuser. Damit zeichnet das Unternehmen für Künstlermaterial zum zweiten Mal herausragende Leistungen der zeitgenössischen bildenden Kunst aus. Die Jury, die mit Kunibert Bering und Dietmar Rübel von den Kunstakademien in Düsseldorf und Dresden, Christoph Kohl vom Märkischen Museum Witten und Sepp Hiekisch-Picard vom Kunstmuseum Bochum sowie Monika Wagner von der Universität Hamburg besetzt war, hat die Preisträger ausgewählt. Der Boesner-Preis wurde erstmals im Jahr 2012 anlässlich des 30jährigen Firmenjubiläums verliehen. Die Preisverleihung findet am 13. Juni im Märkischen Museum Witten statt. Dann eröffnet die zweimonatige Ausstellung mit Arbeiten der Preisträger.

In seinen Arbeiten präsentiert der Hamburger Künstler Dirk Stewen, dessen erster Preis mit 10.000 Euro dotiert ist, Berührungspunkte der Fotografie mit deren „Vorfahren“, dem Zeichnerischen und Malerischen. Er verwendet verschiedenste Papiere, Tinten und Farben und ausschließlich eigene Fotografien. Dabei verbindet er Zufallsmomente mit kalkulierter Präzision und stellt trotz widersprüchlicher Materialien eine Balance her. Nach einem Studium der Kunstgeschichte in Bochum studierte Stewen an der Hochschule für bildende Künste Hamburg.

Der 1972 in München geborene Andreas Fischer erhält 5.000 Euro für seine kinetischen Objekte. Er kreiert unerwartet lebendige Maschinen aus Alltagsgegenständen und technischen Fundstücken, die sich direkt an den Betrachter wenden. Unterlegt mit Soundcollagen, Gesang und Kommentaren erzählen sie „innere Geschichten“. Fischer studierte an der Kunstakademie Düsseldorf, wo er auch lebt und arbeitet. Der dritte Preis, dotiert mit 2.500 Euro, geht an Sonja Alhäuser. Die 1969 im Westerwald geborene Künstlerin macht ihre Installationen, Performances und Skulpturen mit vielfältigen Materialien sinnlich erfahrbar. Dazu kombiniert sie klassische Techniken mit innovativen Werkstoffen, vorzugsweise Lebensmitteln: Ihre gekühlten Skulpturen aus Butter, Margarine oder Schokolade lassen Arbeitsprozesse bei unterschiedlichen Temperaturen erahnen. Alhäuser studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und lebt und arbeitet in Berlin.

Quelle: Kunstmarkt.com/Claudia Rauth

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Märkisches Museum Witten

Bericht:


Aufdecken und Verbergen

Künstler:

Sonja Alhäuser

Künstler:

Andreas Fischer

Künstler:

Dirk Stewen








News vom 27.10.2020

Elina Brotherus in Bremen

Elina Brotherus in Bremen

Der Symbolist Albert Trachsel in Solothurn

Der Symbolist Albert Trachsel in Solothurn

Marian Goodman schließt Dependance in London

Marian Goodman schließt Dependance in London

Birgit Brenner in Wolfsburg

Birgit Brenner in Wolfsburg

News vom 26.10.2020

Friedrichswerdersche Kirche öffnet wieder

Friedrichswerdersche Kirche öffnet wieder

Boss Prize für Deana Lawson

Boss Prize für Deana Lawson

News vom 23.10.2020

Rabih Mroué erhält Kunstpreis der Schering Stiftung

Rabih Mroué erhält Kunstpreis der Schering Stiftung

Frank Horvat gestorben

Frank Horvat gestorben

Corona-Krise: Leipziger Messen fallen aus

Corona-Krise: Leipziger Messen fallen aus

Paper Positions München gestartet

Paper Positions München gestartet

Museum Ulm präsentiert Paco Knöller

Museum Ulm präsentiert Paco Knöller

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce