Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.01.2021 Auktion 73: Alte und Moderne Kunst. Illustrierte Bücher. Autographen

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Frontales Bildnis I.B. 1988 / Max Uhlig

Frontales Bildnis I.B. 1988 / Max Uhlig
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Farbradierung \

Farbradierung '5', 1953 / Hans Hartung
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Frankfurt präsentiert Himmel und Hölle in der Kunst Afrikas

Himmel, Hölle, Fegefeuer: Was in der christlichen Verkündigung heute oft nur verlegen thematisiert wird, haben afrikanische Künstler für eine neue Ausstellung in Frankfurt aufgegriffen. Das Museum für Moderne Kunst (MMK) präsentiert auf 4.500 Quadratmetern über drei Etagen, wie die Künstler – ausgehend von Dantes „Göttlicher Komödie“ – sich diesen religiösen Themen nähern. Die rund 50 Künstler sind zwischen 1951 und 1981 geboren und kommen aus allen Teilen Afrikas, von Ägypten bis Südafrika und von Madagaskar bis Kamerun. Sie bringen ihre unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründe ein, um sich mit theologischen, philosophischen und moralischen Fragen auseinanderzusetzen, die bis heute gesellschaftlich brisant sind.

So entwerfen sie etwa Jenseitsreiche als gottlose Orte, die mittels der Vorstellungskraft zum Leben erweckt werden. Andere Arbeiten greifen die Idee von Göttlichkeit, Hoffnung oder Verlust auf. Das Konzept, so eine Mitteilung des MMK, übertrage die universellen Fragestellungen der „Göttlichen Komödie“ in die Gegenwart und setze sie in einen transnationalen Zusammenhang. Der Kurator Simon Njami hat Arbeiten unter anderem von Jane Alexander, Ghada Amer, Sammy Baloji, Wim Botha, Mohamed Bourouissa, Edson Chagas, Loulou Chérinet, Dimitri Fagbohoun, Jellel Gasteli, Kendell Geers, Mouna Karray, Jems Robert Koko Bi, Ndary Lo, Pascale Marthine Tayou, Julie Mehretu, Myriam Mihindou, Hassan Musa, Lamia Naji, Maurice Pefura, Guy Tillim, Andrew Tshabangu oder Dominique Zinkpè ausgewählt.

Die Ausstellung „Die Göttliche Komödie. Himmel, Hölle, Fegefeuer aus Sicht afrikanischer Gegenwartskünstler“ läuft vom 21. März bis 27. Juli. Das MMK hat dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs bis 20 Uhr geöffnet. Am Karfreitag bleibt das Museum geschlossen, an den Osterfeiertagen ist es von 10 bis 18 Uhr offen. Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 6 Euro; am letzten Samstag eines jeden Monats ist er frei. Der Ausstellungskatalog kostet im Museum 48 Euro, im Buchhandel 65 Euro. Zur Ausstellung gibt es ein ausführliches Begleitprogramm, unter anderem mit Filmen im Filmmuseum Frankfurt.

Museum für Moderne Kunst
Domstraße 10
D-60311 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 – 212 304 47
Telefax: +49 (0)69 – 212 378 82

Quelle: Kunstmarkt.com/Werner Häußner

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


21.03.2014, Himmel, Hölle, Fegefeuer aus Sicht afrikanischer Gegenwartskünstler - Die Göttliche Komödie

Bei:


Museum für Moderne Kunst








News vom 25.01.2021

Drei Interventionen bleiben Chemnitz erhalten

Drei Interventionen bleiben Chemnitz erhalten

Österreich trauert um Arik Brauer

Österreich trauert um Arik Brauer

Hagemann Stiftung weist Kritik zurück

News vom 22.01.2021

Sammlung Lauffs kommt unter den Hammer

Sammlung Lauffs kommt unter den Hammer

Winfried Sziegoleit gestorben

Winfried Sziegoleit gestorben

Art Düsseldorf in den Sommer verschoben

Art Düsseldorf in den Sommer verschoben

Akademie der Künste appelliert an Politik

Akademie der Künste appelliert an Politik

News vom 21.01.2021

Art Basel weicht in den Herbst

Art Basel weicht in den Herbst

Denkmalschutz für brutalistisches Charité-Gebäude

Denkmalschutz für brutalistisches Charité-Gebäude

Adrian Piper erhält Goslaer Kaiserring

Adrian Piper erhält Goslaer Kaiserring

Enteignung von Schloss Reinhardsbrunn bestätigt

Enteignung von Schloss Reinhardsbrunn bestätigt

Bewerbungsflut für Neustart Kultur

Bewerbungsflut für Neustart Kultur

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthandel Hubertus Hoffschild - Septembermond

Neue Grafik von Friedel Anderson
Kunsthandel Hubertus Hoffschild

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz Yellow Flags 4

Yellow Flags 4 von Alex Katz | neu erschienen
Galerie Frank Fluegel

Ketterer Kunst erneut unter den weltweiten TOP 10
Ketterer Kunst Auktionen

Galerie Frank Fluegel - Brainwash - Every Day Life

Meue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX - Unikat

XOOOOX Hermes
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Balloon Girl

Mr. Brainwash - Neue Unikate eingetroffen
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Stephan Balkenhol - Mann mit Maske.

Stephan Balkenhol im Lehmbruck Museum Duisburg
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce